Frage von haotianduan, 42

Führerschein Sehtest mit einem Ausländischen Reisepass gemacht. Führerscheinantrag mit meinem Personalausweis gemacht. Ist das ein Problem?

Ich habe seit paar Wochen meine deutsche Staatsangehörigkeit. Das Problem ist, dass ich für den Führerschein Sehtest mein ausländischen Reisepass benutzt habe und für den Führerscheinantrag meinen Personalausweis. Meine Frage ist ob das eine Rolle spielt, denn der Sehtest ist nichtmal ein Monat alt. Ich habe keine Lust dafür nochmal hinzugehen und zu bezahlen. Recht es wenn ich eine Kopie von mein ausländische Reisepass mache? Danke im Voraus

Antwort
von siggibayr, 21

Der Name, Geburtsdatum und Geburtsort haben sich sicherlich nicht geändert. Folglich lässt sich die Person feststellen, auch wenn das Ausweisdokument oder z.B. der Wohnort nicht mehr identisch ist.


Antwort
von diePest, 15

Nein, es spielt keine Rolle was du mit welchem Ausweis gemacht hast. :) Eine Kopie ist nicht notwendig.. es wird nur Name und Geburtsdatum kontrolliert .. nicht die Ausweisnummer.

Antwort
von hameder, 12

Kein Problem.

Beim Sehtest muss die Identität des Prüflings nachgewiesen werden. Das Feld "Identität nachgewiesen" auf der Bescheinigung durfte vom Sehtester streng genommen auch mit "ja" ausgefüllt werden.

Hat der Sehtester hier deine alte RP-Nummer eingetragen, solltest Du - Unstimmigkeiten zu vermeiden -  aber den alten RP oder dessen Kopie zur Antragstellung mitbringen.

Der Sehtest bescheinigt ja nur deine Sehstärke - nicht deine Staatsangehörigkeit.

Antwort
von Kuestenflieger, 18

die person macht den test ---- nicht der ausweis !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community