Frage von Pinguin9711, 76

Fühle mich überflüssig und nutzlos, was kann ich dagegen tun?

Hallo zusammen, ich (w/18) weiß nicht genau was mit mir los ist, aber seit ein paar Monaten fühle ich mich kraftlos, überflüssig und nutzlos. Ich habe fast 10 Kilo verloren, weil ich kein Hungergefühl verspürt habe und nichts mehr gegessen habe. Schon die kleinsten Tätigkeiten wie frühs duschen oder den Geschirrspüler auszuräumen überfordern mich, machen mich aggressiv und ich brauch dafür sehr lange.

Ich habe diesen September die 12 Klasse wiederholt und nach 2 Wochen abgebrochen, weil die Schule mich noch mehr runterzieht. Ich habe das Gefühl, dass ich jeden in meinem Umfeld enttäuscht habe, besonders meine Eltern und denke mir oft, dass sie es leichter hätten wenn ich nicht da wäre. Ich habe das Gefühl, dass ich von meinen Freunden ausgenutzt werde (hab sie darauf angesprochen und sie meinten das stimmt nicht) aber trotzdem bekomme ich dieses Gefühl nicht weg. Ich denke mir öfter, dass es nicht auffallen würde, wenn ich einfach nicht mehr da wäre. Ein Problem von mir ist, dass ich nicht "Nein" sagen kann und alles Perfekt und es jedem Recht machen will.

Wir sind eine coole 4-er Truppe, unternehmen am Wochenende viel und zwei von uns sind ein Paar. Das Problem ist, dass ich vor 2 Jahren den dritten im Bunde ziemlich attraktiv fand und so. Hab mir aber eingeredet, dass das Schwachsinn ist und er ja eh auf schlankere und hübschere Frauen steht (bin jetzt nicht dick oder hässlich, ganz normal halt). Ich hab es geschafft die Gefühle zu unterdrücken, aber seit einigen Wochen geht das nicht mehr. In den 2 Jahren habe ich etwas rumprobiert und dachte, dass ich auf Frauen stehe. Hatte auch einige Dates mit einem Mädchen, aber sie hatte mich dann auch nur ausgenutzt, weshalb es mir dann wieder schlechter ging. Nun habe ich Angst, dass das unsere Freundschaft kaputt machen könnte, falls das rauskommt. Trotzdem kann ich nicht aufhören an ihn zu denken. Ab und an habe ich das Gefühl, dass er mich auch mag. Z.b. macht er mir dann Komplimente, lächelt mich richtig süß an und so. Aber da ich sehr wenig Selbstbewusstsein habe, zweifel ich selbst an mir. Denk mir "Wer will so eine wie mich schon haben"

Ich habe jetzt sehr viel geschrieben, hoffe mir kann einer einen Rat geben was ich tun kann, damit es bei mir wieder besser läuft.

Danke im Vorraus

Antwort
von epflanzib, 32

Hey, lass deinen Kopf nicht hängen, egal was dich in der Vergangenheit heruntergezogen hat. Mach dir außerdem nicht so viele Gedanken über den Jungen und warte ab, wie sich eure "Beziehung" zueinander in der Zukunft entwickelt. Du bist sicherlich nicht nutzlos, sonst würde es dich hier nicht einmal auf der Welt geben, und glaub mir deine Freunde sind sicher froh, dass es dich gibt sonst wären sie auch nicht mit dir befreundet!! Was deine Eltern und die Schule angeht, was geschehen ist kannst du jetzt auch nicht mehr rückgängig mache , vllt sind deine Eltern traurig, dass du abgebrochen hast, aber sie sind deine Eltern, sie werden darüber hinwegkommen,wenn du dich nicht hängen lässt und was aus dir machst, egal wie!!! Kopf hoch und geh fröhlich durchs Leben, ohne Selbstzweifel, so ist das Leben viel einfacher, wenn man jeden schönen Moment genießt und sich nicht über alles und jeden so viele Gedanken macht.Tu was dich Glücklich macht. du schaffst das, du musst es nur wollen!!! Liebe Grüße ❤

Antwort
von einbaum23, 31

moin, hört sich ziemlich harrt an was du schreibst, aber auch wenns ein noch so viel nerven kostet gib nicht auf und versuch an neuen sachen spaß zu finden, mir hat da immer der sport und meine guten kollegen geholfen.und schreib ihn doch einfach mal an und schau wies so verläuft da kannst du ja etwas 'vorsichtiger' sein und es nicht überstürtzen

lg und viel glück dabei und bleib stabil:)

Antwort
von KuroKayo, 36

Klingt wie eine Depression. Geh mal zu einem Psychotherapeuten!

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten