Frage von Monsieurdekay, 114

Fühle mich schlecht, wenn ich zu Hause bin. Ist das normal?

Nur wenn ich zu Hause bin bekomme ich negative Gedaken und denke immer nur an Leute aus der Vergangenheit, mit denen es nicht geklappt hat oder die mich nicht leiden können und das zieht mich voll runter..

sobald ich draußen unter den Leuten bin, geht es mir gut und viele würden mich als selbstbewusste Person bezeichnen und gar nicht glauben, dass ich so starke Selbstzweifel habe. Irgendwie fühle ich mich als Schauspieler, der aus seiner Rolle nicht mehr raus kommt. Ich habe es automatisch in mir drin, dass mich auf keinen Fall jemand unglücklich sehen soll.

Vielen geht es unter den Menschen schlecht und sie fühlen sich zu Hause wohl, bei mir ist es genau umgekehrt. Was ist da los?

Antwort
von Barun, 65

Ich würde vermuten das du deine Wohnung mit Negativen Elementen deines Lebens Verbindest. Geht es dir denn auch so wenn du Besuch bei dir Zuhause hast oder nur wenn du alleine bist? Wenn es wirklich an der Wohnung liegt könnte eine Radikale Umgestaltung helfen, sodass du eine ganz "neue" Wohnung hast. Du könntest dich auch mal über Feng Shui informieren, eine form der Inneneinrichtung die helfen soll Positive Energien zum Fliesen zu bringen. Ich halte nicht allzu viel davon aber es soll schon Leuten geholfen haben :)

Antwort
von xAphroditex, 61

Ich glaube nicht, dass es an der Wohnung liegt, sondern wahrscheinlich daran, dass du zuhause mehr Zeit hast, um dir solche Gedanken zu machen. Wenn du unterwegs bist, dann hast du wahrscheinlich keine Zeit für negative Gedanken, weil du beschäftigt bist.

Antwort
von AgentZero38, 59

Es kann ja sein, dass du dich in gewisser Weise einsam fühlst und deswegen die negativen Gedanken hast 👐 

Antwort
von AlterNewcomer, 48

Wie groß ist denn dein Zuhause und wie sind die Lichtverhältnisse?

Antwort
von dafee01, 42

Ziehe aus und nimm dein Leben in die Hand!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community