Frage von Tasha, 406

Fühlen sich Musliminnen beleidigt, wenn Nicht-Musliminnen offene Haare tragen?

Ich weiß, dass das evtl. seltsam klingt, aber ich schäme mich öfter in Gegenwart von Kopftuchtragenden Musliminnen mit offenen Haaren. Wenn das Kopftuch dazu da ist, die Reize der Frau zu bedecken und ich keines trage, stelle ich mich dann in den Augen gläubiger Musliminnen als liederlich dar?

Wenn ich natürlich eines tagen würde, wäre das Heuchelei und selbstredend auch beleidigend.

Mich würde einfach mal interessieren: Sehen Musliminnen, die Kopftuch tragen, Andersgläubige Frauen, die ihre Haare zur Schau stellen durch besondere Frisuren oder Offentragen von langen Haaren als liederlich an? Bzw. als unhöflich/ beleidigend?

Antwort
von askiMenzil, 159

Um gottes willen neeeein:o wir fuehlen uns doch nicht beleidigt:) keineswegs. Das macht mich jetzt eher traurig mitzukriegen das es menschen gibt die soetwas denken:/ du kannst doch machen was du willst, dich kleiden wie du willst. Wir wuerden uns nichteinmal in einem islamischen land beleidigt fuehlen wenn du keins tragen wuerdet:) das ist eure freie entscheidung, sowie es auch meine freie entscheidung war kopftuch zu tragen. İhr fuehlt euch ohne wohl, und wir uns mit kopftuch:)

Das einzige das ich total lustig finde und mir jedesmal das lachen verkneifen muss ist, wenn gegenueber von mir jemand sitzt oder steht, der dann ploetzlich anfaengt mit seinen haaren zu spielen wenn er/sie mich bemerkt hat😂
Leute, wir haben auch haare haha meistens sogar extrem schoene:Ddd

Kommentar von waldfrosch64 ,

Genau das meine ich .....die vermeintliche Überheblichkeit triefft aus  jedem Buchstaben heraus  .


Kommentar von askiMenzil ,

Was isn eig dein problem?:)
İch wusste nicht das es hasserfuelltere menschen gibt als die isis. Doch wenn ich mir deine kommentare anschaue brennen bei mir alle sicherungen durch

Kommentar von waldfrosch64 ,

@askMenzil 

Es ist offensichtlich dass du es nicht gewohnt  bist das man deine eigene Religon besser kennt  als du selbst und dabei kein Muslim ist .Und sich somit  nicht all diese Bären aufbinden lässt wie das üblicherweise mit den Europäern immer so der fall ist ,wenn es um das Thema Islam geht .

Ich bin hier ganz sachlich .

Es wäre schön du würdest ausser dieser sinnlosen Polemik auch einen sachlichen Beitrag liefern und wo möglich meine Aussagen Entkräftungen.

dann könnte man dich vielleicht auch ernst nehmen. 

Antwort
von wolfram0815, 158

Ich fände es unhöflich, wenn hier jemand beledigt wäre, wenn du hier in Deutschland deine Haare offen trägst. Wie aber eine Muslima dies letzten Endes sieht, kann ich nicht sagen. Im IS hättest du ggf. ein Problem damit.

Kommentar von yagmur11 ,

Hmm stimmt aber wieso mischt du jz den is mit ein ? Find ich nicht passend

Kommentar von wolfram0815 ,

Ich wollte nur einen, zugegeben, radikalen Vergleich ziehen. 

Kommentar von waldfrosch64 ,

doch das ist sehr passend !

Warum ? 

Die Antwort kannst du auf Wikipedia finden :

Die Antwort liegt im Islam selbst :

Dār al-Harb

Der arabische Begriff Dār al-Harb ‏دار الحرب ‎ dār al-harb, DMG dāru l-ḥarb heißt wörtlich übersetzt „Haus des Krieges" oder besser: „Gebiet des Krieges“ und bezeichnet alle nicht unter islamischer Herrschaft stehenden Gebiete der Welt, die kein Dār-al-ahd (Gebiet des Vertrages) sind. Die Bewohner der Dār al-Harb sind die Ḥarbīs, für die eigene rechtliche Bestimmungen gelten. Weitestgehend mit gleicher Bedeutung wie Dār al-Harb wird auch der Begriff Dār al-Kufr (‏دار الكفر‎), wörtlich „Gebiet des Unglaubens“ gebraucht. Im Gegensatz dazu werden Gebiete unter islamischer Herrschaft Dar al-Islam (‏دار الإسلام‎) genannt. Der Begriff taucht nicht im Koran auf, sondern geht Yusuf al-Qaradawi zufolge auf den Begründer der hanafitischen Rechtsschule, den islamischen RechtsgelehrtenAbu Hanifa (699-767) zurück. [1]

Kommentar von waldfrosch64 ,

Diese Tatsache kannst du gerne widerlegen, wenn du das kannst 

Antwort
von Viktor1, 75
aber ich schäme mich öfter in Gegenwart von 
Kopftuchtragenden Musliminnen mit offenen Haaren.

Und warum schämst du dich nicht vor verschleierten Frauen ?
Schämen die sich oder die Kopftuchträger da sie sich doch verbergen ?

Antwort
von Midgarden, 154

Nein, das denke ich nicht - weil es eine ganz persönliche Entscheidung ist (sein sollte)

Ich trage in der Öffentlichkeit auch im Sommer lange Hosen und habe eher ein ästhetisches Problem, wenn manche Männer mit kurzen Hosen rumlaufen. Muslime sind einfach Menschen, die nur einen anderen Glauben haben und das i.d.R. auch zeigen - mehr nicht

Kommentar von waldfrosch64 ,

Das ist reine Takiya ,die du hier betreibst ,du weisst sehr gut dass du als Islamische Frau als liederlich angesehen würdest ohne Tuch und entsprechende Kleidung .

Kommentar von Midgarden ,

Muß Dich leider enttäuschen - bin weder muslimisch noch Frau, sondern nur Normalo, der eine eigene Meinung und Erfahrung hat und hin und wieder auch im direkten Kontakt mit Muslima

Kommentar von askiMenzil ,

Also 1. Heisst das taqiyya, und 2. Hat er/sie nur seine meinung gesagt was zur hoelle ist dein problem jemanden gleich als luegner zu betiteln

Kommentar von askiMenzil ,

Und ausserdem ist eher das was du hier machst taqiyya.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@askiMenzil 

Es gibt dazu verscheiden Arten der Schreibweise .

Was ist nun dein konkreter sachlicher Beitrag zum Thema ?

Kommentar von waldfrosch64 ,

Takiya = die Verschleierung um des Glaubens willens,die im Islam erlaubt ist ,gibt es im Christlichen Glauben nicht .

Wir sind immer der Wahrheit verpflichtet auch wenn es uns das Leben  kostet .

Erkundige dich mal besser vorher bevor du dir  hier eine Blösse gibst .

Kommentar von LinnSarma ,

Wenn Frauen beim Gebet die Haare bedecken sollen ist das auch Verschleierung um des Glaubens  Willen ;-)

Kommentar von waldfrosch64 ,

@LinnSarma 

Ich sagte um die Verschleierung um des Glaubens Willens um nicht Lügen um des Glaubens willens sagen zu müssen ,wie es im Islam leider üblich und laut Koran legitim ist .All das um die anwesenden Muslime zu schonen !

Antwort
von Reanne, 154

Nein, natürlich nicht. Es gibt viele Muslima, die kein Kopftuch tragen, kann jeder halten, wie er möchte.

Antwort
von boy865, 158

Lass diese Menschen denken was sie wollen.
Jeder Mensch ist einzigartig und du musst nicht bei ihrer Kleidungstradition mitspielen. Jedem das seine.

Antwort
von himako333, 76

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (Prof. Pfeifer) hat Studien gemacht, aus denen geht eindeutig hervor je fanatischer, religiöser jemand den Islam lebt, desto gewaltbereiter ist der/die .

.dazu rechnet man nicht nur die kleinen pubertären Super-Machos sondern häufig auch die Kopftuch tragenden Mädchen. Ihre Aggressivität zeigen die bloß etwas anders, über Verachtung und herablassende  , oder auch anmaßende Überheblichkeit, respektloses Verhalten  usw. gegenüber emanzipierten Lehrerinnen, Mitschülern, Frauen überhaupt, die nicht ihren Bekleidungsvorlieben anhängen.   

Das bedeutet natürlich nicht das jede Muslima ,die ein Kopftuch trägt immer auch respektlos zu anderen Menschen ist.. 

Kommentar von Mondmayer ,

Es gibt auch Studien die zeigen, dass je nationalistischer ein Deutscher ist, desto gewaltbereiter und rassistischer dieser sein wird.

Das alles natürlich betrachtet auf den Durchschnitt.

Kommentar von himako333 ,

sicherlich, aber darauf zielte die Frage nicht ab , genauso wenig wie auf die Gewaltbereitschaft der KKK-Mitglieder oder anderer Fanatiker

m.l. G. ;)h

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Mondmayer 

Was der Islam seinen Mitgliedern zugesteht möchte er gerne ,wie du auch ,anderen Menschen verwehren ....

die Loyalität zur eigenen Nation .

    Nr 23.Loyalität zur eigenen Nation ist im Islam gestattet.

http://madrasah.de/leseecke/islam-allgemein/offener-brief-al-baghdadi-und-isis

Antwort
von Jogi57L, 54

Das KT im islamischen Sinne wird u.a. getragen, um sich als "ehrbare Frau" zu zeigen.

Was sind dann Frauen, die kein KT tragen ?

Das wäre eine Überlegung dazu.

Weshalb Du Dich schämst, ist mir rätselhaft.

Antwort
von caya2014, 125

Hallo,

Also bin selber muslimin, trage kein kopftuch und fühle mich nicht so wie du .. es ist wohl etwas weit her geholt so eine subjektive Wahrnehmung! Ich bin z.B. mit einem Christen zusammen und bei uns fühlt sich keiner so.. weder ich noch er! Kann dir nur eins sagen wenn sie die Religion verstehen, werden die keinen Menschen verteilen, da sie sonst nicht im Sinne der Religion handeln. Daher denke ich du machst dir ein Kopf über etwas, worüber man sich keinen Kopf machen sollte..

Kommentar von waldfrosch64 ,

Als Islamische Frau käme  ein Christ  für dich doch gar nicht in Frage .Und Sex vor der Ehe schon gar nicht !

Du bist also selbst wohl 1. in einem sehr säkularisierten Umfeld und keineswegs unter Muslimen ,die wert auf ihren Glauben legen ,wie die Fragestellerin ...

Kommentar von caya2014 ,

Also wenn es so sein sollte, dann mal eine Gegenfrage ... was hat Hz. Muhammed S.A.V in seiner letzten predigt in Mekka gesagt? 2. Mein Sexual leben intressiert denke ich mal hier keinen! 3. Ich habe sehr viele muslimische Menschen in meinem Umfeld, die mich & meinen Freund akzeptieren & tolerieren !

Kommentar von waldfrosch64 ,

ER sagte folgendes in seiner letzten Predigt :


O ihr Menschen, es ist wahr, dass ihr bestimmte Rechte in bezug auf eure Frauen besitzt, aber sie besitzen auch Rechte an euch.  Bedenkt doch, dass ihr sie von Gott als Anvertrautes und mit Seiner Erlaubnis genommen habt.  Wenn sie bei euch bleiben und euch euer Recht gewähren, dann ist es ihr Recht, dass ihr sie in Güte versorgt und bekleidet.  Behandelt eure Frauen gut und seid liebenswürdig zu ihnen, denn sie sind eure Partner und an euch gebunden.  Und es steht euch zu, dass sie sich mit niemandem befreunden, den ihr nicht billigt und dass sie sich nicht unzüchtig verhalten.


  • Nun das wird wohl spätestens dann eine Ende haben,wenn die Männer in der Familie das nicht mehr billigen ,oder meinetwegen auch spätestens dann wenn in D die Scharia Gesetze eingeführt werden . 
  • Zumal was den Islam betrifft ich mich mehr an der gelebten Praxis orientiere und an der Historischen Geschichte des vorderen Orientes und diese  straft dich definitv  Lügen..
Kommentar von Patchouli ,

@waldfrosch: Wenn du meinst, dass du als radikaler Christ besser bist als radikale Muslime, dann hast du dich getäuscht. Du bemängelst zwar (zu Recht), dass sich viele Muslime nicht integrieren wollen, aber wenn sich dann mal jemand zu Wort meldet und ein positives Beispiel abgibt, dann redest du ihn blöd an.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Patschouli 

Positiv zu Wort meldet ? 

Inwiefern ...ist was und wo  hier positiv gewesen ? 

Ich rede hier ganz sachlich über den Islam während ich hier unter anderem ,als schwachsinnig von Islamischen Frauen bezeichnet werde .


Kommentar von waldfrosch64 ,

ES geht auch hier nicht um mich und meine wie auch immer sein ...oder um eine  der Frauen hier ,wir sprechen hier über das Kopftuch tragen und seine Signale .Wenn du keinen Beitrag dazu hast ,dann lasse die Angriffe bitte  .

Kommentar von suziesext04 ,

die Suren, offenbart in Mekke, werden durch die Suren, offenbart in Medina, in vielen Punkten aufgehoben, Bewertung der Juden als schlimmer wie die Tiere, oder wie Sure 4 die untergeordnete Stellung der Frau.

Wenn Muslimas sich in Europa nicht total unterwerfen, dann ist das ja schön.

Aber es sagt überhaupt nichts über den real praktizierten Mainstream des Islam. Und es ist nicht unsere Pflicht, den Islam zu humanisieren, sondern es ist unsere Pflicht als Europäer, Kritik zu üben und Widerstand zu leisten, wenn Einwanderer unsere humanistische Kultur negieren.

Kommentar von caya2014 ,

die teilweise ausgeübte Praxis die du meinst ( IS ) wie du es schon hier erwähnt hast, hat nix mit der Religion zu tun ! das was du von dir gegeben hast ist auch falsch ! denke du bist wohl mit deiner Einstellung echt einer der Ängste schürt in der nicht muslimischen Gesellschaft! Finde es einfach nur traurig... Du hast echt keine Ahnung was der Islam ist! bin ich froh, daß mein christlicher Freund nicht so engstirnig ist.

Kommentar von waldfrosch64 ,



 wie du es schon hier erwähnt hast, hat nix mit der Religion zu tun ! das was du von dir gegeben hast ist auch falsch !

Was konkret ist hier von mir falsch wiedergegeben?

denke du bist wohl mit deiner Einstellung echt einer der Ängste schürt in der nicht muslimischen Gesellschaft! Finde es einfach nur traurig... Du hast echt keine Ahnung was der Islam ist! bin ich froh, daß mein christlicher Freund nicht so engstirnig ist.

  • In wiefern dein Freund Christ ist erkennst du daran ob er Sex vor der Ehe mit dir hat oder nicht .Das wäre für ihn als Christen ein absolutes NO GO.
  • Inwiefern du deinen Muslimischen Glauben  Tatsächlich kennst oder auch nicht kannst du daran messen ob  du meine Aussagen ,die du als Falsch bezeichnest  konkret wiederlegen kannst ,oder auch nicht .Mich als engstirnig  abzutun, ist ja zwar sehr unhöflich aber noch lange kein Argument 

Kommentar von suziesext04 ,

hi caya - IS ist die islamische Avantgarde, die den Islam in der Gegenwart 1:1 salafistisch ausübt.

Natürlich ist der IS für die Weltöffentlichkeit nicht grade attraktiv, also versuchen einige Islamverbände, dem IS den wahren Glauben abzusprechen. Auf welcher Grundlage denn? Alles, was der IS tut, hat der Prophet selbst getan und vorgelebt, dokumentiert im Koran, in der Hadith und der Biografie.

Dass Waldfrosch keine Ahnung vom Islam hat, denke ich auch: Waldfrosch hat offenkundig mehr als ne blosse Ahnung, sondern profunde und nachprüfbare Sachkenntnis.

Wir studieren den realen Islam da, wo er vorherrschend praktiziert wird: von Marokko bis Pakistand. Nicht da, wo er in der Minderheit ist und sich bedeckt halten mussen.

Kommentar von caya2014 ,

Habe es dir schon mal geschrieben mein Sexual Leben hat hier keinen zu interessieren... inwiefern macht dieses ständig auftauchende Thema dich zu einem absoluten Christen? Dann Wie und was für eine Muslima ich bin muss ich dir nicht beweisen oder mich rechtfertigen. dem lieben Herrn dort oben bin ich nur eine Rechenschaft schuldig nicht dir!

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Caya 2014 

Dein Sexualleben interessiert mich nicht ,ich habe selbst eines .

Damit wollte ich dir lediglich aufzeigen dass du zwar über den Glauben von Christen und Muslimen redest und  leider dazu zwar Wertungen abgibst ,wie etwa die ,dass das Christentum deines Freundes so toleranter als das meine  sei ..etc...Vermutlich kenne er diese Grundlehre gar nicht ,wie du den Islam nicht zu kenen scheinst ..

aber Argumente ? Sachliche Einwände ? habe ich hier noch keinen gelesen .


Kommentar von caya2014 ,

O Ihr Leute, Allah sagt:" O ihr Menschen, wahrlich wir haben euch geschaffen von einem männlichen und einem weiblichen und haben euch zu Völkerschaften und zu Stämmen gemacht, so daß ihr einander kennt Wahrlich, der edelste unter euch vor Allah ist der Gottesfürchtige unter euch" (49/13) Ein Araber ist nicht vorzüglicher als ein Nichtaraber, noch ein Nichtaraber vorzüglicher als ein Araber; Ein Schwarzer ist nicht vorzüglicher als ein Weißer, noch ein Weißer als ein Schwarzer, außer durch Frömmigkeit

Kommentar von caya2014 ,

Das ist aus der letzten predigt von Hz. Muhammed S.A.V

Kommentar von caya2014 ,

Aber könnte dir noch mehr Fakten mitteilen aber da du nicht offen bist für Fakten bringt es nix... ist genau so als würde ich mit solchen Muslimen debattieren, die du verachtest. Daher meine ich daß du engstirnig bist.... wenn es nicht so wäre, würdest du auch mal toleranter sein !

Kommentar von waldfrosch64 ,

Fakten ? 

Das ist ein Auszug aus der Predigt M.

Dagegen stehen hunderte von Suren die das Gegenteil aussagen welche von denen willst du also befolgen ? welche verschweigen wenns passt ?



Sure 9,123.

 O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden; und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

  • im Gegnsatz dazu liebt der Gott der Christen auch die Sünder 

  • Sure 9, Vers 5:
 „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“
  • Aber nur dem Muslim gegenüber ,dem der Glaubt .

möchtest du noch mehr `

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Caya 2014

 Daher meine ich daß du engstirnig bist.... wenn es nicht so wäre, würdest du auch mal toleranter sein !

Danke diese Aussage ist wirklich ein  typischer Islamischer Zirkelschluss, der das krude denken des Islams perfekt illustriert ...für jedermann sichtbar .

Fehlen jetzt nur noch die üblichen Beschimpfungen ...

Antwort
von Peter501, 125

So lange du keine Muslime bist kann es dir doch völlig egal sein was andere Religionen davon halten.Noch haben wir in unserem Staat eine Glaubensfreiheit.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Noch 

Kommentar von Peter501 ,

Die Worte extra so gewählt da man nie weiss was morgen ist.

Kommentar von waldfrosch64 ,

1+1 =2

Antwort
von altgenug60, 132

Also, meiner türkischen Freundin ist es völlig wurscht, was ich mit meinen Haaren mache. Allerdings weist sie mich gegebenenfalls durchaus dezent darauf hin, dass sie in deutscher Grammatik sattelfester ist, als ich das bin.  ;-)

Kommentar von waldfrosch64 ,

Diese Aussage ist interessanter als die vielleicht meinst.

..der Muslim fühlt sich einem nichtmuslim gegenüber immer überlegen .

Eine  wirklichen Freundin hätte ihre   Überlegenheit ,wo auch immer ,wohl kaum nötig dir auf die Nase zu binden..

Kommentar von altgenug60 ,

Ein scherzhaftes Geplänkel unter Freundinnen jetzt in so einen Kontext zu setzten, ist mehr als albern und lächerlich.

Antwort
von latricolore, 103

Ich weiß, dass das evtl. seltsam klingt

Allerdings.

Außerdem geibt's jede Menge Muslimas, die auch kein Kopftuch tragen.
Ist ja auch keine Pflicht.

Antwort
von MRX4815, 126

Wenn du Frei bleiben willst, dann trag das nicht.

Antwort
von musso, 105

Nein, warum sollten sie? Sie wissen ja, dass wir uns hier in einer westlichen Demokratie und nicht in einem islamischen Staat befinden

Kommentar von waldfrosch64 ,

Das  ist Unsinn und verkennt absolut das Islamische denken ins sich welches von sich meint, den besten aller Glauben zu haben .

Wenn du recht hättest würden sie doch ohne Kopftuch gehen und sich anpassen an die westliche Demokratie ,welche die  Männer in die Schranken weisst, die  meinen Frauen in der Öffentlichkeit belästigen zu können ,die nicht sittlich gekleidet sind .Diese  müssten anerkennen dass sie sich im Gegenzteil im Griff zu haben lernen müssen .Das das Kopftuch in der Öffentlichkeit ein Signal  dafür ist ,dass man hier sexuelle Gewalt in der Öffentlichkeit gutheisst .

Aber sich anzupassen käme einem Abfall von Islam gleich ! 

Kommentar von suziesext04 ,

Erdogan hat  sich ja soweit ausm Fenster gelehnt zu sagen: Assimilation ist eine Menschenrechtsverletzung.

Islam heisst Unterwerfung. Nämlich Unterwerfung der Frau unter den mann, Unterwerfung des Ungläubigen unter den Glaubigen.

Und die Ungläubigen sind solange zu bekämpfen, bis sie Allah anbeten oder getötet worden sind.

Antwort
von cruscher, 101

Hä wieso? Weißt du überhaupt weshalb Muslima ein Kopftuch tragen? Die juckt es doch nicht wer ein Kopftuch trägt und wer nicht...

Antwort
von Mondmayer, 80

Diese Frage fällt unter: "Hassen lesbische Frauen Männer?", "Glauben Akademiker, dass Hauptschüler dumm sind?" oder "Sind Psychiater Verrückte in Kitteln?".

Wenn man danach sucht, dann wird sich sicherlich irgendwo eine finden die so denkt, aber das spiegelt ganz bestimmt nicht das allgemeine Denken von muslimischen Frauen wider.

Kommentar von waldfrosch64 ,

Die Meinung der einzelnen Frauen ist hier gar nicht so relevant ! 

Es geht viel mehr um die allgemeine Signalwirkung solcher Gepflogenheiten und wie es bei der Fragestellerin wirkt ,wirkt es wohl sicher auf andere Frauen auch .

Kommentar von Mondmayer ,

Es bringt nichts auf meinen Text zu antworten ohne ihn vorher gelesen zu haben!

Wenn man danach sucht, dann wird sich sicherlich irgendwo eine finden
die so denkt, aber das spiegelt ganz bestimmt nicht das allgemeine
Denken von muslimischen Frauen wider.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@mondmayer 

Ich würde dir raten deine eigenen Ratschläge zu befolgen !

Kommentar von Mondmayer ,

Offensichtlich weißt du nicht was du schreibst und gibst einfach nur irgendwas von dir!

Kommentar von Mondmayer ,

Ich fasse kurz zusammen:

Du schriebst mit anderen Worten, es ginge um die allgemeine Wirkung des Tragens offener Haare auf muslimische Frauen und welche Konsequenzen dies für das zwischenmenschliche Leben der Fragestellerin hat. Wenn es Auswirkungen auf ihren Alltag haben sollte, dann würde sich dies auf den Alltag vieler Frauen übertragen lassen.

Das ist das was du geschrieben hast, was aber völlig irrelevant angesicht dessen ist, dass ich schrieb es wäre im Einzelfall womöglich so, doch es lassen sich keine Verallgemeinerungen machen. Waraus restultiert, dass es keinen Effekt auf den Alltag hat und das Thema irrelevant ist.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@mondmayer 

Wenn man danach sucht, dann wird sich sicherlich irgendwo eine finden die so denkt, aber das spiegelt ganz bestimmt nicht das allgemeine Denken von muslimischen Frauen wider.

Das zeigt doch nur ,das du dich nicht hinreichend mit dem Allgemeinen Denken im Islam vertraut gemacht hast .

Denn dort ist ist es  wirklich hinfällig ,was einzelnen Frauen denken. Aber gewiss nicht was die Umma  im ganzen lebt .

Kommentar von Mondmayer ,

>>Allgemeinen Denken im Islam vertraut gemacht hast<<
ich habe mich auch nicht mit dem Hinduismus oder dem Buddhismus
vertraut gemacht, für mich zählt nur das heilige Wort Jesu.

Doch sind mir genügend Muslima begegnet die Kopftuch trugen und trotzdem kein Problem mit Frauen hatten die sich anders kleideten als sie selbst und mir sind noch mehr Muslima (Alevitinnen) begegnet die überhaupt kein Kopftuch trugen.

Das du jetzt meinst, dass im Islam das Denken der einzelnen Frauen keine Rolle spielt, das ist in diesem Falle unbedeutend, denn es geht um den Eindruck den Muslima von der Fragestellerin haben und für sie scheint die Meinung der Muslima eine Relevanz zu haben.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Mondmayer 



____________>>Allgemeinen Denken im Islam vertraut gemacht hast<<
ich habe mich auch nicht mit dem Hinduismus oder dem Buddhismus 
vertraut gemacht____________

  • Das sollte aber jeder Christ tun ! 

    Und dann solltest du dich auch nicht zum Thema  Islam äussern, wenn du selber sagst du habest dich damit nicht vertraut gemacht 

Denn du kannst dann doch wohl gar nicht beurteilen was hier bedeutend und unbedeutend ist .

Der äusserliche Schein trügt sehr oft ,gerade als Christin solltes du das doch wissen ..

Kommentar von Mondmayer ,

Ich habe unvoreingenommen Erfahrungen mit Mitmenschen gemacht auf die ich mich berufe und berufen darf. Meine Menschenkenntnis ist gut und ich verfüge ebenso über gute Kenntnisse in nonverbaler Kommunikation, weshalb man es schwerer hat mir etwas vor zu machen.

Anders als du jetzt meinst bin ich tatsächlich ein christlicher Mann der mit z.B. muslimischen Frauen in der Fachabiturklasse war und später auch im Abitur. Diese Frauen kannte ich einigermaßen gut und habe auch ein paar Mal etwas mit ihnen unternommen.

Der muslimische Glaube von seinen Lehrinhalten her interessiert mich recht wenig und ich brauch mich damit auch nicht zu befassen, denn ich bin im Christentum zu Hause.

Was die Menschen anbelangt, die meisten sind gute Menschen und nicht in irgend einer Art bösartig.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Mondmayer 

Es ist offensichtlich dass du von den Lehrinhalten des Islams kene Vorstellungen hast .

und 2. habe ich keine Voreingenommenheiten gegenüber Muslimen ,das ist eine reine Unterstellung .ich habe genug eigene Erfahrungen mit Muslimen .

Es könnte das in Bezug auf die Muslime in Zukunft noch böse Überraschungen geben ,denn während sich Muslime heute ,da sie in der Minderheit sind ihrem gewissen Folgen können ,welches der Islam ihnen nicht zuspricht .Ist das in einer Umma wo Muslime die Mehrheit sind keineswegs mehr möglich .Dann gilt es in allem der SCharia zu folgen .¨

Gerade du als Christ/in wirst dann hier einige sehr unangenehme überraschungen erleben können und müssen .

Die Nettigkeit einzelner Muslime,die dazu noch in der Minderheit sind in deiner Kultur .... ist absolut kein Masstab für das Lebensgefühl das du in einer islamischen Umma haben wirst .Und ich meine sogar das wird dann auch die meisten Muslime dann noch überraschen .

Antwort
von JanRuRhe, 85

Ähm...
Warum fragst du sie nicht selbst?
In welchem Umfeld , in welchem Land? Es gibt viele Muslimas die kein Kopftuch tragen.
Ehrlich wäre mir das in Deutschland auch egal. Selbst wenn es manchen Minderheiten unangenehm ist, dass mein Penis eine Vorhaut hat, lasse ich sie mir nicht entfernen. Und wenn ich inneren Augen unrein bin -egal! Ich esse auch Schweinefleisch im Beisein von Veganern. Lass dich nicht verbiegen von einer temporären Schein-Mehrheit!

Antwort
von yagmur11, 70

Find das voll süß von dir Hahaha. Also ich bin Muslimin und natürlich denke ich nicht gleich über Menschen ohne Kopftuch schlecht:) man kann von einem Menschen nicht gleich vom Aussehen Urteilen.  

Antwort
von suziesext04, 34

hi Tasha - so werden eben Muslimas von klein auf dressiert, in Koranschule, Moschee und zu hause: dass jede ungläubige Frau moralisch und charakterlich minderwertig ist, einfach nur weil sie ungläubig ist.

Jeder zweite Imam, auch in Europa erzählt sowas. und das infame daran ist ja, sie machen den Muslimas richtig Angst, sie erzählen ihnen, sie müssen sich mit Kopftuch bzw Schleier als Gläubige zu erkennen geben, sonst werden sie vergewaltigt.

Jeder zweite Imam erzählt sogar, dass die Europäerinnen Vergewaltigung selber verschulden und durch "leichtfertige" Bekleidung quasi provozieren.

Eine solche Einstellung ist barbarisch, inhuman und inkompatibel mit unseren Werten, was die Würde des Menschen, die Würde der Frau betrifft.

Lass dich auf keinen Fall von solchen Muslimas ins finstere Mittelalter zurückschmeissen.

Ob eine Frau ehrbar ist oder nicht, wird nicht durch Vermummung, sondern durch moralisches, ehrbares Verhalten gezeigt, und zwar völlig unabhängig vom Umfang der Bekleidung. Es gibt vermummte, charakterliche dreckschweine und ethisch hochstehende splitternackte :)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community