Frage von CaMerOnRBR, 37

Führerschein B Roller 45km/h gehen mit 45er Prozente runter?

Möchte meiner Tochter einen Roller zum 18ten schenken damit sie von den Prozenten runter kommt, da sie sich bei den Beitragen kein Auto verhalten kann.

Bei dem B Führerschein darf sie aber soweit ich weiß nur einen 45er fahren. Wenn sie diesen anmeldet geht sie dann von den Prozenten runter oder bräuchte sie da einen mit mehr im Kasten?

Weil dann müsste sie ja einen Motorradführerschein machen und das wäre auch nicht rentabel.

Kennt sich da jemand aus.

Antwort
von derhandkuss, 29

Nein, wenn sie ein Zweirad mit Versicherungskennzeichen fährt, erwirbt sie keinen Schadenfreiheitsrabatt. Dazu müsste sie schon ein Fahrzeug mit "großem" Kennzeichen fahren, also beispielsweise ein Leichtkraftrad (mit der Führerscheinklasse A1). 

Kommentar von CaMerOnRBR ,

Verdammt das ist echt ärgerlich. Ich finde das das ziemliche abzocke ist. Aber danke für deine Antwort!

Kommentar von peterobm ,

keine Abzocke, für AM hat man nur ein Versicherungs-Kennzeichen

Expertenantwort
von RuedigerKaarst, Community-Experte für Roller, 7

Es gibt Versicherungen, wie z.B. die DEVK, die die Autoversicherungen in eine andere Schadenfreiheitsklasse stecken, wenn man dort 2 volle Jahre einen Roller versichert hat und keinen verschuldeten Unfall hatte.

Antwort
von Rockuser, 32

Durch ein Moped mit 50ccm, gehen die Versicherungsprozente nicht runter. Wenn sie eine 125er Versichert hätte, würden die Prozente auf/ abgebaut.

Kommentar von CaMerOnRBR ,

Aber den 125er darf sie ja nicht fahren mit B sehe ich das richtig?

Kommentar von Rockuser ,

Nur mit B darf sie keine 125er fahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten