Frage von Arges967, 117

Führerschein verlust durch Cannabiskonsum in den Niederlanden?

Hallo,
Wenn man in Holland Cannabis konsumiert hat und anschließend in Deutschland einen Drogentest im Straßenverkehr machen muss (welchen Grund auch immer es hat aber nichts mit cannabis zu tun!) bekommt man dann seinen Führerschein abgenommen?

Ich betone nochmal, dass man nur in den Niederlanden konsumiert hat und weder mit Cannabis erwischt wurde oder im Rausch Auto gefahren ist?

Ich würde mich über Antworten freuen
Gruß

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 34

Es geht mir um die möglichen Konsequenzen wenn man mit Restcannabis im blut/Urin erwischt wird.

Da hast du in deiner Frage aber ganz schön um den heißen Brei herumgeredet.

  • Warum hat ein Drogentest im Straßenverkehr nichts mit Cannabis zu tun? Wenn nicht damit und mit anderen Drogen, womit dann?
  • Warum sollte es einen Unterschied machen, wo du das Zeug konsumiert hast? Wenn du beim Fahren / im Straßenverkehr positiv getestet wirst, musst du mit Konsequenzen rechnen, egal wo du konsumiert hast.
  • Warum betonst du dann so stark, nicht "im Rausch Auto" gefahren zu sein?

Ob nichts passiert, ob du ein Fahrverbot und ein Bußgeld erhältst oder ob dir die Fahrerlaubnis entzogen wird und ob du eine MPU machen darfst, hängt zum einen von der Konzentration im Blut ab und zum anderen das wievielte Mal du deshalb schon erwischt und bestraft wurdest.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von vitus64, 44

Wenn man bei dir Hinweise auf Cannabiskonsum findet (etwa durch Spuren vonTHC-Abbaustoffen), kann es sein, dass die Fahrerlaubnisbehörde informiert wird und diese deine Eignung zum Führen von KFZ in Frage stellt.

Hierbei ist es egal, ob du in den Niederlanden konsumiert hast, oder hier, da es nicht um die Strafbarkeit, sondern um Gefahrenabwehr geht und Konsum sowieso auch hier nicht strafbar ist.

Ebenso ist es egal, ob der Anlass der Kontrolle einen Bezug zum Straßenverkehr hatte.

Antwort
von skyfly71, 34

Ob Du das Gras in den Niederlanden oder in Deinem Wohnzimmer rauchst, ist der Fahrerlaubnisbehörde pupsegal. Im Zusammenhang mit der Fahrerlaubnis gibt es nur zwei entscheidende Fragen: Begründet Dein Drogenkonsum generelle Zweifel an Deiner Fahreignung und hast Du in berauschtem Zustand ein Fahrzeug geführt.

Wenn die Fahrerlaubnisbehörde Kenntnis davon erlangt, dass Du regelmäßig THC konsumierst, dann sind Maßnahmen wie ärztliches Gutachten oder MPU fällig. Und dafür kann es ausreichen, dass ein hoher Wert von Abbauprodukten bei Dir gefunden wird.

Antwort
von mranon98, 24

Ich weiß leider nichts genaues aber das schon, da der Konsum legal ist spielt es keine Rolle wo du Konsumiert hast und da du nichts besitzt ist es soweit erlaubt, aber es gibt 2 Abbau Werte. 1. Der "Aktive" der recht schnell abgebaut ist, das ist der Wert der sozusagen für das "High" verantwortlich ist. 2. Der Wert in dem man den Konsum nachweist, das kann auch je nach Konsum nach einem halben Jahr oder mehr nachgewiesen werden. (Ich versuche es mit eigenen Worten zu erklären da ich nicht die genauen Begriffe kenn.) Der 1. macht Probleme wenn du Auto fährst, da dieser aber schon weg ist hast du nur noch den 2. und da kann dir nicht wirklich was Passieren schlimmstenfalls must du eine Zeitlang Piss Tests machen aber das wars.

Antwort
von feinerle, 29

Wo Du das Zeugs konsumierst, ist völlig egal. Wenn Du danach hier berauscht herumeierst und erwischt wirst, bist Du der Mops.

Und es ist der Führerscheinbehörde auch egal, wo Du das Zeugs konsumierst. Kriegen die das spitz, dass Du das konsumierst, zweifeln die in schöner Regelmäßighkeit Deine sittliche Eignung als Kraftfahrzeugführer an und stellen Dich vor die Wahl, Test her oder  Lappen weg.

Antwort
von KuwePB, 83

Wenn eine gewisse Menge Abbauprodukte im Blut vorhanden sind, zählt das als "Fahren unter Drogeneinfluss".

Kommentar von melman86c ,

Falsch, es müssen Aktivstoffe vorhanden sein.

Kommentar von spugy2 ,

zumindest schlägt der urintest positiv auf thc an, dann musst du erstmal zur blutentnahme egal ob du aktiv oder nur passivweete im blut hast



Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Auto & Führerschein, 29

Du kannst sonst wo Drogen konsumiert haben,
wenn Du in Deutschland ein KFZ führst und dabei nachweislich unter dem Einfluss berauschender Mittel gestanden hast begehst Du eine Ordnungswidrigkeit.

Das sollte eigentlich selbsterklärend sein.
Ich darf mich ja auch nicht in Polen betrinken und dann in Deutschland fahren...

Antwort
von Elfi96, 79

Solange die Abbauprodukte noch im Blut nachgewiesen werden können zählt das zu Fahren unter Drogenkonsum. Je nachdem, wie das Ergebnis des Bluttests  ausfällt, fällt die Strafe aus. Beim ersten Erwischt werden sind 1 Monat Fahrverbot, 500€ Strafe  (plus Gebühren und Auslagen) und 1 Punkt in Flensburg. Bei mehrmaligem Vergehen liegt die Strafe auch bei 1500€ und 1 Jahr Entzug der FahrErlaubnis.  LG 

Kommentar von melman86c ,

Falsch. Aktiv-Werte zählen.

Kommentar von spugy2 ,

Trotzdem wird der urintest auf passivwerte anschlagen. Auch ohnee aktiven thc

Kommentar von melman86c ,

Und der Urin-Test ist nicht gerichtlich verwertbar. Dh wenn der Bluttest negativ wird, kommt da nichts weiter.

Kommentar von spugy2 ,

Ja aber trotzdem schlägt der urintest erstmal positiv an, ob er gerichtlich wpverwertbar ist oder nicht nicht . Das der schnelltest nicht gerichtlich verwertbar ist, weiss jedes kind. Trotzdem musst du erstmal mit aufs revier und dir unangenehme test bei der polizei reinziehen

Antwort
von Artus01, 57

Wo Du Dich zugedröhnt hast ist unerheblich, es zählt nur wo Du erwischt wurdest.

Antwort
von exxonvaldez, 29

Ja natürlich!

Bestraft wird ja nicht der Konsum, sondern das unverantwortliche Verhalten!

Antwort
von melman86c, 57

Da anscheinend wieder keiner hier die Frage richtig deuten kann.

Du willst wahrscheinlich nur wissen, ob du in den Niederlanden rauchen kannst, und nach 3 Tagen warten wieder auf der sicheren Seite bist. Wenn du sehr selten kiffst, ist es nach 3 Tagen unbedenklich wieder zu fahren. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst kannst du auch eine Woche warten, aber als gelegentlicher Raucher gehts schnell wieder in die erlaubte Zone.

Kommentar von Arges967 ,

Nein mir geht es nicht darum wie lange es dauert bis sich cannabis abgebaut hat. Es geht mir um die möglichen Konsequenzen wenn man mit Restcannabis im blut/Urin erwischt wird.

Gruß

Kommentar von spugy2 ,

Konsiquenzen im schlechtesten fall sind, dass du zur mpu musst, und zwischen 6 und 12 monate deine fahrerlaubnis verlierst wenn aktiv und passivweete hei dir gefunden werden. Im günstigsten fall musst du nur ein ärtzliches gutachten ablegen was aber auch mehere hunderte € kostet.

Hier hast du genug fälle denen es passiert ist

http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/forumdisplay.php?f=74

Kommentar von Crack ,

Da anscheinend wieder keiner hier die Frage richtig deuten kann.

Mit Deiner Antwort lagst Du wohl auch daneben?

Kommentar von spugy2 ,

Das ist auch so einer der meint alle antworten sind falsch, nur seine ist richtig 😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community