Frage von NNicc188, 66

Fühle mich nur noch so schlecht, welche "Krankheit" oder "Körperliche" Beschwerde könnte es sein?

Lustlos, dauermüde, dauertraurig, regelmäßige heul und Panikattacken verbunden mit übergeben und Schwindel ( nicht immer) die kommen fast regelmäßig. Ich habe sehr "dunkle" Gedanken. Ich sehe in dem ganzen Leben keinen Sinn, dieses arbeiten um zu sterben. Ich will niemals wirklich alt werden.
Ab und zu kann ich es nicht mehr mit mir ausmachen überhaupt aufzustehen , ich kann mich selbst nicht mehr im Spiegel erkennen. Mein Körper fühlt sich für mich an als wäre es nicht mein eigener. Ich bin teilweise an manchen Tagen so fertig das ich es nicht mal schaffe aufzustehen. Ich fühle mich so gestresst und habe richtig Angst vor der Zukunft.

Antwort
von Digarl, 37

Das klingt eher nach einem psychischem Problem. Du solltest lieber mit einem Arzt reden, als dir übers Internet Ferndiagnosen einzuholen. Vor allem wenn du auf einer Seite wie Gute Frage.net fragst. Denn hier findest du sicher nicht so schnell einen Mediziner. 

Kommentar von NNicc188 ,

Ich frage nur nach, da es ja der Fall sein kann das jemand schon einmal das selbe gefühlt hat und mir sagen kann was ihm/ihr geholfen hat.

Kommentar von Digarl ,

Das klingt ehrlich gesagt nach Depressionen. Du solltest wirklich mal mit jemanden Reden! Über das, dass dir sorgen macht und das du solche Probleme überhaupt erst hast. Das könnte durchaus schon helfen. 

Hast du denn jemand mit dem du gut reden kannst? Und warum genau hast du Angst vor der Zukunft? Was befürchtest du?

Kommentar von NNicc188 ,

Das was kommt, was noch auf mich zu kommt Ausbildung schaffen, alleine wohnen "Erwachsen" werden.  Das Leben was danach kommt.
Ich habe die Befürchtung als "verrückt" abgestempelt zu werden wenn da vielleicht einfach nichts ist. Mit Freunden kann ich schwer reden,  weil ich Angst habe wie die mich danach ansehen.

Kommentar von Digarl ,

Warum sollte sich das Verhältnis zu deinen Freunden verändern, wenn du mit ihnen redest? Deine Sorgen sind doch vollkommen normal! Du hast bei deinen Eltern gelebt, gingst zur Schule und musstest dein Leben eigentlich niemals selbstständig verwalten. Du musstest dich nicht um Geld kümmern, hattest keine größeren Verpflichtungen bzw. Verträge und musstest dich auch nicht um einen Beruf bemühen. Das ist jetzt neu und sorgt für Unsicherheit.

Was meinst du mit "danach einfach nichts ist"? Wonach ist nichts? Nach der Ausbildung? Also für deine Sorgen selbst würde dich niemand, vor allem kein Freund, als verrückt abstempeln.

Kommentar von NNicc188 ,

Ich weiß nicht ob es was dazu tut, aber seit einer Weile(ca. 3-4Wochen) habe ich auch Nackenschmerzen.

Kommentar von Digarl ,

Es könnte damit zusammenhängen, muss es aber nicht. Das kann ich und vermutlich auch kein Arzt so übers Internet beurteilen.

Wenn du aber über deine Sorgen reden möchtest oder Fragen stellen möchtest, was andere in einer bestimmten Situation tun würden, würde ich dir das Angebot machen das wir über die Nachrichtenfunktion schreiben könnten. 

Kommentar von NNicc188 ,

Danach was ist nach Beendigung, arbeiten bis es zueende geht?
Natürlich aber ich fühle mich so heulerich wenn ich hingeh und sagen würde, " Hör mir zu mir geht's es schlecht".

Kommentar von Digarl ,

Ich weiß ja nicht als was du eine Ausbildung gemacht hast, doch im großen und ganzen wird es wohl oder übel darauf hinauslaufen. Sicher, in vielen Bereichen kann man voran kommen. Doch das private Leben ist für viele wichtiger, als das berufliche. Stell dir mal vor, du hast mal in vlt. 20 Jahren eine Familie mit 2 Kindern. Es kann aber auch alles ganz anders kommen.

Oftmals passieren die wichtigsten Wenden im Leben durch Zufall. 

Kommentar von Digarl ,

Achja, fast vergessen:

Du könntest ja deine Freunde bzw. bestimmte fragen, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen. Dann würdest du deine Bedenken einfach erwidern können. Der Rest würde sich ergeben. 

Kommentar von NNicc188 ,

Ich würde dir gerne einmal Privat schreiben ich weiß aber nicht wo die Einstellung dafür ist.

Kommentar von Digarl ,

Du musst die Freundschaftsanfrage annehmen, dann schreibe ich dir eine Nachricht auf die du antworten kannst. 

Kommentar von Digarl ,

Hast du es nicht gefunden? Gehe mal auf dein Profil und klicke dann auf Freunde. Dort ist meine Anfrage. Wenn du angenommen hast kannst du auf mein Profil gehen und Rechts auf "Nachricht senden" klicken, um eine zu schreiben.

Antwort
von jessi999, 42

Kenn die beschwerden nur zu gut.... hast du gute freunde zum reden? oder kannst du mit deinen eltern reden? wenn nicht schau dich ein bisschen im internet um es gibt genug seiten wo man leute anschreiben kann, die sich mit sowas spezialisiert haben.... vielleicht wissen die warum du so fühlst und was du machen kannst....sonst wenn du reden willst kannst du auch gerne mich anschreiben ich freu mich wenn ich helfen kann

Antwort
von Leha304, 37

vielleicht hast du Depressionen... du solltest dich mal bei einem Arzt vorstellen vlt kann der dir helfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten