Frage von Raaaaacer, 128

Führerschein, Holland Autobahn geblitzt?

Wir sind gestern just for fun nach Amsterdam gefahren. Sind irgendwann über die a15 und anschließend auf die a2.. Ich weiß nicht wie schnell wir die ganze Zeit gefahren sind, aber mit Sicherheit nicht langsam... Definitiv keine 120.. Ich weiß ziemlich dumm, haben am Anfang noch gesagt denk dran langsam fahren...

Sind beide noch in der Probezeit. Ich war nicht Fahrer aber bin Fahrzeughalter. Somit bekomme ich die Post und werde zur Rechenschaft gezogen. Ich geh Vorallem davon aus, das wir nicht nur einmal geblitzt worden sind auf der Autobahn...

Jetzt meine Frage. Wir gehen von richtig richtig viel Geld aus. Nun gut werden wir bezahlen, sei es auch zwei tausend. Ist unser Führerschein weg????? Oder kann ich, da wir bestimmt von hinten geblitzt worden sind, angeben das mein Opa gefahren ist.. Denke bei ihm wäre es dann nicht so schlimm wenn sein Lappen weg ist.

Und ja ich weiß das wir dumm sind.. Und ich werde niemals mehr so fahren....

Danke für antworten!!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schlauerfuchs, 43

Die gute Nachricht ist Du bekommst für die Sache weder Punkte in D noch hat es Auswirkungen auf die Probebezeit weil es im Ausland war ,und es nur Nachulungen für Verkehrsverstösse im Inland gibt.

Nun die Schlechte, aufgrund einer EU Verordnung dürfen Geldbußen von EU Staaten in der BRD vollstreckt werden ,da diese in Holland höher sind als in D wird wohl ein saftige Rechnung kommen ! Ggf gibt es sogar ein Fahrverbot auf Holländischen Staatsgebiet? 

Kommentar von Raaaaacer ,

Wenn das alles ist bin ich mehr als glücklich... Hauptsache der Führerschein bleibt. Geldstrafe wird hoch genug sein aber für den Führerschein würde er jederzeit  bezahlen. Danke!!!! 

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Bitte , ok ab 70 zu schnell gibt es auf NL Gebiet ein Fahrverbot aber nicht in D und Bußgelder sind dort höher als in D.

Kommentar von Raaaaacer ,

Aber Führerschein ist definitiv nicht weg? 

Kommentar von Schlauerfuchs ,

In D nicht, aber bei über 70 mehr kann das fahren in Holland für eine gewisse Zeit untersagt werden.

Antwort
von ponyfliege, 40

und ich werde niemals mehr so fahren.

was denn nun - bist du gefahren oder nicht? und wenn ja - wirst du zumindest sehr lange keine chance haben, überhaupt zu fahren.

und - nur von hinten geblitzt? ganz gewiss nicht. von vorn UND von hinten geblitzt. von hinten wird zusätzlich geblitzt, um auch motorradfahrer zur rechenschaft ziehen zu können, da man sonst das kennzeichen nicht hat.

und wer "vergisst", sich an die geltenden gesetze (bzw. verkehrsregeln) zu halten, wird mit recht zur rechenschaft gezogen. bei mehrfachem verstoss innerhalb eines tages wird von vorsatz ausgegangen - und damit die verstösse, so mehr als 2 zu einer straftat.

dir bliebe allein die entscheidung, anzugeben, dass du selber gefahren bist. mit allen konsequenzen und erhaltung der "freundschaft" mit dem kumpel. oder du gibst den tatsächlichen fahrer an. dann ist die freundschaft vermutlich futsch, weil da jemand den führerschein abgeben und neu machen muss (vermutlich nach sperrfrist und mpu - was natürlich ansonsten auf DICH zukäme). so dürftest du als beifahrender fahrzeughalter mit einem "verstoss A" davonkommen, also einer busse und einer nachschulung, weil du auf den fahrer nicht regulierend eingewirkt hast.

im übrigen gibts radarmessungen, die die durchschnittsgeschwindigkeit ermitteln. du brauchst also gar nicht konventionell "geblitzt" worden sein. mehr dazu dort:

https://www.bussgeldkatalog.org/niederlande/

allerdings lässt dein nutzername hier für mich auf eine gewisse unbelehrbarkeit schliessen.

Kommentar von Raaaaacer ,

Nein nein, ich bin nicht gefahren aber als Beifahrer muss man ja eigentlich auch darauf achten! 

Kommentar von ponyfliege ,

muss man schon. kann auch eine "abmahnung" geben. aber vollverantwortlich ist der fahrer.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 45

Wenn der Fahrzeughalter seine enge Verwandtschaft selbst in Schutz nimmt, ist das rechtlich ok.

Wenn der Wagen aber auf jemanden anderes läuft als ihn und dann behauptet wird: "der Opa war's", ist das für sich schon eine Straftat - und solche Dinge haben die fiese Angewohnheit, doch irgendwie rauszukommen.

Kommentar von Raaaaacer ,

Geht es denen nicht einfach nur darum ihr Geld zu bekommen?  Ganz gleich wer Fahrer war. Kann man so ja nicht nachvollziehen.. 

Kommentar von bronkhorst ,

Bei im Ausland begangenen Übertretungen bin ich mir da nicht so sicher.

Aber es wird schon gern nach dem wirklichen Fahrer geschaut, weil dabe immer wieder gern lustige Dinge herauskommen: Leute ohne oder aber mit entzogener Fahrerlaubnis, Probezeitlinge oder Leute, für die diese letzte Übertretung dann eben wirklich das Fahrverbot bedeutet.

Und da es schon Leute gegeben hat, die angeboten haben, gegen gutes Geld Fahrverbote anderer aus sich zu nehmen, versucht man auch gleich, diese Straftaten (genau das ist das nämlich) gleich mit aufzuklären oder wenigstens abzuschrecken.

Antwort
von jungjan, 70

Erstmal abwarten was da kommt.
Kann man so nicht sagen mit wieviel ihr rechnen müsst.
Wenn ihr ein bestimmtes Limit überschritten habt,ist der Lappen auf Zeit sicherlich weg Plus Geldstrafe.

Aber wie gesagt....abwarten.
Wenn du nicht gefahren bist...ist das eh so eine Sache.

Antwort
von passaufdichauf, 25

In den Niederlanden 160 km/h oder schneller, also locker mal mindestens 40km/h mehr als erlaubt? Da bist du wohl mit einem Bussgeld von guten 300 Euro dabei.

Für Verstöße im Ausland gibt es keine Punkte im Kraftfahrtregister Flensburg.

Wenn du bei der Ermittlung des Fahrers vorsätzlich falsche Angaben machst, ist das Betrug und damit eine Straftat.

Kommentar von Raaaaacer ,

Ja das Geld ist vollkommen egal grade. Das ist uns ja bewusst..  Du sagst es gibt keine Punkte bzw kein Eintrag. Also müsste er auch nicht seinen Führerschein abgeben? Wenn er ihn nicht abgeben müsste, dann wäre es kein Problem ihn als Fahrer zu nennen- also den richtigen Fahrer... 

Antwort
von princecoffee, 50

vermutlich wird da überhaupt nichts kommen. bei keinen 120 km/h (abzüglich toleranzen) ist das vermutlich im bereich eines etwa 60 euro knöllchens..

da ist dann die bürokratie zu aufwendig in der relation zum knöllchen. ab- oder über 120 km/h würde es anders aussehen..

Kommentar von Raaaaacer ,

Sind locker 160 oder sogar schneller gefahren 🙄 

Kommentar von princecoffee ,

gratuliere^^..

das wird richtig fett teuer...und den opi angeben...das kannste knicken..

Antwort
von gerolsteiner06, 41

was fallen mir da für Adjektive ein  ??

Dieses welches Du benutzt hast ist noch das freundlichste.

Und jetzt soll Dein Opa den Führerschein für Dich oder Deine A-L-Kumpel abgeben ? Da muß er aber mitspielen. Du solltest ihn vorher mal ordentlich verprügeln, sonst klappt das nicht !!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community