Frage von anna001,

Führerschein über 50 - was muss man beachten, um seine alte Fahrerlaubnis zu behalten?

Ich habe gehört, dass man ab 50 Jahre seinen Führerschein erneuern muss, sonst wird ein Teil der Fahrerlaubnis ungültig. Welcher Teil ist das und was muss man beachten, wenn man ihn behalten will.

Antwort von bulli66,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

hier geht es um den lkw-führerschein. alle 5 jahre (ab 50) muss der verlängert werden. ist eine ärztliche untersuchung (kraftfahrtauglichkeits untersuchung)

Kommentar von Dina2607,

Ich Hasenhirn konnte das an der Fragestellung nicht erkennen! Sorry, dachte an die "normalen" Führerschein!

Kommentar von Ruedi,

Das konnte wohl niemand... ^^

Kommentar von anna001,

Stimmt - aber ich meinte auch den normalen Führerschein 3, der ab 50 nur noch eingeschränkt gelten soll, wenn man ihn nicht erneuert bzw. eine ärztliche Untersuchung vorlegt.

Kommentar von Franticek,

Jein ...
Dein PKW-Führerschein (BE) bleit erhalten.
Der C1E, der von anderen ab 50 alle 5 Jahre erneuert werden muß, bleibt auch erhalten. Allerdings der Zusatz CE79, den man beim Umschreiben des alten Klasse 3 erhält, der gilt nur bis zum 50. Lebensjahr und muß dann erneuert werden im 5-Jahres-Rhythmus. Läßt man diese Verlängerung sein, dann verliert man lediglich dieses CE79.

Antwort von huckymaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich vermute, Du hast die alte Klasse 3. Diese entspricht nach heutigem Recht der Klasse C1E (LKW bis 7,5 t)Wenn das so ist, musst Du gar nichts machen. Hast Du die alte Klasse 2, verliert diese mit Vollendung des 50. LJ seine Gültigkeit, wenn Du diesen nicht verlängern lässt u. in den Kartenführerschein umtauschst.Dieses kannst Du Dir nach Gesetzesänderung v. 30.10.08 auch später noch überlegen, wenn Du meinst, dass Du derzeit keinen LKW - Führerschein brauchst, da die 2-Jahres-Frist nun weggefallen ist. Für den Umtausch brauchst Du ein Foto, ein augenärztliches Zeugnis u. eine ärztliche Bescheinigung nach Anlage 5 u. 6 Fahrerlaubnisverordnung. Kleiner Tipp: Lass die Untersuchungen bei einem Arbeits-oder Betriebsmediziner machen oder beim Gesundheitsamt. Da kannst Du viel Geld sparen , als wenn Du Dir vom Augenarzt ein Gutachten holst u. vom Hausarzt das Zeugnis. Die kassieren oft richtig ab. Wenn Du jetzt woanders wohnst und Dein Führerschein dort noch nicht registriert ist, benötigst Du zusätzlich von der ausstellenden Behörde einen Registerauszug. Die Gebühr bei der Führerscheinstelle beträgt ca. 45 Euro.

Kommentar von anna001,

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort.

Antwort von StefanMadre,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

JA das stimmt, aber nur für den LKW-Führerschein ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich. Den PKW-Führerschein darf man noch so lange behalten wie man will! Der internationale Führeschein verfällt auch nach drei Jahren

Antwort von mueller61,

Ich werde im März 50, was muß ich machen um meinen LKW- Führerschein zu verlängern.Habe alle Klassen und Beruflich im Werksverkehr tätig.

Antwort von schonvergeben,

Nein, das brauchst du ganz bestimmt nicht. Für manche wäre eine Auffrischung vielleicht ganz gut. Aber eine entsprechende gesetzliche Regelung gibt es nicht.

Antwort von froschvleder,

"Ich habe gehört, dass man ab 50 Jahre seinen Führerschein erneuern muss".......... Das ist definitiv falsch!!

Kommentar von Franticek,

Das ist nicht falsch, gilt aber nur für den CE - und für den C1/C1E, wenn er erst später separat gemacht wurde.

Kommentar von froschvleder,

Danke!

Antwort von Regenmacher,

Diese Meldung ist ein Fake. Ich bin weit über 50 und habe von dieser Geschichte nichts gehört.

Antwort von Colleen,

Erkundige Dich doch mal bei einem naheliegenden Fahrlehrer. Ich hab davon noch nichts gehört. Wichtig, denke ich, sind halt die Augen und dass man ansonsten vital fit ist.

Antwort von Dina2607,

Erneuern? Nein, eventuell einige Test´s (erste Hilfe z. B.)!

Antwort von Shark,

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,457603,00.html Das Problem an sich ist Deutschland, wo der Führerschein bzw. die Erlaubnis, ein Kfz zu führen als Besitzstand gilt. Das bedeutet: Er kann zwar temporär entzogen werden, nur nach Nachweis der Fahrtüchtigkeit/Eignung wiedererteilt werden.......aber eben nicht UNGÜLTIG werden.

So wie behauptet, wird es also in Deutschland wohl kaum funktionieren; weder jetzt noch 2013. Solange noch ein einziger Deutscher eine Fahrerlaubnis nach jetzigen Recht besitzt, und das wären sicher 70-80 Jahre, müsste zweierlei Recht gelten.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community