Frage von Trickz47, 108

Führerschein weg.. Was kommt auf mich zu?

Hallo, ich bin noch in der Probezeit und wurde angehalten nachdem ich Ca 50 in einer 30er Zone gefahren bin und danach ne Ampel knapp auf rot überfahren habe. Drogen Test ( blutabnahme) wurde gemacht die werden thc drin finden. Was kommt jetzt auf mich zu ? Bußgeld MPU Führerscheinentzug etc ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von clemensw, 63

Kommt erst mal darauf an, ob aktives THC oder nur Abbauprodukte im Blut gefunden werden. 

Wann hast Du vor der Kontrolle zuletzt konsumiert? 

Kommentar von Trickz47 ,

2 Tage vorher also Silvester 

Kommentar von clemensw ,

Danke für die Info.

Zuerst zu den harmlosen Sachen: 

Ein Bußgeld für das Geschwindigkeitsdelikt ist unwahrscheinlich (es sei denn, das Fahrzeug hatte Videoaufzeichnung), für den Rotlichtverstoß kann ein Bußgeld verhängt werden - aber die 90€ sind definitiv Peanuts...

Nach 2 Tagen bist Du fast sicher noch über dem erlaubten Grenzwert von 1,0 ng/ml, zumal Du (hab deine alten Fragen gelesen) wohl seit 1,5 Jahren gelegentlich konsumierst.

In diesem Fall mußt Du auf Grund der Fahrauffälligkeiten mit einem Strafverfahren nach StGB §316 rechnen.

Folgen: 

- Geldstrafe iHv ca. 30 - 40 Tagessätzen (1 Tagessatz = 1/30 des Monatsnettoeinkommens)

- alternativ bei Verurteilung nach Jugendstrafrecht oder fehlendem Einkommen eine entsprechende Anzahl Sozialstunden

- Entzug der Fahrerlaubnis nach StGB §69

- Sperrfrist für die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis von ca. 12 Monaten nach StGB §69a

- Gerichts-, Labor- und ggfs. Anwaltskosten gehen alle zu deinen Lasten.

Das genaue Strafmaß liegt immer im Ermessen des Richters, aber das sind ungefähre "Durchschnittswerte" bei ähnlichen Delikten.

Vor der Neuerteilung einer Fahrerlaubnis wird die Führerscheinstelle auf jeden Fall eine MPU fordern. Voraussetzung für eine positive MPU ist die komplette Aufarbeitung deines Drogenkonsums und der Nachweis der Abstinenz für mindestens 6 Monate.

Die Kosten für die MPU belaufen sich inkl. der notwendigen Drogenscreenings auf ca. 1.000 - 1.500€. 

Eine verkehrspsychologische Beratung zur Vorbereitung ist zwar nicht zwingend erforderlich, aber in den meisten Fällen empfehlenswert und kostet ca. 1.000€ (wird auch bei der MPU sehr wohlwollend aufgenommen).

Des weiteren ist vor Neuerteilung der Fahrerlaubnis ein "besonderes Aufbauseminar für alkohol- und drogenauffällige Fahranfänger" zu absolvieren.

Das ist nicht das normale ASF in der Fahrschule, sondern wird nur von TÜV, DEKRA etc. angeboten. Kosten ca. 300 - 400€.

Zuletzt noch zur Probezeit: Diese wird um 2 Jahre verlängert und ruht für die Dauer des Entzugs. Außerdem bist Du durch diese Straftat durch alle 3 Stufen der Maßnahmen in der Probezeit "durchgerutscht", d.h. begehst Du nach Neuerteilung in der verlängerten Probezeit erneut einen A- oder 2 B-Verstöße, bist Du sofort wieder bei Entzug der Fahrerlaubnis und MPU:

Kommentar von Trickz47 ,

Okay.. Adieu leben 

Kommentar von clemensw ,

Tja, jetzt mal ehrlich: Was hast Du erwartet?

Regelmäßiges Kiffen und Besitz des Führerscheins schließen sich gegenseitig aus.

Antwort
von peterobm, 45

Rote Ampel, 90€ plus Gebühren Aufbauseminar und Verlängerung der Probezeit 1 Pünktchen

bis 20 Km/h zu schnell etwa 35 € 

für den BTM wird ziemlich sicher eine MPU angeordnet, darüber entscheidet aber die Höhe der Werte im Blut. Ob ein Führerscheinentzug erfolgt muss abgewartet werden.

Antwort
von EricJKL, 66

Da du noch in der Probezeit bist kannst du dir sicher sein das der Führerschein eingezogen wird 

Antwort
von Wiggum34, 53

Freu dich auf die volle Bandbreite und rechne mal mit mindestens einem Jahr Sperre, danach eine MPU.

Antwort
von Bestie10, 48

ja so in etwa in der Reihenfolge

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community