Frage von Hallo1991du, 36

Führerschein machen was erwartet mich?

Hallo Leute ich plane bald den Führerschein zu machen. Wie läuft des ab? Werden vom Fahrlehrer Vorkenntnisse vorausgesetzt?

Wie lange braucht man ca. bis zum führerschein? Und was kostet es? Ich bin ein absoluter Anfänger in Sachen Auto will aber nächstes jahr ausziehen da wäre ein FS nicht schlecht.

Antwort
von daCypher, 9

Nein, Vorkenntnisse brauchst du nicht haben. Es läuft so ab, dass du dich da anmeldest und erstmal die Theoriestunden machst (je nach Größe der Fahrschule meistens zwischen 1-3 Einheiten zu je 90 Minuten pro Woche). Die meisten Fahrlehrer sind super freundlich und normalerweise hat man in der Fahrschule echt Spaß am lernen. Also es ist nicht mit der Schule vergleichbar. Insgesamt musst du 14 Stunden Theorie mitmachen. 

Es empfiehlt sich natürlich, auch zu Hause zu üben. Vor allem die Fragebögen solltest du in- und auswendig können (nicht schlecht ist es auch, wenn du dir die Lern-DVD holst und nicht nur die Papierbögen lernst). Am Ende der Theoriestunden steht nämlich die Theorieprüfung an, bei der du einen Fragebogen beantworten musst und dabei nicht mehr als 10 Fehlerpunkte haben darfst (Je nach Frage werden 2-6 Fehlerpunkte gegeben, wenn ich das noch richtig in Erinnerung hab. Und du musst 30 Fragen beantworten).

Danach kommen dann die praktischen Stunden. Also du machst immer einen Termin mit dem Fahrlehrer aus, wann du Zeit hast und er kommt dann zu dir und holt dich ab. Je nachdem, wo du wohnst, geht es entweder vor der Haustüre los oder ihr fahrt erstmal irgendwo hin, wo weniger los ist. Dann kannst du dich auf den Fahrersitz setzen, er erklärt dir das Auto und ihr macht eure ersten Fahrversuche. Je nachdem, wie gut er dich einschätzt, fahrt ihr ziemlich früh auf der Bundesstraße, durch die Stadt, auf der Autobahn etc. Zwischendurch musst du ab und zu mal irgendwo einparken üben und lernen, selbstständig Wege zu finden (bzw. auf die Schilder achten, dass du nirgendwo hinfährst, wo du nicht hin darfst).

Dann kommt irgendwann die praktische Prüfung, da fährt dann noch ein Prüfer vom TÜV mit und wenn du die auch bestanden hast, hast du den Führerschein.

Die Kosten und die Dauer kommen auf die Gegend, die Fahrschule, deine Motivation und dein Talent an. Es gibt Ferienfahrschulen, wo du innerhalb von einer Woche den Führerschein machen kannst (aber die Ferien quasi komplett in der Fahrschule verbringst). Normale Zeit ist etwa 3 Monate. Manche brauchen aber auch ein ganzes Jahr, weil sie zu selten zur Theorie gehen und zu selten Praxisstunden machen. Wenn ich es noch richtig weiß, hab ich damals 1600€ bezahlt. Je nach Gegend kann es aber auch günstiger oder teurer sein. 

Kommentar von Hallo1991du ,

Hilfeeeeee ich hab angst im Verkehr zu fahren.

Kommentar von daCypher ,

Das wird schon. Schau dir die ganzen Autofahrer an, die im Verkehr rumeiern. Die haben das alle irgendwie hingekriegt.

Kommentar von Hallo1991du ,

und was passiert wenn ich Theorie nicht bestehe?

Kommentar von daCypher ,

Dann musst du die Theorieprüfung nochmal machen. Wie gesagt, mein Tipp: Hol dir diese Lern-DVD (die müsste dir der Fahrlehrer anbieten). Damit kann man die Fragebögen sehr gut lernen. Bei den Papierfragebögen gibt es so eine Schablone, mit der man prüfen kann, ob man die richtigen Antworten angekreuzt hat. Ich hatte am Anfang das Problem, dass ich diese Schablone mehr oder weniger auswendig konnte und dadurch zu Hause immer recht wenige Fehlerpunkte hatte, aber die erste Theorieprüfung verhauen hab, weil es da eine andere Schablone gab. Mittlerweile wird die Theorieprüfung eh auf Tablets gemacht. Da kann man nicht mehr schummeln.

Antwort
von Rollerfreake, 13

Vorkenntnisse brauchst du keine, weder in der Theorie noch in der Praxis. Wenn du allerdings während dem Zeitraum in dem du deine theoretische Ausbildung machst noch andere wichtige Sachen hast und demnach wenig Zeit für die Fahrschule aufbringen kannst, empfiehlt es sich schon im Voraus bereits grundlegende Dinge wie die Bedeutung von Verkehrsschildern zu lernen. Wie lange es dauert kann niemand so pauschal sagen, das kommt unter anderem darauf an, wie oft deine Fahrschule Theorieunterricht macht und dir Fahrstunden anbieten kann. Ich war beispielsweise in einer kleinen Fahrschule mit nur einem Fahrlehrer der zugleich auch der Inhaber war, dementsprechend konnte ich nur einmal in der Woche eine Fahrstunde machen. 

Antwort
von implying, 14

die meisten fahrlehrer bevorzugen es, wenn man keine vorkenntnisse hat. dann hat man keine probleme sich an das fahrschulauto zu gewöhnen und sie können einem von anfang an alles richtig erklären, ohne dass man schon irgendwas aus gewohnheit falsch macht.

bei mir war es auch so dass ich erstmal nur lenken durfte und dann etwas später auch die pedale treten. der merkt ja dann schnell wofür du bereit bist.

wie die preise heutzutage sind weiß ich nicht.

Antwort
von Schneekonigin01, 14

Wenn du keinen Schnellkurs hast, wirst du erst ein paar Theoriestunden absolvieren, bis entweder du oder dein Lehrer dich auf Fahrstunden anspricht.

Fahrstunden: ich habe in der ersten Stunde erst anfahren müssen (abgelegter Volkfestplatz). In der gleichen Stunde durfte ich dann ganz normal auf der Straße fahren.

Preise hängen von Bundesland und natürlich auch von deiner Fahrschule ab.

Länge: Schnellkurse gehen in ein paar Wochen, normale Kurse können bis zu einem halben Jahr dauern

Antwort
von Kiboman, 17

vorkenntnisse für etwas was du nicht machen darfst, macht schon sinn oder?

dauer hängt von dir ab.

1000€ ca.

kosten hängen von dir und der fahrschule ab.

je länger du brauchst um so teurer bzw wenn du mehr als die pflichtstunden brauchst.

Antwort
von xxeroxx4, 17

1. Nein es werden keine Vorkenntnisse gefordert aber es ist ganz praktisch

2. Ich habe für meinen Führerschein nen halbes jahr gebraucht und dieser hat mich 950€ gekostet (durch meine vorkenntnisse brauchte ich weniger Fahrstunden)

Antwort
von ghul666, 12

Fahrerfahrung wird logischerweise nicht vorausgesetzt. Wo sollst du die auch her haben? Die einzige Möglichkeit wäre Verkehrsübungsplatz. Das ist auch meine Empfehlung, denn wenn du bereits anfahren, blinken etc. kannst sparst du dir teure Fahrstunden.

Du machst Theorie und Praxis, d.h. Anwesenheitspflicht bei den Theoriestunden und 12 Pflichtfahrstunden plus weitere jenachdem wie viele du brauchst.

Bei den Kosten musst du mal schauen, die sind durchaus unterschiedlich bei verschiedenen Fahrschulen, sollten aber auf den Homepages findbar sein.

Kommentar von Hallo1991du ,

Danke das mit dem verkehrsübungsplatz will mein Vater sowieso mit mir machen. Wieviel Theorie Stunden sind Pflicht?

Kommentar von ghul666 ,

14, das sind 12 normale und 2 Technik

Kommentar von Hallo1991du ,

Technik? Was ist des? bekomme ich da ein ölwechsel erklärt oder was?

Kommentar von ghul666 ,

Ne, aber das wirste schon merken. Is alles nicht schwer. Du kannst die Prüfungsfragen ja eh üben

Antwort
von derhandkuss, 7

Vorkenntnisse benötigst Du nicht. Hast Du allerdings bereits Vorkenntnisse in der Theorie, erleichtert das natürlich das Lernen.

Antwort
von GangsterToast12, 21

Man macht erst den Theorie Unterricht. Wenn man mit dem ein wenig weiter fortgeschritten ist, fängt man mit der Praxis an. Da wird dir alles erklärt und man wird leicht an das Thema rangeführt. So soll es jedenfalls sein. Vorkenntnisse sind keine vorausgesetzt. Du bist ja da um es zu lernen. 

Kosten sind unterschiedlich. Kommt darauf an, wie schnell man ist. Aber unter 1000 Euro wird das schon schwer. 

Kommentar von Hallo1991du ,

Meine Mutter sagte 2000 Euro.

Kommentar von GangsterToast12 ,

Meiner hat 1300 gekostet. Von daher meine ich ja unter 1000 geht da nichts 

Antwort
von wolfsfrau45, 7

Du musst keine Vorkenntnisse haben ,es schadet aber nicht wenn du schon anfängst für die Theorie zu lernen . wie lange es dauert will wohl bei dir . ob du wenn du vernünftig lernst die Theorie gleich schaffst .kosten nun das ist unterschiedlich ,da wirst du preise vergleichen müssen .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten