Frage von Tierfreunddd, 78

Fühlt sich das Pferd noch in der Herde wohl?

Mein Pferd hatte einen Hufabszess und musste einige zeit ( fast 4 Wochen) getrennt stehen damit er ruhe hat. Wir haben so abgetrennt das er noch an zwei Seiten zu seiner Herde steht. Nun wäre es an der Zeit ihn wieder in die Herde zu stellen, auf der Weide waren sie auch schon immer nebeneinander .. heute habe ich alle mal mit genügend platz zusammen gelassen. Die erste Minute haben erst alle gefressen, dann wollte meiner zu seinem ehemaligen "Kumpel" der hat aber ausgeschlagen und ihn am Bauch auch gut getroffen. Danach ist er von der Weide getrabt und am Paddock hin und her galoppiert, hat gebuckelt und war total aufgebracht. Vor dem Eingang der Weide ist er paar mal stehen geblieben ist aber nicht mehr zu den anderen, habe dann seine Absperrung aufgemacht damit er auch seinen Bereich wieder hat, da ist er reingaloppiert stehen geblieben an sein Heu gegangen und hat sich dann wieder beruhigt wollte aber partout nicht mehr zu den anderen. Wollte er mir damit zeigen, dass er sich dort nie wohlgefühlt hat in der Herde oder was hat das zu bedeuten?

Vielen Dank im voraus :)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 27

Soll ich es dir mal Interpretieren, was da ab ging?

Dein Pferd steht 4 Wochen abgetrennt in einer Box, nun hast du das Pferd wieder herausgelassen. Er animiert den Freund zum Spiel, dieser will aber nicht und schlägt ab. Dann sagt sich deiner, "gut dann tobe ich alleine" und Buckelt und rennt. Weil nach 4 Wochen eingesperrt sein muß man erst mal Dampf ablassen.

Jetzt ist er aber schon beleidigt und geht sein eigenes Fressen fressen - fern ab vom Kumpel.

Nein, er hat dir nicht gezeigt, das er seine Herde nicht mag, er hat dir gezeigt, das er lieber seinen Heuhaufen (wie in den letzten 4 Wochen auch) ohne Störung von anderen haben will. Warum mit anderen Pferden interagieren, wenn man da einen Heuhaufen ganz für sich hat.

Andere Frage - wer stopft ein Pferd für 4 Wochen wegen einem Hufabszess weg?

Antwort
von Hjalti, 16

So eine Herde ist manchmal ein fragiles Konstrukt - immerhin würfeln wir Menschen da Pferde zusammen, die sich freiwillig vllt nie zusammen getan hätten. Ich habe es ebenfalls schon erlebt, dass separierte Pferde (auch nur abgetrennt) nach Rückkehr in die Herde erstmal wieder ihren Platz neu finden mussten. Wenn du deines jetzt nicht direkt wieder "einfach so" in die Herde zurück lassen magst, dann wäre z. B. erst mal stundenweise (evtl. unter Aufsicht) eine Option? Jedoch wird es dann länger dauern u. nochmal länger, wenn du es über Nacht jedesmal wieder rausnimmst. Wenn genug Platz ist u. dein Pferd nicht ranghoch ist, dann sollte es jedoch nach spätestens paar Tagen wieder angekommen sein.

Antwort
von VanyVeggie, 35

Hallo, 

gib dem ganzen noch Zeit. Die Pferde müssen den Rang nochmal neu klären. Bei viel Platz zieht sich das etwas in die Länge. Wenn die Pferde nachts auf einem Paddock sind, dann geht das innerhalb einiger Tage wieder. 

MFG

Kommentar von friesennarr ,

Die waren die ganze Zeit zusammen - nur abgetrennt, da ist nix mit neu klären von der Rangordnung.

Mein kleiner war beim Beritt für 3 Monate - beim nach Hause kommen wurde er direkt wieder in die Herde gebracht, alles ohne Probleme - so schnell vergessen Pferde nun auch wieder nicht.

Der hat nur einfach keinen Bock sein Futter mit den anderen zu fressen, schon gar nicht wenn er als König Herrscher über einen eigenen Heuhaufen ist.

Kommentar von VanyVeggie ,

Sichtkontakt ist nicht gleich richtig sozialer Kontakt. 

Wenn bei meiner Mutter Pferde Quarantäne absitzen (mit Sichtkontakt) dann wird nach einigen Wochen trotzdem nochmal gerangelt. Die merken das natürlich, wenn z.B der/die Herdenführerin ihnen grade nix "anhaben" kann. Ist natürlich nicht so wie bei einer richtigen Vergesellschaftung, wo ein neues Pferd in eine Herde integriert wird. 

Kommentar von xxCamarguexx ,

Das finde ich allerdings auch gewagt ein Pferd lieber auf "kleinerem" Raum wieder zu integrieren.

Gerade den großen Platz finde ich enorm wichtig damit sich die Pferde weiträumig aus dem Weg gehen können.

Kommentar von VanyVeggie ,

Ich hab nicht gesagt, dass man Pferde auf kleinem Raum integrieren soll. Sondern lediglich das sie nicht auf zu großen Raum vergesellschaftet werden sollen. Meiner Erfahrung nach zieht sich sich die Klärung der Rangordnung ansonsten ziemlich in die Länge. Und das bedeutet in den meisten Fällen viel Stress. 

Antwort
von Dinaxx, 36

Er braucht einfach eine Weile, um seinen Platz in der Herde zu finden. Die Herde regelt das unter sich, da solltest du dich am Besten raushalten. Solange er sich unterwirft und das tut er, indem er weggeht kann nichts passieren. So findet er seinen Platz und die Rangordnung ist geklärt. Lass ihn einfach dazu und hab ein Auge auf ihn, damit nichts passiert, aber zu 99% wird sich das von alleine regeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community