Frage von Thegal, 559

Fühlt ihr euch durch die aktuelle Flüchtlingspolitik bedroht?

Bitte keine Antworten von AfD- und Pegidabefürwortern

Antwort
von ManuViernheim, 14

Wir werden das nicht schaffen.

Wir haben kein Fachkräftemangel.

Wir haben genug mit Altersarmut, Obdachlosigkeit, Arbeitslosigkeit zu kämpfen.

Durch die jungen Männer die alleine nach Deutschland eingewanderten, steigt die Geburtenrate nicht.

Antwort
von Interesierter, 104

Nein, nicht im Geringsten!

Bedroht fühle ich mich, wenn mir jemand ein Messer oder eine Pistole vor die Nase hält.

Die Menschen, die hier als Flüchtlinge ankommen sind zum größten Teil arme Schweine, die alles, was sie nicht in eine Tasche packen konnten, zurück ließen, um vor Krieg, Terror und Armut zu fliehen. Diese Leute sind keine Bedrohung.

Es ist sicher eine Herausforderung, da sie einem anderen Kulturkreis angehören aber auch dieses Tal kann überbrückt werden, wenn man nur will.

Antwort
von ninamann1, 186

Wieso sollte man sich dadurch bedroht fühlen ? Kriegsflüchtlinge brauchen Hilfe und Sicherheit 

Kommentar von Nitra2014 ,

Wirtschaftsflüchtlinge sind schon mit genug Verbrechen öffentlich geworden (Köln u.a.) und vieles wurde vertuscht weil es einen Volksaufstand geben wüde.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ihr immer mit eurem Volksaufstand... -_-

Gab in Deutschland schon viel schlimmere Bedrohungen und es hat nie zu einem Volksaufstand geführt, warum auch?

Woher du dein Glaskugel-Wissen nimmst, dass es sich bei Straftätern immer um Wirtschaftsflüchtlinge handelt, wird sicher auch auf ewig dein Geheimnis bleiben, was?

Kommentar von Nitra2014 ,

Ich hab nie behauptet, dass es sich bei Straftätern immer um Flüchtlinge handelt. Ich sage nur, es wird vieles vertuscht. Woher ich dieses Wissen nehme? Schon mal in Gilching gewesen oder überhaupt in Bayern? Die sind zugeschwemmt mit Flüchtlingen und haben die größten Probleme. Belästigungen in Hallenbädern, Diebstahl, Verunreinigungen, Körperverletzung, Schlägereien. An die Öffentlichkeit dringt nichts. Sowas hört man nur von Anrainern. Ich hab Freunde dort. Aber du pfeifst ja auf persönliche Erfahrungen. Für alles eine Ausrede, nicht wahr?

Ja, du wirst jetzt wieder damit kommen, dass Deutsche sich auch nicht immer benehmen können. Blablabla. Steck den Kopf nur weiter tief in den Sand. Ist dein gutes Recht. Aber greif mich hier nicht für meine Meinung an und stell mich hier nicht ständig als polemisch da. Du tätigst selber Aussagen, die sehr polemisch sind.

Wir werden nie auf einen grünen Zweig kommen. Du hast deine Meinung, ich hab meine. Wenn du dich selbst für so klug hältst, belass es dabei. Wenn nicht, dann melde diesen langen Text oder bewirf mich weiter mit linkradikalem Schwachsinn. Ich werde mich freuen meine Meinung über dich bestätigt zu sehen.

Kommentar von ninamann1 ,

linkradikalem Schwachsinn  ? Hm , konnte ich nicht erkennen 

Es ist seinen Meinung

Man könnte sonst zu Deiner Meinung das gleiche sagen rechtsradikaler Schwachsinn.



Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

alter wie ihr hier so tut als wenn das so easy wäre und es für deutschland nichts grosses ist... es ist die grösste krise seit dem 2. weltkrieg und statistisch gesehen kann man mit einem anstieg an unruhen rechenen...

Kommentar von Apfelkind86 ,

Alter wie IHR so tut, als wäre das die größte Krise seit dem 2. Weltkrieg. Vielleicht hat die AfD ja doch Recht und wir sollten mal weniger 2. WK im Geschichtsunterricht behandeln. Dann wäre etwas mehr Platz für den RAF Terror, für Demos und Ausschreitungen in den 70er und 80er Jahren, für die Kuba-Krise und und und.... DAS waren Probleme.

Wer sieht, wie gut wir die Flüchtlings"krise" meistern und dann so einen Schmuh erzählt, den kann ich nicht wirklich ernst nehmen. Ich mache es, wenn ich vor Schülern stehe, immer ganz leicht und stelle die folgende Frage:

"Hat sich euer Leben durch die Flüchtlinge in einem einzigen Aspekt verändert?" Und die Antwort ist immer die gleiche! Daraus machst du ernsthaft "die grösste krise seit dem 2. weltkrieg"?!?!

Übrigens:

statistisch gesehen kann man mit einem anstieg an unruhen rechenen

Die Statistik die das nahelegen soll, kannst du ja gerne mal präsentieren. xD

Kommentar von adabei ,

DH!

Antwort
von Maarduck, 214

"Bedrohen" ist der falsche Ausdruck. Ich finde es falsch das Siedlungsgebiet und Erbe unserer Kinder und Nachfahren zu verschenken. Dazu haben wir auch kein Recht. Wenn es bei dem Verschenken bliebe, dann wäre das vielleicht noch hinzunehmen, aber dass wir dabei auch noch ständig draufzahlen, ist wirklich schwer hinzunehmen. 

Man sollte in Griechenland Flüchtlingsunterkünfte einrichten und dort unterhalten, bis die Menschen wieder zurück in ihre Heimat können. So hilft man den Griechen und den Flüchtlingen. 

Wer wirklich ein Recht auf Asyl hat, z.B. Assange und Snowden, dem müsste man in der BRD Asyl und ein Einbürgerungsrecht gewähren. 

Kommentar von Zicke52 ,

Siedlungsgebiet verschenken? Wurden Deutschlands Grenzen neu gezogen? 

Kommentar von Maarduck ,

Ja natürlich. Wenn du dein Grundstück mal deinen Kindern vererben willst, es aber vorher an Fremde teilweise verschenkst, zu denselben Rechten wie später deinen Kindern, wie viel bleibt dann wohl für deine Kinder übrig ;-)  

Kommentar von Thegal ,

Na da kann man ja froh sein dass die Bevölkerung in Deutschland zurück geht. Da bleibt dann genug für die Flüchtlinge und unsere wenigen Nachkommen;-)

Kommentar von Maarduck ,

Da verwechselst du aber Ursache mit Wirkung.

Kommentar von Zicke52 ,

Aha. Kannst du mir sagen, welcher Teil Deutschlands abgetrennt und den Flüchtlingen geschenkt wurde? Ist das jetzt ein unabhängiger Staat? Hat er schon einen Namen? 

Komisch, ich lebe selbst im Ausland, und dort haben wir Ausländer kein Gebiet geschenkt bekommen. Selbst wenn ich ein privates Grundstück möchte, müsste ich es bezahlen. Ich werde mal vorschlagen, dass die sich ein Beispiel an Deutschland nehmen sollen.

Kommentar von Maarduck ,

Du musst lernen, dich besser auszudrücken, sonst schrumpft dein Ironieversuch stets zu einem vorsätzlichen Dummsein. 

Kommentar von Zicke52 ,

Das beantwortet aber nicht meine Frage.

Wieso Ironieversuch? DU hast doch behauptet, Siedlungsgebiet wäre verschenkt worden. Oder war das ein Ironieversuch deinerseits? Sorry, das sprang nicht ins Auge, ich habe die Behauptung ernstgenommen.

Kommentar von Maarduck ,

@Zicke52

Wenn du einen Kuchen durch 4 Leute teilst, wie viel bekommt dann jeder von dem Kuchen? Dann bekommt jeder das 0,25-fache. Und wenn du den Kuchen durch 5 Leute teilst? Dann bekommt jeder nur noch das 0,2-fache.

Ein Staat kann entweder von Betrug oder Geldgeschäften oder Krieg leben. Auf Beispiele will ich hier verzichten, aber google mal Junker und Luxemburg. Oder ein Staat lebt auf ehrliche Weise.

Ehrlich geht, wenn er viele Bodenschätze hat, oder viel Landwirtschaftliche Nutzfläche, oder viel nachwachsende Rohstoffe (Sonne, Wind, Erdwärme), oder viel Tourismus oder wenn er viel High-Tech-Produkte herstellt, die andere nicht herstellen können. 

Deutschland hat viel Landwirtschaftliche Nutzfläche. Die ist aber begrenzt - wie auch die Sozialflächen (Schwimmbäder, Rathäuser, Straßen, Spielplätze, Boltzplätze, Schulen, Universitäten ...). Nach den beiden verlorenen Kriegen musste Deutschland viel Deutsche aus den verlorenen Siedlungsgebieten aufnehmen. Deshalb ist Deutschland noch heute überbevölkert, bzgl. einer nachhaltigen Nutzung des Siedlungsgebietes. 

Deutschland hat früher auch viele High-Tech-Produkte hergestellt, deren Produktion hohe Löhne ermöglichte. Hier muss ein Volk aber ständig neue Verbesserungen einführen und Ideen haben und von Zeit zu Zeit grundlegend Neues erfinden. Das geht nur, wenn die Schulen und Universitäten gut ausgerüstet werden. Deutschland gibt aber aufgrund des steigenden Sozialhaushaltes immer weniger für Forschung aus. Bezogen auf das BIP gibt die BRD heute nur noch ca. 5% für die Universitäten aus, von den Ausgaben 1970. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Verteilung zu Ungunsten der Natur- und Ingenieurwissenschaften geändert hat. Da braucht man sich nicht zu wundern, dass in der BRD immer weniger High-Tech-Produkte hergestellt werden.

Kommentar von Zicke52 ,

In deinem Beitrag ist nun aber nicht mehr vom Verschenken von Siedlungsgebieten die Rede, sondern von Konkurrenzfähigkeit, Landwirtschaft, Kosten für Bildung usw.

Aber gut.

Man merkt, wie gut du die komplexen Zusammenhänge der wirtschaftlichen Abläufe  durchschaust. 

Auf die Idee, dass Ausländer auch an der Herstellung des Kuchens beteiligt sein könnten, kommst du erst gar nicht. Nein, der deutsche Reichtum wurde und wird ausschliesslich von Deutschen erzeugt. Am gedeckten Tisch sind die Ausländer aber ganz vorn dabei.

Deine Simplifikation ist: die Masse an Gütern ist konstant. Bei einer veränderlichen Masse an Menschen ergibt das also: weniger Menschen = mehr pro Kopf, mehr Menschen = weniger pro Kopf.

Tatsächlich gibt es in der Wirtschaft aber keine Konstanten. Mehr Menschen = mehr Bedarf = mehr Konsum = mehr Produktion = mehr Arbeit. Natürlich fliessen auch andere Komponenten ein, wie Export/Importbilanz, aber das können wir jetzt nicht im Detail ausschlachten, das würde den Rahmen sprengen.  Ausserdem bin ich ja auch kein Experte in diesen Dingen (und auch die "Experten" blicken nicht durch).

Landfläche wurde nicht wegen Überbevölkerung begrenzt, sondern weil aufgrund intensiver Landwirtschaft immer weniger Fläche und Arbeitskraft benötigt werden, um den Bedarf zu decken. Masslose Überproduktion würde zum Zusammenbruch des Systems führen.

Ja, Bildung kostet, ist aber die beste Investition. Und niemand kann von vornherein wissen, wieviel Reichtum das deutsche, syrische oder polnische Kind später produziert (wobei man den Wert eines Menschen sowieso nicht nach seiner wirtschaftlichen Nützlichkeit festlegen sollte).

Dazu ein konkretes Beispiel: Steve Jobs wurde zur Adoption freigegeben, weil die Eltern seiner amerikanischen Mutter seinen syrischen Vater nicht akzeptierten  (aus genau diesem Grund: weil Syrer). Fragen:

Wieviel Siedlungsgebiet haben die USA diesem Syrier bzw. seinem Nachkömmling geschenkt?

Wieviel Geld haben sie in die Ausbildung dieses Nachkömmlings gesteckt?

Wieviel finanziellen Schaden haben sie, unter Anbetracht Steve Jobs beruflicher Laufbahn, aufgrund obiger "Geschenke" insgesamt erlitten? 

Inwiefern wurde ihre technische Konkurrenzfähigkeit durch ihn beeinträchtigt? 

Globale Bilanz positiv/negativ?

Kommentar von Maarduck ,

@Zicke52

>In deinem Beitrag ist nun aber nicht mehr vom Verschenken von Siedlungsgebieten die Rede, sondern von Konkurrenzfähigkeit, Landwirtschaft, Kosten für Bildung usw.

Nein, das hast du falsch verstanden, deshalb erkläre ich es ein weiteres mal. Stell dir vor dass 1 Mensch einen Acker bearbeitet. Der Acker hat eine festgelegte Größe. Nun kommt ein zweiter Mensch und bearbeitet ebenfalls diesen Acker. Dann wächst der Ertrag des Ackers doch nicht auf 200% im Vergleich zu vorher! Wenn es gut geht , haben wir ein Wachstum um vielleicht 10%. O.k. Wachstum ist Wachstum werden jetzt die viele denken, aber bedenke: der Ertrag pro Kopf ist durch den zweiten Menschen auf 55% gesunken, im Vergleich zu vorher. Auch das Gebiet eines Staates ist begrenzt wie ein Acker. Und auch der Ertrag eines Staates ist asymptotisch begrenzt , fast so wie der Ertrag eines Ackers.

>Auf die Idee, dass Ausländer auch an der Herstellung des Kuchens beteiligt sein könnten, kommst du erst gar nicht.

Doch, siehe Erklärung oben. Wenn der zweite Mensch in obigem Beispiel besonders tüchtig ist, steigt der Ertrag vielleicht auf 120%. Dann sinkt der pro Kopf Ertrag nicht auf 55%, sondern auf 60%.

>Deine Simplifikation ist: die Masse an Gütern ist konstant. Bei einer veränderlichen Masse an Menschen ergibt das also: weniger Menschen = mehr pro Kopf, mehr Menschen = weniger pro Kopf.

Das ist näherungsweise tatsächlich so, keinesfalls liegt eine lineare Abhängigkeit vor. Bevölkerungswachstum ist NUR unter den Bedingungen einer wachsenden Industrialisierung und Technisierung eine Triebkraft des Wachstums. In der BRD ist dieser Faktor schon ausgereizt. Das Bevölkerungswachstum in Afrika und Südamerika zeigt uns, wie schnell eine höhere Bevölkerungsdichte in die Verelendung für (fast) alle führen kann.

Mir scheint, du hast immer noch nicht die Zusammenhänge mit Kapitaleinkommen und Arbeitseinkommen erkannt. Mehr Menschen bedeutet immer ein größeres BIP. Ein größeres BIP ist immer gut für die Kapitaleinkommen. Und dies ist gut für die Multinationalen Konzerne, die in der BRD ohnehin kaum Steuern zahlen. Wenn die Bevölkerungsdichte UND die Industrialisierung extrem gering sind, wie z.B. in Australien und Kanada, dann können mehr Menschen auch ein höheres pro Kopf-BIP ergeben. Dann muss man aber auch gezielt nach geeigneten Menschen suchen und die anderen aussperren – ganz so wie es Australien und Kanada machen. In der BRD geht das nicht. Da bedeuten mehr Menschen ein geringeres pro Kopf-BIP. Das deutsche Volk hat das intuitiv erkannt und versucht sich seit Jahrzehnten gesund zu schrumpfen. Aber unsere Polit-Genies und –Ganoven lassen sich seit Jahrzehnten die Ohren von der Lobby der Multinationalen Konzerne und Banken volltrötern und locken immer mehr Menschen in die BRD.

>Dazu ein konkretes Beispiel: Steve Jobs wurde zur Adoption freigegeben, weil die Eltern seiner amerikanischen Mutter seinen syrischen Vater nicht akzeptierten (aus genau diesem Grund: weil Syrer). Fragen: …

Natürlich haben wir als Menschen eine moralische Verpflichtung anderen Menschen in Not zu helfen. Und natürlich sind Syrer, Araber allgemein oder auch Schwarzafrikaner, Pakistaner, Afghanen, Rumänen, Bulgaren u.s.w. nicht dümmer als Deutsche, manche sogar wesentlich klüger als der durchschnittliche Deutsche. Aber aus unserer moralischen Verpflichtung zu helfen, erwächst auch die Verpflichtung uns zu überlegen, wie wir möglichst effektiv helfen können. Dazu habe ich oben geschrieben, dass es sinnvoll wäre in Griechenland die Auffanglager zu errichten, die jetzt in der Türkei stehen. Entsprechend muss Griechenland von der EU Geld erhalten, um die Flüchtlinge menschenwürdig versorgen zu können.

Die Flüchtlinge müssen wieder in ihre Heimat geschickt werden, wenn das Gebiet freigekämpft ist. Wer von ihnen wehrfähig ist, muss sich an den Kämpfen beteiligen. Und die Flüchtlinge müssen danach in ihrer Heimat Aufbauhilfe leisten. Dabei müssen wir sie natürlich von Europa aus unterstützen. DAS wäre eine effektive Hilfe.

Und man muss feststellen, dass der Islam eine Gefahr für Europa ist. Wie Erdogan mit seiner AKP in der Türkei regiert zeigt uns allen, wie groß diese Gefahr auch in einem vormals weitgehend säkularisierten Staat ist. Und die AKP schwappt nach Deutschland. Erdogan hat auch hier Wahlkampf gemacht und gezeigt, wie groß seine Anhängerschaft hier ist. Und dabei hat Erdogan kein Blatt vor den Mund genommen und immer wieder bekräftigt, dass er auch hier in Deutschland (zumindest in Teilen davon) einen islamischen Staat errichten will. Die AKP wird in spätestens 5 Jahren hier in deutschen Landtagen vertreten sein. Und sie wird an Einfluss gewinnen.

Kommentar von AkifABl61 ,

Maarduck, Du hingegen musst lernen, dass der ironische Umgamg mit Leuten wie dir um sich greift. Und womit? Mit Recht. Wenn du dann jedes Mal dastehst und "Ach Ironie?" sagen musst, machst du dich jedes Mal lächerlich. Aber wer will das schon?

Kommentar von Maarduck ,

... machst du dich jedes Mal lächerlich. Aber wer will das schon?

Ich strebe nicht an, dass mich jeder Schwachmat versteht. Wenn einer diskussionsfähig ist und lediglich schlecht informiert, dann lasse ich mich auf eine Diskussion ein.

Kommentar von Leseratte98 ,

Hier Kind und Nachfahre der "Wutbürgergeneration". Ich habe kein Problem, ich brauche kein "Siedlungsgebiet", bin ja schließlich kein germanischer Volksstamm. Es ist Zufall, dass ich hier geboren bin und nicht irgendwo in Syrien, das sollte mir doch nicht mehr Rechte geben als anderen Menschen... Einen Platz, um sicher zu leben hätte jeder gern und hier in Deutschland ist doch wirklich genug Platz, sodass dies sowohl für uns als auch für so einige Flüchtlinge gewährt werden kann. 

Ich muss sagen, es ärgert mich und einige meiner Altersgenossen wirklich, dass viel zu oft mit "unseren armen Kindern" argumentiert wird. Dürfen die armen jungen Leute vielleicht selbst mitentscheiden, in was für einer Gesellschaft sie mal leben wollen?

Kommentar von Maarduck ,

Die jungen Menschen die ich kenne haben aber eine ganz andere Meinung. Wenn man aber so wie du seine politische Bildung aber nur aus dem staatlichen Bildungssystem und den staatliche gelenkten Medien bezieht, dann muss man sich nicht wundern, wenn man ständig nur verar scht wird.

Z.B. es bringen auch heute noch viele das Argument Zuwanderung würde das BIP vergrößern, wäre also deshalb gut. Leute, mal nachdenken! Es kommt doch gar nicht auf das BIP an, sondern auf das BIP pro Kopf. Wer von den staatlich erzogenen  Jugendlichen führt denn in seinem aktiven Wortschatz die Wörter "Kapitaleinkommen" und "Arbeitseinkommen"? 

Für die Bezieher hoher Kapitaleinkommen ist ein wachsendes BIP natürlich gut, für die Bezieher von Arbeitseinkommen ist nur ein wachsendes pro Kopf BIP gut.

Kommentar von Leseratte98 ,

Ja, der böse Staat ist natürlich schuld, es muss ja jemand die Schuld haben. Doch letztendlich besteht auch der Staat aus vielen Menschen. Der Politikunterricht ist übrigens viel eher lehrer- als staatsabhängig. Ich weiß ja nicht, was bei dir noch so unter politische Bildung zählt... Und von meinen Erfahrungen mit Flüchtlingen werde ich sicher nicht an der Nase herumgeführt. Das hat nichts mit Medienkonsum zu tun, sondern mit hautnaher persönlicher Auseinandersetzung.

Ich habe jedenfalls auch gelernt, wie ich Reden analysiere. Und wenn man sich da mal die Rhetorik von AfD und co anschaut, da wird mir Angst und Bange. Wenn man Worte wie "Volksverräter" entgegengebrüllt bekommt - soll ich diesen Leuten dann in der Politik vertrauen? Möchte ich, dass solche Leute meine Gesellschaft gestalten? Eher nicht.

Kommentar von Maarduck ,

Ich habe jedenfalls auch gelernt, wie ich Reden analysiere. Und wenn man sich da mal die Rhetorik von AfD und co anschaut, da wird mir Angst und Bange. Wenn man Worte wie "Volksverräter" entgegengebrüllt bekommt 

Und mir wird Angst und Bange wenn ich einerseits sehe, wie sich die Türkei mit Vollgas in eine islamische Diktatur verwandelt, wie viel Tote, Schwerverletzte, Gefolterte und unschuldig Inhaftierte die Politik der AKP schon erzeugt hat, welche Reden Erdogan in Deutschland hält, wie viel Anhäger er hier hat, und andererseits wie Merkel mit Erdogan paktiert und ihn auch noch finanziert. Dann denke ich immer, so dumm kann Merkel gar nicht sein, da muss Absicht hinter stecken.

Im Vergleich empfinde ich ein gebrülltes "Volksverräter" geradezu wie eine freundliche Aufmunterung. 

Kommentar von Sachsenbruch ,

Brüllst du das oft?

Kommentar von Maarduck ,

Du willst es einfach nicht begreifen. 

http://www.sueddeutsche.de/politik/parteitag-in-magdeburg-wagenknecht-die-torte-...

Bartsch sagt, er sei "wirklich erschüttert". Das sei "nicht links, das ist nicht antifaschistisch, das ist asozial, hinterhältig und dumm." Die Delegierten applaudieren stehend.

Kommentar von Leseratte98 ,

Joa, die Reaktion der Linken zu der Torte hat mich auch etwas enttäuscht. Da müsste man an der Kritikfähigkeit echt arbeiten, denn klar, auch bei der Linken ist nicht alles super-toll-Friede-Freude-Eierkuchen und das muss man als Partei auch wahrnehmen können. Ist aber für diese Diskussion wenig relevant, oder?

Klar, Erdogan ist auch nicht ohne, da muss sich etwas ändern, aber das wird es mit der AfD sicher nicht tun, stattdessen haben wir die Unterdrücker dann auch hier. Und ja, doch, die gleichen rhetorischen Mittel wie Hitler und Göbbels zu verwenden, finde ich mindestens bedenklich. Ebenso wie die Diskriminierung einer Minderheit (oder mehrerer, laut Programm mögen sie ja auch keine Alleinerziehenden, Geschiedenen, Arbeitslosen etc.).

Kommentar von Maarduck ,

Lies mal hier meinen Beitrag und meine Kommentare zu der Antwort von Berkesheim.

https://www.gutefrage.net/frage/wieso-waehlen-noch-immer-so-wenig-linke-partien-...

Tatsächlich bin ich ein Linker, auch wenn du dies aufgrund der Diskussion hier noch nicht bemerkt haben solltest. Ich habe mich noch nie an einer PEGIDA-Demonstration beteiligt, auch nicht auf der Gegenseite. Deshalb wurde mir auch noch nie das Wort "Volksverräter" entgegen gebrüllt. Ich bin dagegen, dass Demonstration und Gegendemonstration am selben Ort zur selben Zeit genehmigt werden, so dass sich die Gruppen treffen können und aufeinander einprügeln. Am besten einen Tag früher oder später genehmigen und gut ist - dient dem inneren Frieden.

Was Gabriel hier zur AfD gesagt hat, gefällt mir gut.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-chef-sigmar-gabriel-wirft-afd-feig...

Wenn es am Geld fehlt, um Schulen zu sanieren, anständige Renten auszuzahlen und mehr Polizisten einzustellen, dann liegt das nicht an Zuwanderung oder an Muslimen, sondern beispielsweise an der Steuerhinterziehung von jährlich 150 Milliarden Euro.

Man muss aber auch sagen, dass Merkel aufgrund von Bitten der Multinationalen Konzerne die Flüchtlinge nach Deutschland gelockt hat. Unter den Flüchtlingen sind viele die gut englisch sprechen und von den Multis gebraucht werden. Den Rest soll laut Planung der Multis der deutsche Steuerzahler bezahlen. So können die Arbeitseinkommen gedrückt werden. Und die Multis zahlen in Deutschland ohnehin kaum Steuern. Link gefällig? Und als die Verfassungsrichter Mutti Merkel bei ihrem Gang über deutsche und EU-Gesetze "Selbstermächtigung" vorgeworfen haben (Linke gefällig?) und die AfD immer stärker und stärker wurde, da haben die Amis die Zügel mal etwas enger gefasst.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/22/die-berater-kommen-merkel-...

Die Bundesregierung will offenbar die Unternehmensberatung McKinsey anheuern, um die Flüchtlings-Krise zu bewältigen. McKinsey wird ein Team mit bis zu zehn Beratern aufstellen. Warum diese Berater plötzlich besser arbeiten sollen als tausende erfahrene Beamte, erschließt sich dem Beobachter nicht.

Hinweis: McKinsey ist ein U-Boot der FED, also der mächtigsten Privatbanken der USA.

Du schreibst: "Klar, Erdogan ist auch nicht ohne, da muss sich etwas ändern, aber das wird es mit der AfD sicher nicht tun, stattdessen haben wir die Unterdrücker dann auch hier."

Hier verstehe ich nicht, was du ausdrücken willst. Bitte mal etwas ausführlicher.

Antwort
von TopRatgeberNR1, 93

jetzt gibt es noch keinen grund sich bedroht zu fühlen (ausser man läuft vllt nachts alleine durch nen park) aber ich kann garantieren dass in 10-20 jahren vermehrt unruhen auftreten werden bishin zu einem krieg was nicht heissen muss dass dies geschehen sollte. vor 3 jahren wurde man noch als verschwörungstheoretiker gehalten wenn man gesagt hat dass eine flüchtlingswelle eintreffen wird heute werden die vielen warnungen und hochrechnungen immer noch nicht ernst genommen. glaubt mir ich habe nichts gegen kriegsflüchtlinge denen muss geholfen werden jedoch werden wir in ein paat jahren erst die konsequenzen spüren!!

Antwort
von tevau, 218

Bedroht? Nein. Bedroht fühlt man sich durch Risiken, die man nicht durchschaut oder überblickt. Und ich habe nicht annähernd das Gefühl, dass da etwas uns bedroht, das für uns eine Gefahr wäre.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ich schon: AfD, Pegida und die ganzen Spinner, die sich inzwischen nicht selten die "Neurechten" nennen. Die halte ich für eine ernsthafte Gefahr für Deutschland und Europa und zwar mehr, als es Islamisten je werden könnten.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Völlig richtig!

Habe auch schon erlebt, daß solche überzeugten AfD-ler im Sommer in die Türkei in Urlaub fliegen, all inclusive natürlich, weil es da so schön billig ist.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Manchmal habe ich leider schon den Eindruck, das Dresden das wird, was München in den 1920er Jahren mal war (wenn'd jetzt erstehst was i damit moan)

Durch die Flüchtlinge bedroht fühle ich mich auf gar keinen Fall!

Kommentar von adabei ,

Ich auch nicht.

Antwort
von Leseratte98, 98

Nein. Ich fühle mich viel mehr von Pegida, AfD etc. bedroht. Davor hab ich Angst, weil ich mich fürchte, irgendwann nicht mehr meine Meinung sagen zu können oder, dass Freunde von mir darunter leiden müssen, die sogar hier geboren sind, aber nicht "deutsch genug" aussehen. Das finde ich wesentlich bedrohlicher als Leute, die hierher kommen, weil sie flüchten mussten.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Wenn wieder so etwas wie der sogenannte "Ariernachweis"  kommen würde, na dann Gute Nacht!

Da kann man nur noch zusehen, dass man Land gewinnt!

Kommentar von Sachsenbruch ,

Keine Sorge - dies ist UNSER Land.

Antwort
von Liminator, 113

Hallo.

Finde es traurig, dass sich die Menschen bedroht fühlen. 

Schaut: Ich lese nicht oft Zeitung, aber sogar ich habe mitbekommen, dass ein Flüchtling in einem Schwimmbad in Wien (bin aus Österreich) ein Kind vergewaltigt hat. Die Statistik sagt, dass über 70% der Vergewaltigungen in Österreich von Österreichern verübt wurden. Warum lese ich dann nichts über die anderen Missbrauchsfälle? 

Die traurige Antwort ist: Weil es niemanden interessiert. Wenn es ein Flüchtling war, kann man sich darüber aufregen, das verkauft sich besser. 

Also Leute, lasst euch nicht von den großen Medien manipulieren und Peace out!

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ist in Deutschland nicht anders.

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

sorry aber es wird eher verschwiegen wenn ein flüchtling jemand vergewaltigt und ausserdem sind 30% beinder geringen menge an flüchtlingen nicht gerade wichtig und von den 70% heisst ja nur das es menschen mit einem pass sind also können es immer noch ehemalige flüchtlinge sein

Kommentar von Apfelkind86 ,

es wird eher verschwiegen wenn ein flüchtling jemand vergewaltigt

Belege für deine krude These? Motivation der Medien für ein solches Verhalten? Irgendwas?

heisst ja nur das es menschen mit einem pass sind also können es immer noch ehemalige flüchtlinge sein

Sowas ist nur für Menschen wie dich relevant, die den Grund einer Straftat in der Eigenschaft "Flüchtling" suchen.

Ich trage eine Brille, wenn ich jemanden vergewaltige, würdest du dann die Ursache auch in meiner Eigenschaft als Brillenträger suchen? -_-

Antwort
von rallytour2008, 142

Hallo Thegal

Die Flüchtlingspolitik ist keine Bedrohung.

Flüchtlinge werden ungern zurückgenommen.

Allerdings können wir in Deutschland daraus qualifizierte Fachkräfte machen.

Ist zufällig irgendwer hier der qualifizierte Fachkräfte braucht?

Anzubieten hätten wir noch qualifizierte Salafisten Deppen mit Orientierungsschwierigkeiten.

Sehr gut geeignet für den Untergang.

Wer keinen Bedarf empfindet,beziehungsweise benötigt,nutzen wir solche Deppen als Reinigungskräfte.

Desweiteren werden noch Knoblauchjäger angeboten.

Knoblauchjäger sind Menschen die Schiss haben vor qualifizierter Ausbildung in Deutschland.

Knoblauchjäger schaffen allerdings die Ausbildung mit Hängen und Würgen.

Somit wären Knoblauchjäger und Salafisten Deppen gleichgestellt.

Beide sorgen für Deutsche Hygiene.

Gruß Ralf

Antwort
von RobertMcGee, 142

Bedroht? Nein.

Halte nur manche Sachen für ausgemachten Blödsinn - warum zB werden soundsoviele Menschen in die Türkei abgeschoben, um dann die gleiche Anzahl Menschen aus der Türkei zu holen? Wo ist da der Sinn? Wo ist das Grundrecht auf freie Wahl des Wohnortes? Das Recht auf Selbstbestimmung?

Alles ziemlich fragwürdig...

Kommentar von tevau ,

Na ja, die Idee dieses Vorgehens ist halt, die Menschenströme (die ja inzwischen gar nicht mehr so groß sind) zu kanalisieren und diejenigen, die unser Land erreichen, auf die zu reduzieren, die tatsächlich bedroht und verfolgt sind.

Kommentar von RobertMcGee ,

ist mir schon klar ;)

bin bloß überzeugter Gegner von Staatsgrenzen und der Meinung, jeder sollte dorthin reisen können, wo er hinmöchte - und sich dort auch ein Leben aufbauen dürfen.

Kommentar von tevau ,

Das Nichtvorhandensein von Staatsgrenzen wäre zwar ein Idealzustand, aber er setzt natürlich voraus, dass auf dem gesamten Erdball dann dieselben Gesetze gelten, dieselben Verwaltungsstrukturen bestehen usw.. Das wäre sicher noch ein langer Weg.

Die Europäische Idee ist auf bestem Weg dahin, aber leider wird sie durch kleingeistige nationale und nationalistische Interessen gerade wieder massiv gestört.

Offenbar endet der geistige Horizont vieler Menschen am nächsten Ortsschild. :-(

Antwort
von CytoPcSupport, 228

Ich fühle mich zwar nicht direkt bedroht, aber gut finde ich die Flüchtlingspolitik von Merkel auch nicht, denn ohne Obergrenze könnten es mehr werden, als wir zahlen können... und bei dem, was die Asylanten alles bekommen wird das auch nicht mehr allzu lange dauern. Nicht falsch verstehen, ich finde auch dass man ihnen helfen sollte, jedoch ist das echt übertrieben.

Kommentar von Thegal ,

Allerdings sollte man meiner Meinung nach lieber Menschen in Not helfen anstatt neue Flughäfen und Staßen zu bauen die extrem viel Geld schlucken

Kommentar von Nitra2014 ,

Viele dieser sogenannten Flüchtlinge sind ja gar keine Syrer, sondern kamen mit gefälschtem Pass. Ich hab auch gelesen, dass die IS uns mit "Flüchtlingen" zuspamt bis der Westen es nicht mehr fassen kann.

Außerdem, wo kann man noch von Not reden, wenn jemand durch zig sichere Länder pilgert auf dem Weg nach Deutschland?

Ich will nicht sagen, dass alle so sind. Es gibt auch einige, die wirklich in Not sind. Doch diejenigen, die sich hier aufführen wie die Axt im Wald, Frauen und Kinder belästigen, rauben, stehlen, verprügeln, die haben den Volkszorn aufbeschworen. Denn es wird nichts dagegen unternommen. Ein 10 jähriger vergewaltigt und der Täter lebt immer noch hier.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ich hab auch gelesen, dass die IS uns mit "Flüchtlingen" zuspamt bis der Westen es nicht mehr fassen kann.

Du solltest weniger Compact und Junge Freiheit lesen... Warum sollte der IS die Flüchtlingstrecks nutzen, wenn er tausende Kämpfer mit EU Pass hat, die einfach so durch alle Flughafenkontrollen spazieren können? Darüber hinaus hat der IS ein monatliches Budget von 60 Mio$ und die Möglichkeit, eigene Pässe zu drucken.

Kommentar von Zicke52 ,

"Viele dieser Flüchtlinge sind ja gar keine Syrer"

Stimmt. Steht aber auch nirgends, dass Flüchtlinge nur Syrier sein können. 

Das mit dem gefälschten Pass liegt in erster Linie daran, dass Syrer bevorzugt behandelt werden. Heisst aber keinesfalls, dass Flüchtlinge aus anderen Gebieten nicht genauso legitimen Anspruch auf Schutz haben.

Kommentar von Nitra2014 ,

Wieder ein Beispiel, dass du keine Ahnung hast. Viele sind ohne Not mit gefälschtem Pass hierhergekommen weil sie sich eingebildet haben, dass Deutschland das gelobte Land ist. Die Not muss unheimlich groß sein wenn Leute sagen, sie wollen wieder heim weil es ihnen hier nicht gefällt.

Kommentar von CytoPcSupport ,

Stimmt an sich schon. Außerdem müsste den (männlichen) Flüchtlingen mal klar gemacht werden, wie sie sich gegenüber Frauen zu verhalten haben bzw dass Frauen gleichberechtigt sind.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Außerdem müsste den (männlichen) Flüchtlingen mal klar gemacht werden, wie sie sich gegenüber Frauen zu verhalten haben

Damit fängst du am besten schon mal bei unseren deutschen Mitbürgern  oder den "Nichtdeutschen, die hier leben" an.

Kommentar von JZG22061954 ,

An User Apfelkind!

"  Du solltest weniger Compact und Junge Freiheit lesen... Warum sollte der IS die Flüchtlingstrecks nutzen, wenn er tausende Kämpfer mit EU Pass  hat, die einfach so durch alle Flughafenkontrollen spazieren können? "

Ganz einfach, weil bei diesen tausenden mit Pässen ausgerüsteten Kämpfern die Gefahr das sie Auffliegen dennoch akuter ist als auf dem anonymen Weg als Ankömmling " Ganz frei nach dem Motto haltet den Dieb und das ist Realität, ob Du es nun wahrhaben willst oder nicht. Ebenso ist es Realität, das unter den Ankömmlingen sehr viele IS Sympathisanten dabei sind und das alles sind Erkenntnisse der entsprechenden dafür zuständigen Sicherheitsdienste.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ebenso ist es Realität, das unter den Ankömmlingen sehr viele IS Sympathisanten dabei sind und das alles sind Erkenntnisse der entsprechenden dafür zuständigen Sicherheitsdienste.

Komisch, ich stehe als Jugendoffizier in Kontakt mit den dafür zuständigen Sicherheitsdiensten, habe u.a. schon verschiedene Gespräche mit einigen Chefs des Landesverfassungsschutzes geführt, mit Vertreten des Bundesverfassungsschutzes und ich rede regelmäßig mit Politikwissenschaftlern, die sich auf die Gebiete mittlerer Osten/ Syrien/ IS/ Flüchtlinge/ Extremismus/ Islamismus spezialisiert haben. Alle sagen komischer weise etwas anderes als du.

Aber für dich ist das vermutlich nur ein Beweis, wie weit die Verschwörung geht, nicht wahr?

Kommentar von JZG22061954 ,

Zu Blöd aber meine Kontaktleute und meine eigenen Erfahrungen sagen genau das Gegenteil von dem was Du behauptest und nun? Ich schlage vor, wir lassen diese unsägliche Diskussion zumal ich ohnehin logischerweise nicht mit belegbaren Fakten operieren darf und auch nicht werde. Dafür aber hast Du doch als Jugendoffizier ganz sicher auch volles Verständnis.

Kommentar von CytoPcSupport ,

"Damit fängst du am besten schon mal bei unseren deutschen Mitbürgern  oder den "Nichtdeutschen, die hier leben" an."

Klar gibt es auch deutsche oder "nichtdeutsche, die hier leben" die sich nicht zu benehmen wissen. Aber das, was die Flüchtlinge machen, ist echt unter aller Sau - und um ehrlich zu sein wundert mich das nicht, weil sie in ihrer Religion mit dem weiblichen Geschlecht machen können, was sie wollen. Sie müssten eben lernen, dass sie das hier nicht machen dürfen, was sie aber ohne irgendwelche Bildung wohl kaum verstehen werden.

Kommentar von glaubeesnicht ,


was sie aber ohne irgendwelche Bildung wohl kaum verstehen werden

Viele dieser Leute haben eine gute bis sehr gute Bildung, oftmals mehr als viele User hier.

Mit Verallgemeinerung bist du wohl ziemlich schnell zur Hand.

Kommentar von CytoPcSupport ,

Komisch nur, dass 2/3 nur sehr eingeschränkt lesen und schreiben können bzw keine berufsqualifizierte Ausbildung.

Kommentar von Maarduck ,

@glaubeesnicht

Viele dieser Leute haben eine gute bis sehr gute Bildung, oftmals mehr als viele User hier.

Der Anteil war vorher schon sehr gering, aber seit dem Merkel-Erdogan-Pakt lässt Erdogan vorzugsweise Analphabeten durch und behält alle Akademiker. 

Kommentar von glaubeesnicht ,

Aber das, was die Flüchtlinge machen, ist echt unter aller Sau

Schau dir mal die eigenen Landsleute an, wie die sich benehmen - woher sollen sie gutes - deiner Meinung nach wohl deutsches - Benehmen lernen?

Antwort
von Phantom15, 60

Die Frage wurde freigegeben. :)

Irgendwie schon sehr frech das du eine Frage stellst und gleich alle ausklammerst deren Meinung dir nicht in den Kram passen könnte. Ich zum Beispiel bin weder AFD noch Pegida Anhängerin und trotzdem fühle ich mich bedroht. Bedroht im Sinne von, zu viel zu viel.........

Antwort
von monkeydruffy88, 233

Eine Kontra Meinung ist auch ne Meinung. Du solltest also niemanden ausschließen, weil er zb Afd wählt. Der wird seinen Grund haben. Vielmehr solltest du ihn überzeugen sie nicht zu wählen aber nicht "alle Afd wähler sind doof" Mentalitäten äußern

Kommentar von PiaPhragm ,

Wer eine Partei in Betracht zieht zu wählen, die auf schutzsuchende Kinder und Frauen schiessen lassen will, darf gerne ausgeschlossen werden. (Hab ich nicht geschrieben, mir ist die Maus ausgerutscht)  

Kommentar von Thegal ,

Danke Pia

Kommentar von monkeydruffy88 ,

Würde nie behaupten, dass die gute Politik machen. Ich sage nur dass ich es nachvollziehen wenn man bei denen landet. Das ist nichts was ich freiwillig machen würde aber wo ist die Alternative wenn man unzufrieden ist? CDU und SPD die sind dafür verantwortlich, dass ich unzufrieden bin. Die also nicht. FDP schließt sich bloß wieder der CDU. Ändert also auch nichts. Grüne? Die sind wohl mal ähnlich inkompetent wie die Afd , bloß nicht rechts. Links? Dass das Unsinn ist ist ja klar denk ich. 

Wie wärs mit gar nicht wählen? Gute Idee. Dann profitieren wieder die, die ich eigentlich nicht mehr will. Also sag mir.:was soll ich (als dieser Mensch) tun?

Kommentar von PiaPhragm ,

Die deutsche Demokratie bietet vielseitige Möglichkeiten der politischen Partizipation. Die einfache subjektive "Unzufriedenheit" kann aber im politischen Diskurs nicht überwertet werden. Das ist aber genau das Problem der AfD, sie ist eine Gefühlspartei ohne realpolitische Lösungsangebote: Minarettverbot, Untergrabung der Medien- und Pressefreiheit oder Höckes Angst vor einem Halbmond auf Kirchen - kann man eigentlich kaum ernst nehmen.  Du könntest anstatt nicht zu wählen, deine Stimme ungültig machen. 

Kommentar von HansH41 ,

Schau nach Rheinland-Pfalz. Dort koaliert sie (die FDP) mit der SPD und den Grünen.

Kommentar von tanztrainer1 ,

Und was hat die FDP jetzt mit der AfD zu tun? Oder gehört jetzt Deine Antwort eigentlich zu einer ganz anderen Frage!

Kommentar von adabei ,

Du wirst wahrscheinlich nie eine Partei finden, mit der du 100%-ig einverstanden bist. Es wird auch nicht für alles eine Lösung geben.
Trotzdem muss man manchmal auch das kleinere Übel wählen, um Schlimmeres zu verhindern. Das heißt für mich auf jeden Fall nicht AFD.

Antwort
von glaubeesnicht, 135

Nein!

Antwort
von PiaPhragm, 155

Nein. 

Antwort
von ApertureTech, 124

Warum sollte ich? Ich bin ja nicht derjenige, der unter unmenschlichen Bedingungen in einem Heim gelagert wird...

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

war ja deren entscheidung "unmenschliche bedingungen: wenigstens besser als in der türkei und wenigstens haben die sicherheit...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community