Frage von mirabellina, 78

Fühle mich nur in meinem eigenen Zimmer wohl?

Kling jetzt wahrscheinlich komisch und ich verstehe es selbst nicht aber ich fühle mich zuhause überhaupt nicht wohl wenn meine Eltern (besonders wenn mein Vater) da ist. Ich bin 18 und mitten in den Maturaprüfungen ..

Es wäre ja nicht ungewöhnlich wenn ich ein schlechtes Verhältniss mit meinen Eltern hätte oder sie mich schlecht behandelt hätten, aber das ist überhaupt nicht der Fall! Ich bin als Einzelkind und sehr behütet aufgewachsen und mir hat nie etwas gefehlt .. Früher haben wir oft gemeinsam gegessen oder einen Film geguckt oder so & heute gar nichts mehr :/ wir essen wenn es hoch kommt einmal in der Woche Sontags gemeinsam.

Mir ist es irgendwie sogar peinlich mir etwas zum Essen zu holen wenn sie in der Küche/Wohnzimmer sind und ich würde niemals auf die Idee kommen einfach so Zeit im Wohnzimmer zu verbringen, fernzusehen oder etwas zu lesen wenn mein Vater da ist .. Auch wenn meine Mutter da ist eher nicht. Aber wenn ich alleine bin geniesse ich den Freiraum. Ich stehe auf morgens extra früh auf bevor meine Eltern aufstehen (und sie sind Frühaufsteher) um in Ruhe frühstücken zu können

Das Einzige was mir dazu in den Sinn kommt, sind gewisse Kommentare die mein Vater macht. Zum Beispiel wollte ich vorhin eine Erdbeere essen die eine "nicht so schöne Stelle" hatte, deshalb wollte ich das dann wegschneiden und er meinte dann so "lass es man kann es so essen .."  und irgnedwie kommen jedesmal mich korrigierende, belehrende oder vorwurfsvolle Kommentare .. aber mir ist zu 100% bewusst dass das absolut lächerlich ist aus diesem Grund nicht mehr am gemeinsamen Familienleben teilzunehmen :/

Ich kann überhaupt nicht einschätzen inwiefern ich mich da in etwas  irrationales hineinsteigere deshalb frage ich hier mal nach ..

Antwort
von TayBee, 38

Hey mirabellina ツ 

Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Unwohlsein erschienen ist weil deine Familie und du nicht mehr viel zusammen unternehmen. Als mein Vater vor einem Jahr ungefähr 3 Monate lang auf Geschäftsreise war, haben meine Mutter und ich auch weniger zusammen gegessen und praktisch nur "guten Morgen" und "gute Nacht" gesagt. Da konnte ich mich auch nicht am Abend zu ihr ins Wohnzimmer setzen, weil es mir irgendwie peinlich war und ich konnte selbst nicht verstehen warum. Als mein Vater wieder gekommen ist, hat sich alles wieder normalisiert als hätte jemand einen Schalter umgedreht. 

Ich kann dir deshalb einfach raten dich mit ihnen zu unterhalten und mal vorschlagen irgendwo mit ihnen hinzugehen. 

Ich hoffe jedenfalls dass es wieder besser wird ツ 

Kommentar von mirabellina ,

Vielen Dank :) .. Ich werde aufjedenfall mal einen Vorschlag bringen und versuchen mich nicht selber auszuschliessen ..

Antwort
von hummpelbein, 43

Naja, bei mir ist es etwa das gleiche... Nur mit dem Unterschied das meine Mutter auch sehr an mir klammert ... Einfach mal spontan rausgehen? Nun, da würden seeeehhhr viele dumme fragen kommen und evt. würde sie sogar nein sagen (wehe ich halte mich nicht daran, dann ignoriert sie mich 2-3 Tage bis zu einer Woche - fast egal um was es geht). Deswegen bin ich eher wie in einem goldenen Käfig... 

Viel helfen kann ich dir nicht, aber ich habe mir zum Ziel genommen, so schnell wie möglich auszuziehen, da ich dann alle Freiheiten habe die ich will und mich auch nie rechtfertigen muss dafür...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community