Frage von check1993, 54

Führerschein in Italien?

Hallo liebe community ich würde gerne mein führerschein in italien da es mir leichter fählt mit tüv und fahren und meine frage ist ob es erlaubt ist ich habe schonmal in italien gelebt wo ich im alter von 12-13 jahren alt war oder mehr würde es noch zählen oder geht es nicht mehr bin jetzt 23

vielen dank würde mich auf eine schnelle rückmeldung freuen

Antwort
von peterobm, 17

dein ständiger Wohnsitz und Meldeadresse ist hier in Dland? NEIN, du darfst nicht.

Solltest du aber in Italien gemeldet und mind. über 185 Tage wohnhaft sein, so kannst du den FS dort machen und wird auch in Dland anerkannt.

Antwort
von SebRmR, 31

Fahrerlaubnis im EU-Nachbarland
Dasselbe gilt für das EU-Ausland. Eine Fahrerlaubnis aus einem EU- oder EWR-Mitgliedsland ist zwar ohne Umschreibung in Deutschland gültig, allerdings liegen bei einem Auslandsaufenthalt von weniger als 185 Tagen die Voraussetzungen zur Erteilung einer Fahrerlaubnis im EU-Nachbarland nicht vor: Man kann, innerhalb der EU einheitlich geregelt, nur dort seinen Führerschein beantragen, wo man seinen ordentlichen Wohnsitz hat. Ein Urlaubsführerschein wäre also nach deutschem Fahrerlaubnisrecht nicht rechtmäßig erteilt und somit ungültig.

Ordentlicher Wohnsitz
Der ordentliche Wohnsitz ist dort, wo jemand mindestens 185 Tage im Kalenderjahr wegen persönlicher und beruflicher Bindungen wohnt. Wenn es keine beruflichen Bindungen gibt, so müssen die persönlichen Bindungen eine enge Beziehung zum Wohnort erkennen lassen.
(vgl. Art. 9 Richtlinie 91/439/EWG)

http://www.fahrtipps.de/fuehrerschein/fuehrerschein-tourismus.php

Kommentar von check1993 ,

also kurz und knapp hab jetzt nichts verstanden ist es jetzt erlaubt oder nicht ? wir haben in italien eine wohnung würde es also reichen wenn ich mich da anmelde und da mein führerschein mache ? oder bitte verstehe es nicht so ganz wie sie es meinen !

Kommentar von peterobm ,

nicht nur anmelden, auch dort mind. über die Zeit dort wohnen. Ab und an ne Ausreise ist durchaus kein Problem

Antwort
von Kirschkerze, 29

Nein, dazu müsstest du in dem Ort gemeldet sein und einen festen Wohnsitz haben

Kommentar von check1993 ,

also nicht möglich  muss ich da auch leben oder reicht es nur wenn ich
da angemeldet bin heisst es ich muss mich aus deutschland abmelden um es
da zu absolvieren für denn führerschein ?

Antwort
von check1993, 16

da steht ja

Jeder Auslandsaufenthalt, der kürzer als 185 Tage dauert, berechtigt aus
deutscher Sicht NICHT zum Erwerb einer Fahrerlaubnis. Es kann zwar sein, dass
der ausländische Staat die im Kurzurlaub erworbene Fahrerlaubnis voll akzeptiert 

beduetet das es muss die fahrschule in italien akzeptieren oder verstehe ich es falsch ?

Antwort
von Apolon, 5

Wenn Du in Italien mit Hauptwohnsitz polizeilich gemeldet bist, hast Du die Möglichkeit deinen Führerschein auch in Italien zu machen.

Bedeutet aber, dass Du dich in Deutschland abmelden musst.

Antwort
von check1993, 28

also nicht möglich  muss ich da auch leben oder reicht es nur wenn ich da angemeldet bin heisst es ich muss mich aus deutschland abmelden um es da zu absolvieren für denn führerschein ?

Antwort
von Aixclusivman, 3

Dein Hauptlebensmittelpunkt müßte in Italien sein, und dies mindestens zu 185 Tage im Jahr.

Doch selbst wenn dein Hauptwohnsitz mit über 185 Tage in Italien angemeldet wäre, so müßte der Deutsche Staat dies nicht glauben, dass du dort auch deinen Hauptlebensmittelpunkt auch tatsächlich hast.

Wäre ja auch zu einfach sich einfach in Italien anzumelden, aber hier dann in Deutschland weiterzuwohnen.

Es könnte dann nämlich deine Steuererklärung und Lohnbescheinigungen eingefordert werden um festzustellen wo tatsächlich dein Hauptlebensmittelpunkt ist.

Fazit: vergesse deine Idee ganz schnell und mache hier die Deutschland deinen Führerschein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community