Frage von Piekingzly, 53

Führerschein B17 Frage...?

Hey Leute :)

Ich hatte gestern meine erste Praxisstunde für meinen Führerschein (B17) und es hat mega spaß gemacht! Das Fahrschulauto ist ein Audi A4 und halt ganz normale gangschaltung und alles...

Da Meine Mom Rheuma hat kann sie die Kupplung von ihrem auto nicht mehr wirklich kontrollieren und ihr fällt das autofahren sehr schwer. Nächste Woche kauft sie sich dann ein Automatikauto damit sie nicht mehr schalten muss....Alles schön und gut, ABER ich hab angst, nachdem ich dann mit dem Automatik das eine Jahr übe, ich bei meinem Auto dann, welches ein ganz normales Getriebe haben wird, irgendwie nicht mehr wirklich schalten kann weil ich es verlernt/vergessen habe...Mama sagt, dass schalten und ein normales auto fahren wie Fahrradfahren ist und ich das schon nicht verlerne...

Stimmt das?

Antwort
von Branko1000, 29

Wenn du jetzt mit Gangschaltung lernst, wirst du auch wieder mit Gangschaltung fahren können. Viele Leute hatten einen Wagen mit Gangschaltung und dann eins 10 Jahre lang mit Automatik, am Anfang vielleicht gewöhnungsbedürftig, aber machbar.

Antwort
von NEOXIRTAM, 20

Ich hatte das selbe während meiner BF17 Zeit hab ich immer die Autos meiner Eltern gefahren(beides Automatik) und jetzt hab ich mein eigenes Auto (Manuel) die ersten 15 min. ist es eine umgewöhnung aber das ist garkein Problem sich wieder an den Manuelen zu gewöhnen. Eine Woche und du kannsts wieder wie in der Fahrschule.

Antwort
von Rockuser, 18

Da gewöhnst Du dich schnell wider dran. Gute Fahrt und gute Besserung.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 3

Der wechsel von Schalter  auf Automatik und zurück  5-10 Minuten dann  ist es wieder drin einmal abwürgen und man vergisst das kuppeln nicht mehr  .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten