Frage von Chrissymaus89, 80

Fühle mich vom Vodafoneshop verarscht und betrogen was kann ich tun?

Hallo ihr alle, also ich habe mir einen neuen Vertrag bei Vodafone einrichten lassen, über meine Mama, und so langsam fühle ich mich von der Shop Mitarbeiterin betrogen. Diese hatte und u.a belabert doch zu Vodafone zu gehen statt zu o2 sei ja eh das selbe und auch mit kostenloser Hardware und dazu noch so viele Gutschriften das 3 Monate lang keine Rechnung kommen würde. Für die Hardware habe ich 20 Euro gezahlt und oh Wunder es kommen natürlich Rechnungen! Ich bin sauer und enttäuscht ohne ende. Nun machen wir, natürlich die Kündigung zurecht und versuchen den Vertrag sofort zu kündigen. Hab nicht viel Hoffnung aber irgendwas muss ich ja machen. Was kann ich neben dieser Kündigung noch tun? Ich meine die hat und kacken dreist belogen um den Vertrag im die Wege zu leiten und das zu meinem Schaden

Ich würde darum bitten das nur Leute mit ernsthaften Antworten sich die Mühe machen da mir alles andere nichts bringt. Danke fürs Lesen

Antwort
von herakles3000, 80

Da die Verkäuferin mit Falschen Daten gearbeitet hat soltet ihr das auch als Kündiegungsgrund nenen den die Tazächlichen kosten darf sie nicht verschweigen.Du kanst höchsten außer zu kündiegen das der zentrale melden,Aber das tust du ja schon mit dem kündiegungsgrund.Du kanst dich höchtens noch über die Hotlein Beschweren deswegen.

Kommentar von Chrissymaus89 ,

Die Leute von der Hotline hatte ich schon dran nur leider können die fast nix machen sind meistens auch nur kleine Callcenter Agenten

Vielen Dank  für die schnelle Antwort 

Antwort
von noname68, 73

das wird ggf. deine erfahrung werden, dass man keinem verkäufer glauben soll, der einem das blaue vom himmel vorschwärmt. maßgeblich ist das, was im vertrag steht und wenn man den ungelesen unterschreibt, lautet die einhellige meinung: "selbst schuld"

das wird doch immer und immer wieder gepredigt, dass man immer mißtrauisch sein soll. wenn du dich betrogen fühlst, mag das sogar einen konkreten hintergrund haben, aber formaljuristisch wirst du gegen den vertrag kaum was unternehmen können, wenn die 14tägige widerrufsfrist abgelaufen ist.


Kommentar von Chrissymaus89 ,

Wie schon geschrieben haben wir den mehrfach gelesen, schon weil die fast wie 2 Stunden brauchte um alles fertig zu machen und auf eine weitere nachfrage hieß es nochmal das sei richtig  so ich müsse mir keinen sorgen machen

Antwort
von PeterWolf42, 64

Für deine Situation hab ich absolut kein Verständnis. Zu einem Vertrag gehören immer Zwei, d.h. du bzw. deine Mutter haben den Vertrag unterschrieben. Mit dieser Unterschrift habt ihr eure Zustimmung zu den genannten Bedingungen gegeben. Also kann ich nur sagen, erst lesen, dann unterschreiben.

Kommentar von Chrissymaus89 ,

Wir haben die Verträge gelesen aber wenn dem Kunde  gesagt wird so und so ist es geht man davon aus das dem so ist

Zumal ich 2 Wochen danach nochmals da war um ganz sicher zu gehen und da hat Berater  nr2 diese Aussage nochmals bestätigt.....Mit dem Vertrag vor der nase

Kommentar von PeterWolf42 ,

Willkommen in der Wirklichkeit. Das sind alles Verkäufer. Die wollen verkaufen. Die würden dir vermutlich auch erzählen, die Erde ist ne Scheibe. Solange du nichts schriftliches hast, nützt dir das alles nichts. Dann steht Aussage gegen Aussage. Also lass dir das nächste mal alles schriftlich geben, dann hast du notfalls was in der Hand.

Kommentar von pn551 ,

Jeder Verkäufer von diesen Shops bekommt eine Prämie für abgeschlossene Verträge. Vodafone hat diesbezüglich einen sehr schlechten Ruf. Ich würde niemals Kunde von denen werden. Die Zeit, in den Verkäufer noch ehrlich waren, die ist schon lange, lange vorbei. Das war mal in den 50ern und 60er Jahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten