Frage von Marie6789, 121

Führerschein mit 17, Mutter hat Fahrverbot für vier Wochen?

Hallo, ich werde bald 17 Jahre alt und möchte meine Führerscheinprüfung auch mit 17 machen, also das begleitete Fahren. Den Antag habe ich schon abgegeben, dieser wurde angenommen und meiner Theorie Prüfung haben ich auch schon gemacht. Jetzt muss meine Mutter aber bald ihrer Führerschein für vier Wochen abgeben. Ich habe zwar noch meinen Vater als Begleitperson eingetragen, aber meine Frage ist ob ich dann trotzallem noch mit meiner Mutter fahren darf. Würde mich über Antworten freuen

Antwort
von Rockuser, 58

Kopiert von: http://www.flvbw.de/fahrschulpraxis/ausgaben-2010/februar-2010/id-2010-02-68-beg...

Begleitperson ohne Führerschein

Wie aber sieht es aus, wenn der Begleitperson nach Eintragung in die
Prüfungsbescheinigung die Fahrerlaubnis entzogen oder ein Fahrverbot
gegen sie verhängt wird?

Entziehung: Wurde der
Begleitperson die Fahrerlaubnis entzogen, ist sie nicht mehr im Besitz
einer Fahrerlaubnis. Begleitet sie dennoch einen noch nicht 18 Jahre
alten Inhaber einer Prüfungsbescheinigung, erfüllt sie nicht mehr die in
§ 48a Abs. 5 Nr. 2 FeV genannte Voraussetzung. Dies ist jedoch kein
Verstoß nach § 75 FeV; die Begleitperson begeht also keine
Ordnungswidrigkeit.

Fahrverbot: Wurde gegen
die Begleitperson ein Fahrverbot verhängt, so ist sie nach wie vor im
Besitz der Fahrerlaubnis, sie darf lediglich davon nicht mehr Gebrauch
machen. Da der Führerschein für die Dauer eines Fahrverbots bei der
zuständigen Behörde abzugeben ist, könnte die Begleitperson allerdings
nicht ihren gültigen Führerschein vorweisen, wie das § 48a Abs. 5 Nr. 2
FeV verlangt. Auch dieser Verstoß wird in § 75 FeV nicht als
Ordnungswidrigkeit genannt.

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Führerschein, 39

Deine Mutter darf weiterhin Begleitperson sein -
kann diese Aufgabe während des Fahrverbotes aber nicht wahrnehmen sondern erst dann wenn sie den Führerschein zurück hat und das Fahrverbot beendet ist.

Antwort
von Spezialwidde, 70

Nein. der Begleiter/die Gegleiterin muss im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein und darf kein Fahrverbot haben. Außerdem muss die Begleitung fahrtüchtig sein, sprich kein Alkohol etc.

Kommentar von Marie6789 ,

Und was ist wenn die vier Wochen vorbei sind?

Kommentar von Spezialwidde ,

Kommt drauf an was zum Fahrverbot geführt hat. Aber dann bekommt sie normlerweise einen Bescheid falls ihr die Erlabnis als Begleitperson entzogen werden sollte. Wenn nichts kommt könnt ihr wieder fahren.

Kommentar von Kreidler51 ,

 " darf kein Fahrverbot haben " dass steht aber nirgendwo !!

Antwort
von Sirius66, 49

Ja, darfst du. Trotz temporärem Fahrverbot bleibt deine Mutter im Besitz ihrer Fahrerlaubnis und darf dich begleiten.

Ich suche mal nach einem Link ... weil ich das vor einiger Zeit auch nicht glauben konnte/wollte ...

Sie darf allerdings auch nur EINEN Punkt haben. Das könnte sich ja mit dem Vorfall auch geändert haben.

Gruß S.

Kommentar von Sirius66 ,

http://www.bf17.de/so-funktionierts/faq-begleitpersonen.html

Punkt 7 anklicken, dann öffnet sich die Antwort.

Antwort
von Kreidler51, 49

Ja darfst du denn sie fährt ja nicht selber, sie ist eingetragen, wenn sie den Perso mit hat reicht dass.

Antwort
von Mondmayer, 72

Die Begleitperson muss "zuverlässig" sein. Nicht, dass ich deiner Mutter unzuverlässigkeit vorwerfe, aber der Gesetzesgeber...

Kommentar von Kreidler51 ,

Dass gilt nur für die Überprüfung zum Antrag.

Kommentar von Mondmayer ,

Die Zuverlässigkeit muss weiterhin gewahrt bleiben. Sollten nach der Eintragung Probleme auftreten, welche die Zuverlässigkeit einschränken, dann kann die Eintragung widerrufen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten