Frage von KissenKaktus, 23

Führerschein nach 11 Jahren ohne Auflagen zurück?

Hallo, habe 2005 meinen Schein abgegeben, weil ich aufgrund zuvieler Punkte ein Aufbauseminar hätte machen müssen. Allerdings konnte ich mir das nicht leisten. Nun Antrag auf Wiedererteilung gestellt. Die Führerscheinstelle hat mir gesagt, ich müsse das Aufbauseminar machen und eine neue Theroie- und Praxisprüfung ablegen. Weis jemand, wie hier die Rechtslage tatsächlich aussieht?

Antwort
von GanMar, 14

https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/__20.html

Dir fehlen inzwischen 11 Jahre Fahrpraxis. Also darf man davon ausgehen, daß Du die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt. Und daher ordnet man eine neue Prüfung an. Die Führerscheinstelle hat die Rechtslage korrekt erkannt.

Antwort
von Antitroll1234, 12

Die Führerscheinstelle hat mir gesagt, ich müsse das Aufbauseminar machen

Wenn Du das Aufbauseminar bisher noch nicht gemacht hast, ja. Das verfällt ja nicht.

eine neue Theroie- und Praxisprüfung ablegen

Nach 11 Jahren ist dies wahrscheinlich je nach Behörde, siehe FeV §20 Abs.2: https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/__20.html

Antwort
von joheipo, 17

Die Rechtslage ist die, daß die Führerscheinstelle in eigenem Ermessen festlegen kann, ob

  • ein Aufbauseminar
  • eine MPU
  • eine Fahrprüfung erforderlich ist/sind.

Im Bescheid der Führerscheinstelle steht ggf. eine Rechtsbehelfsbelehrung mit Fristen für einen Widerspruch usw.  Wenn es sich aber um einen unanfechtbaren Verwaltungsakt handelt, mußt Du vors Verwaltungsgericht ziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten