Frage von Herupa, 78

Führerschein trotz Gehbehinderung?

Hallöchen erstmal :D

Ich würde gerne meinen Führerschein machen, jedoch bin ich von Geburt an gehbehindert und trage am rechten Bein eine Prothese. Diese hat allerdings kein Fußgelenk und somit habe ich Probleme bei der Betätigung der Fußpedale. Habt ihr vielleicht Ideen, bzw. Lösungsvorschläge? Ich hab z.B. schon ans Umbauen gedacht :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Füße, 26

Hallo! Für solche Behinderungen kann ein Auto recht leicht umgebaut werden. 

https://www.myhandicap.de/mobilitaet-behinderung/behindertenfahrzeuge/kauf-finan...

Kommentar von Herupa ,

Denkst du, es gibt auch Möglichkeiten, durch die ich einen Umbau vermeiden kann? :D

Kommentar von kami1a ,

leider kaum.

Antwort
von peterobm, 32

auch da gibt es Lösungen, z.B. Umbau auf Handgas; würde aber in dem Fall ein Automatik vorziehen. 

Das sind leider nicht alle Fahrschulen für ausgelegt; must schon paar abklappern.

Antwort
von BlackDog4444, 36

An welchem Fuß hast du denn die Prothese? Wenn du sie am linken Bein hast, kannst du Automatik fahren, dabei benutzt man nur den rechten Fuß. 

Bei rechter Prothese wüsste ich es jetzt nicht, aber du musst glaube ich sowieso vorher zum Straßenverkehrsamt und dort etwas bestimmtes ausfüllen. Ich schätze mal dort wird dir dann alles erklärt :)

Kommentar von Herupa ,

Natürlich am rechten Fuß, wäre ja sonst zu einfach :p

Man kann das Gaspedal auch nach links setzen, da habe ich mich schon erkundigt, allerdings wäre es schon schön, wenn ich nicht nur mein (umgebautes) Auto fahren könnte. Ich weiß, Jammern auf hohem Niveau :'D

Antwort
von Tschoo, 16

Hallo!

Ich habe am linken Bein eine Prothese und habe damit den Führerschein gemacht (Auto und Motorrad).

Motorrad war etwas schwieriger, Autoführerschein habe ich auf Schaltwagen gemacht, ohne dem Prüfer von der Behinderung etwas zu sagen (war mit irgendwann zu viel, mit den Ämtern und den "Tipps" (siehe Antworten hier) von Leuten, die es "wissen". Fahrlehrer hat's gewusst.

Gruß

Kommentar von Herupa ,

Freut mich für dich ^^

Aber mit der Prothese am rechten Bein komme ich anscheinend nicht um einen Umbau drum herum :/

Kommentar von Tschoo ,

Ja das stimmt -- da muss ich dir leider Recht geben.

Antwort
von 716167, 39

Du musst halt den Führerschein auf einem Fahrzeug machen, das auf deine Behinderung angepasst ist.

Selber umbauen darfst du nicht, es gibt aber spezialisierte Werkstätten. Der Umbau wird übrigens von deinem Kostenträger (Krankenkasse, Rentenversicherung, Unfallversicherung usw...) übernommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community