Frage von Bueny6161, 278

Muss ich den Führerschein neu machen oder kann ich einen neu bekommen?

Hallo Leute, ich brauche hier wirklich niemanden der mir hier meinen Fehler vor die Augen hält.Ich will einfach nur wissen, ob ich mein Führerschein komplett NEU machen muss, oder einfach ein neuen Führerschein nach diesen 3 Monaten beantragen muss, und ein neuen Führerschein gedruckt bekomme.Von dem Brief werde ich nicht wirklich Schlau, da steht nicht wirklich was genau auf mich zu kommt.Von einem MPU ist auch keine rede, also wird mir der Führerschein nur entzogen?

So wie ich es Verstanden habe:

Ich muss mein Führerschein 3 Monate abgeben, kann Antrag stellen das ich ihn wieder bekomme, muss jedoch dann ein neuen Führerschein Bezahlen, weil ich den alten nicht wieder bekomme. Sprich, so als hätte ich ihn verloren und lasse ein neuen herstellen?

Oder wie sieht das aus ?

Also in der Fahrschule neu machen muss ich ihn nicht?

Weiß jemand was mich das kostet? Habe wegen dem letzten Blitzer schon ca. 260€ bezahlt, muss jetzt noch mal 150€ Zahlen.

Dann wenn ich ihn wieder bekomme bestimmt noch mal ? Wieviel? Weiß das jemand?

Vielen dank jetzt schonmal für Hilfreiche antworten!

Falls die Bilder nicht zu erkennen sind, die ich hier hochgeladen habe :

directupload.net/file/d/4151/zcvbwl4f_jpg.htm

directupload.net/file/d/4151/7cd9aklk_jpg.htm

directupload.net/file/d/4151/vmokjo48_jpg.htm

directupload.net/file/d/4151/bx7iyx6y_jpg.htm

Antwort
von Spot1978, 170

Dein Führerschein ist ab sofort ungültig und wird eingezogen. Du bist also ab sofort Fußgänger. Was Du machen kannst ist eine Mofa-Prüfbescheinigung besorgen, dann kannst Du zumindest mit 25 km/h rumgurken bis Du Deine zweifellos zu erwartende MPU bestanden hast und Du erneut auf die Allgemeinheit losgelassen wirst. Von den Kosten her, rechne mal mit 360.- EUR für die MPU, ca. 1000.- EUR (gerne auch mehr) für die professionelle Vorbereitung und ca. 200.- EUR für die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis. Also alles in allem ca. 1600.- EUR, wobei es auch leicht teurer werden kann. Viel Erfolg!

Antwort
von derbas, 161

So wie ich das sehe, ist das auf keinen Fall ein dreimonatiges Fahrverbot (wo du ja dann den Führerschein quasi automatisch nach drei Monaten wieder bekommst), sondern da steht eindeutig "Entzug der Fahrerlaubnis" und der Entzug der Fahrerlaubnis ist endgültig. Einen neuen Führerschein kannst du frühestens nach 3 Monaten beantragen. Was aber noch lange nicht heißt, dass du ihn so einfach bekommst. Das kann unter Umständen ein harter und vor allem sehr teurer Kampf werden, bis du bewiesen hast, dass du willens und in der Lage bist, ein Auto unter Beachtung der Verkehrsregeln zu führen.

Kommentar von ginatilan ,

Einen neuen Führerschein kannst du frühestens nach 3 Monaten beantragen

nö, da kann er theoretisch schon wieder fahren:-)

er kann sofort bei Abgabe einen neuen Antrag stellen weil die Bearbeitung des Antrags 3 Monate dauert

Kommentar von Bueny6161 ,

Totaler Quatsch m.M.n.! 

Jedem kann sowas mal passieren, ich wurde sehr lange weder wegen Schnelles fahren angehalten noch geblitzt.

Jemandem direkt den Führerschein so zu entziehen, ist doch nicht gerecht!

Mit 3 Monaten könnte ich noch leben. Aber alles darüber hinaus ist totaler quatsch finde ich.

Kann man da nichts mit einem Anwalt machen?

Kommentar von ginatilan ,

Kann man da nichts mit einem Anwalt machen?

steht ebenfalls im Schreiben

außerdem hast du den dritten A-Verstoß, was soll der Anwalt denn bringen?

die Beweise sind ebenfalls angegeben im Schreiben, die Strafbefehle sind schon rechtskräftig

was also soll ein Anwalt machen?

Kommentar von derbas ,

Okay da hat ginatilan recht. Aber guckt euch lieber den Paragraphen noch mal an, das liest sich nicht so gut 😏https://dejure.org/gesetze/StVG/2a.html

Antwort
von beangato, 120

Sprich, so als hätte ich ihn verloren und lasse ein neuen herstellen?

Genau so siehts aus.

Kostet über 100 Euro.

Die Frage war aber doch schon mal da?

Kommentar von Bueny6161 ,

Ja die wurde aber gelöscht von gutefrage.net weil ich mein Namen nicht zensiert hatte.

Kann ich den Antrag direkt stellen wenn ich mein Führerschein abgebe, oder erst nach den 3 Monaten?

Hatte auch was von 103€ oder 108€ gelesen, also wird das dann so wohl richtig sein?

MPU muss ich keinen machen ?

Kommentar von beangato ,

Du wirst von der Führerscheinstelle angeschrieben.

Kommentar von Bueny6161 ,

Wegen dem Antrag oder wegen MPU ?

Kommentar von beangato ,

Wegen dem Antrag.

Kommentar von ginatilan ,

wegen dem Antrag wird er nicht angeschrieben, woher will den die Fsst wissen das er überhaupt noch eine Fahrerlaubnis haben möchte?

Kommentar von beangato ,

Doch, deswegen wird er angeschrieben. Weiß ich aus meiner Familie.

Kommentar von ginatilan ,

wenn er seinen Führerschein abgegeben hat wird er nicht mehr angeschrieben!

erst wenn er wieder einen Antrag gestellt hat

Kommentar von beangato ,

Warum willst Du hier streiten? Ich weiß es aus ERFAHRUNG.

Kommentar von ginatilan ,

ich streite nicht

dann war in deiner Familie ein anderer Fall

Kommentar von beangato ,

Nein, das war genau so ein Fall.

Antwort
von Gini1917, 122

Ich würde die drei Monate abwarten. Dann zur Polizeistation und ihn abholen

Kommentar von Bueny6161 ,

Laut Brief und Recherche wird der Führerschein zu den Akten gelegt und nicht mehr ausgehändigt.

Muss einen neuen herstellen lassen.

Jedoch war ich mir nicht sicher, ob ich den Führerschein jetzt Komplett neu in einer Fahrschule machen muss, oder einfach die Kosten zur Herstellung eines Neuen zahlen muss...

 

Kommentar von ginatilan ,

Dann zur Polizeistation und ihn abholen

Unsinn

Antwort
von KlaraAlice, 141

Hi, hier findest du Informationen, die über das komplette Prozedere aufklären (etwas weiter nach unten scrolen).

https://www.bussgeldkatalog.org/fuehrerscheinentzug/

Expertenantwort
von ginatilan, Community-Experte für MPU, 122

Hallo

dir wurde die Fahrerlaubnis entzogen

du musst kannst ihn gleich wieder beantragen wenn du ihn abgegeben hast

du benötigst keine Fahrschule, du beantragst nur die neue Fahrerlaubnis mit neuen biometrischen Bilder

das kostet zwischen 35€ und 220€ (in Berlin)

Von einem MPU ist auch keine rede,

die wird erst gefordert wenn du einen neuen Antrag stellst, und das zu 100%


Kommentar von Bueny6161 ,

Danke für deine Super Antwort.

die letzten 2 sätze wegen MPU, beziehen sich darauf, wenn sowas nochmal passiert oder?

Also dieses mal muss ich kein MPU machen?

Kommentar von ginatilan ,

da du in der Probezeit schon den dritten A-Verstoß hast ist die MPU vorgeschrieben

Kann ich den Antrag direkt stellen wenn ich mein Führerschein abgebe, oder erst nach den 3 Monaten?

direkt bei Abgabe

Kommentar von Bueny6161 ,

Mir hat aber der "Crack" von gutefrage.net ( Spezialisiert für Führerschein etc. ) gesagt gehabt, das bei mir jetzt noch kein MPU fällig ist. Erst wenn ich ihn schonmal vorher abgegeben hätte, was bei mir noch nicht der fall war. Das ist das erste mal das er mir entzogen wird. Bin davon ausgegangen kein MPU zu machen?

Also doch MPU oder doch nicht?

Kommentar von ginatilan ,

selbst in Schreiben, das du hier veröffentlicht hast steht das du nicht geeignet bist ein Fahrzeug zu führen

genauer kann es die Fsst doch nicht schreiben, oder?

hier ist der Absatz

http://www.directupload.net/show\_image.php/d/4151/vmokjo48\_jpg.htm?d=4151&...


Kommentar von Bueny6161 ,

Wieso steht denn im Brief nichts von MPU ? 

Jetzt komm ich total durcheinander. Der eine sagt MPU der andere sagt kein MPU. 

Kommentar von ginatilan ,

Wieso steht denn im Brief nichts von MPU ?

weil die MPU erst gefordert wird wenn du einen neuen Antrag stellst

Jetzt komm ich total durcheinander. Der eine sagt MPU der andere sagt kein MPU.

schau mal in mein Profil, dann weißt du Bescheid wem du Glauben kannst

Kommentar von Bueny6161 ,

Also muss ich wirklich zu 100% ein MPU machen?

Was kostet mich das denn?

Und wie lange dauert das ? 

Toll, dachte du machst mir gute laune, jetzt doch schlechte :(

Kommentar von ginatilan ,

die MPU kostet 357,48 €

mit fachlicher Vorbereitung ca. 1000€ mehr

außerdem hatte @Crack damals das Schreiben von der Fsst nicht, deswegen konnte er auch nicht wissen, dass die Fsst eine MPU beabsichtigt anzufordern

Kommentar von Bueny6161 ,

Ein Kollege von mir ist wegen BTM beim MPU gewesen. Er hat das erste mal ohne Vorbereitung bestanden.

Würdest du mir beim ersten mal auch eine Vorbereitung empfelen, oder meinst du ich pack das erste mal ohne Vorbereitung?

Kommentar von ginatilan ,

deine MPU ist aber die schwerste die es zu bestanden gibt

dein Kollege konnte Abstinenznachweise erbringen und so beweisen, dass er keine Drogen mehr nimmt.

wie willst du beweisen, dass du dich in Zukunft an die Geschwindigkeitsbeschränkungen hältst?

du musst selber wissen ob du die MPU ohne oder mit Vorbereitung angehen willst

ich würde es nicht wagen

es gibt auch Foren die dich auf eine MPU vorbereiten (kostenlos)

einfach mal nach verkehrsportal.de oder MPU-Forum.de googeln

Kommentar von Bueny6161 ,

Alles klar, also wird es ein schwerer weg für mich? 

Kommentar von ginatilan ,

ja

Kommentar von ginatilan ,

außerdem darfst du jetzt schon nicht mehr fahren, steht im ersten Absatz dieser Seite

http://www.directupload.net/show_image.php/d/4151/7cd9aklk_jpg.htm?d=4151&n=...

"da es Ihnen durch den nunmehr ungültigen Führerscheins..."

weiter auf der Seite

Kommentar von Bueny6161 ,

Was denkst du wie lange alles in allem dauern wird bis ich wieder Fahren kann? Wann kann ich den MPU denn anfangen?

Kommentar von ginatilan ,

das alles beantwortet dir deine Fsst wenn du einen Antrag stellst 

Antwort
von Borowiecki, 112

Dein Führerschein wurde entzogen für drei Monate da nach muss du ihn zurück Kriegen ohne weiteren kosten weil das dein Eigentum ist der du schon bezahlt hast bei der Prüfung . Er wurde nur 3 Monate in Depo liegen . Eine neu Prüfung und mpu ist erst nach Führerschein Entzug von einen Jahr nötig

Kommentar von ginatilan ,

so ein Unsinn habe ich noch nie gelesen

da brauch ich nicht einmal zitieren, denn die ganze Antwort ist grottenfalsch

Kommentar von Borowiecki ,

Ich habe da nich in Frage gelesen das er sich in Probe zeit befindet und das er mehrfach bestraft wurde für das gleiche Sache . Trotzdem mpu ist erst nach einen Jahr Führerschein Entzug zu machen ausgenommen mehrere Verstöße in Probe zeit . Nach drei Monaten wenn in seinen schreiben nichts über mpu und endgültige Führerschein Entzug stehet muss er das Führerschein zurück Kriegen . Keine  weitere Kommentare und unverschämte Urteile Herr ginatilan

Kommentar von ginatilan ,

Trotzdem mpu ist erst nach einen Jahr Führerschein Entzug zu machen

Schwachsinn

die ist sogar zu machen wenn man zweimal nur ein Fahrverbot (1-3 Monate)bekommen hat (Alkohol), oder wenn man ADS hat und gar keine Sperrzeit hat

Keine  weitere Kommentare und unverschämte Urteile Herr ginatilan

dann erkundige dich bitte vorher bevor du hier nur Unsinn schreibst

Kommentar von youarewelcome ,

der kann noch nicht mal einfachstes Deutsch in Wort und Schrift, der Kollege verdient seine Punkte hier mit völlig sinnfreien und meist nicht zu verstehenden Antworten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten