Frage von WernerK88, 104

Führerschein neu beantragen nach Entzug durchs Amt?

Hallo, ich wurde letztes Jahr mit 23KmH zu schnell geblitzt. Leider war dies noch in meiner Probezeit -.- Als Strafe habe ich ein Aufbauseminar bekommen, sowie ein Bussgeld und diverse Gebuehren die ich bezahlen musste. Leider haben die Gebuehren und Co. Finanziell so rein gehauen das ich mir das Aufbauseminar nicht leisten konnte, da ich mich auch noch in der Ausbildung befinde. Nun kam es dazu, dass mir der Führerschein vom Amt entzogen wurde. Nun zu meiner eigentlichen Frage: Wie ist nun der Ablauf um den Führerschein wieder zu bekommen ? Das Aufbauseminar starte ich naechsten Monat, da das ja auf jedenfall machen muss aber weiss einer was sonst noch so fuer Kosten auf mich zukommen ?

Vielen dank schon mal im voraus.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Crack, Community-Experte für Auto, Fahrerlaubnis, Führerschein, ..., 62

Wie ist nun der Ablauf um den Führerschein wieder zu bekommen ?
Das Aufbauseminar starte ich naechsten Monat, da das ja auf jedenfall
machen muss aber weiss einer was sonst noch so fuer Kosten auf mich
zukommen ?

Sobald Du den Nachweis für das ASF in der Tasche hast kannst Du die Fahrerlaubnis neu beantragen, das kostet etwa 45€ plus Passbild.

Antwort
von peterobm, 40

Nun kam es dazu, dass mir der Führerschein vom Amt entzogen wurde.

Ganz normaler Vorgang; du hast ein Zeitlimit für das Aufbauseminar; überschreitest du, wird dir der FS entzogen. Nach erfolgreicher Teilnahme kannst den Fs wieder beantragen.

Antwort
von ShitzOvran, 64

Um nach erfolgreicher Teilnahme einen Führerschein neu zu beantragen, benötigst du noch ein Führungszeugnis (so war es zumindest bei mir) das heißt, es kommen noch zusätzliche Kosten für Führungszeugnis und neuem Führerschein.

Kommentar von Crack ,

Ein Führungszeugnis ist nur dann nötig wenn es die Fahrerlaubnisbehörde verlangt.
Man sollte also erst einmal einen Antrag stellen und dann vom Normalen ausgehen.

Kommentar von Coboldt ,

So ist es. Ein BZR-Auszug (Führungszeugnis) wird im Antragsverfahren idR nur anlassbezogen verlangt.

Antwort
von beangato, 52

Du wirst vom Amt angeschrieben. Da steht auch alles drin, wie es abläuft.

Kommentar von Crack ,

Das denke ich nicht.
Das ASF wurde versäumt, die FE darauf hin entzogen - alles Weitere liegt in der Verantwortung des Fragestellers. Die Fahrerlaubnisbehörde wird hier nicht von sich aus tätig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community