Frage von Perlquell95, 63

Fühle mich benommen wie bekifft, was ist das?

Nun ja erstmal ich bin 19 Jahre alt und Männlich.

Habe heute in der Schule sehr starke Wahrnehmungstörungen gehabt. Ich konnte nichtmehr richtig antworten da ich irgendwie neben mir stande, ich war wie bekifft. Was ich dazu sagen muss ich habe in meinem Leben 2 mal gekifft und beim ersten mal war es ein Horrortrip wo es mir fast genauso erging wie heute in der Schule, und beim zweiten mal war es OK. Das 2te mal Kiffen ist schon 2 Monate her also habe ich denke nichtmehr wirklich THC im Blut, aber trotzdem kam es mir genauso vor.

Ich habe Angst das dass so weitergeht, weil damit kann ich unmöglich umgehn, ich nehm alle Stimmen vollkommen anders wahr und kann wie gesagt kaum einen vernüftigen Verstand aufbauen. Das ging so 2 bis 3 Schulstunden und dann war es wie weg innerhlab 10sek Was ist das ? und kommt das wieder? Ich habe so Panik gehabt..

An alle rührt besser Gras niemals an, wenn man unbedingt mal die Neugier hat versuchts vielleicht einmal, aber ohne Witz je nach Sorte haut das Zeug ein die Birne weg wie 10 Flaschen Wodka auf Ex... Und ich muss dazu sagen das ich wirklich kein empfindlicher oder Sensibler Junge bin an sich. Ich bin 1,80, 82kg, Fit und habe eigentlich keinerlei Probleme oder Ängste mit irgenndwas, aber das ist echt muss ich sagen meinhe schlimmste Erfahrung meines Lebens gewesen, ich konnte einfach nichts dagegen tun..

Antwort
von user6363, 34

> habe ich denke nichtmehr wirklich THC im Blut

Das tut nichts zur Sache, just saying.

Ich weiß nicht, wie das bei Gras ist, aber es könnte könnte könnte ein Flashback sein. Oder einfach nur ein Schwächeanfall und so weiter, vielleicht hast du auch zu wenig getrunken oder so. Es gibt viele Möglichkeiten, geh einfach zum Arzt wenn du dir sicher sein willst.

> An alle rührt besser Gras niemals an, wenn man unbedingt mal die Neugier hat versuchts vielleicht einmal, aber ohne Witz je nach Sorte haut das Zeug ein die Birne weg wie 10 Flaschen Wodka auf Ex... 

Diese Weisheit! Wow! 

Kommentar von DestiX ,

Flashbacks gibt es nicht. Das meinen nur Leute, die keinen Plan von Drogen haben. Gibt nicht einen dokumentierten Fall von einem 'Flashback'.

Kommentar von Perlquell95 ,

Ja es hat sich wirklich so angefühlt wie ein Flashback, aber auch an ein Schwächeanfalll habe ich gedacht, weil ich den morge nichts getrunken habe, also bin ich in der Pause schnell zum überteuerten Kiosk gegang und hab mir ne Verdammte 0,5L flasche Cola für 2,30 gekauft :P Nachdem ich die getrunken haben ging es mir etwa 45min danach besser. Was mich stutzig macht ist, das es mich sofort an dieses "High"-sein Gefühl erinnert hat, und davor hatte ich mega Angst wieso das auf einmal kommt

Sorry es ist etwas unglücklich formuliert, aber ist das ironisch gemeint gewesen mit dem "Diese Weisheit! Wow!" 

Kommentar von user6363 ,

Mimimimi, es gibt aber keine Flashbacks mimimimimi. 

Ja, ja war es, aber nur weil ich deine Meinung nicht teile, heißt es nicht, dass es irgendwie falsch ist oder so.

Es muss natürlich kein Zurückblinks sein, es kann wirklich alles mögliche sein. Hast du irgendwelche Krankheiten? 

Denk wie du meinst zu denken möchtest tun. 

Kommentar von Kingi1337 ,

Gras ist gesund

Kommentar von Perlquell95 ,

Wenn man Krebserkrankungen hat kann es die Zellteilung stoppen bzw. verlangsamen, aber sonst wüsste ich nicht wieso es gesund sein sollte gras zu rauchen, da selbst wenn kein Teer im Joint ist trotzdem Rauch durch die Lunge kommt.
Gras ist viel gesünder als Tabak, keine Frage aber wirklich "Gesund" ist es nur in manchen Fällen würde ich mal sagen :)

Antwort
von Baumkoenig123, 18

Also, dass du das auf das Gras zurück führst erscheint mir doch schon sehr weit her geholt. Wie du selbst gesagt hast es ist schließlich schon zwei Monate her dass dus geraucht hast.

Wahrnehmungsstörungen können mit x anderen Sachen auch was zu tun haben. Ich habe beispielsweise wenn ich Migräne habe Wahrnehmungsstörungen und das geht am besten weg wenn ich Gras rauche.

Was deine Beschreibung von dem Rausch angeht erscheint es mir als hättest du da etwas mit der Dosierung nicht richtig im Griff gehabt.

Was deine Empfindung eines Horrortrips angeht kann ich nur sagen set und setting. Es gibt nichts blöderes als unerfahren Drogen zu nehmen und sich dann Stress auszusetzten.

Deine Empfehlung, dass man niemals Gras nehmen sollte kann ich einfach nicht unterstützen. Die weit größere Anzahl an Leuten die ich kenne haben fast ausschließlich positive Erfahrunen mit Gras gemacht. Nur Leute mit psychischen Erkrankungen sollten sich davon fern halten.

Kommentar von Perlquell95 ,

Das Ding ist ich habe weder psychischen Erkrankungen, noch habe ich die Dosierung nicht im Griff gehabt.

Ich habe 1 Gramm verteilt auf 2 Joints geraucht, wobei ich nach ein und halb Joints aufgehört habe. Was aber sein kann dass das Zeug gestreckt war.

Ich habe nicht gesagt das man niemals Gras nehmen sollte, ich habe nur eine Empfehlung meinerseits abgegeben das man lieber die Finger davon lassen soll, oder wenn die Neugier wirklich so groß ist es einmal ausprobiert.

Ich fühle mit dir das du dich sehr angegriffen fühlst, da ich dein geliebtes Gras in den Schmutz gezogen habe, und das du das hoch und heilige Gras keine Schuld zukommen möchtest ist mir nun auch klar geworden, aber statt mir zu sagen wie falsch meine Aussage war über Gras, kannst du mir eher einen Ratschlag geben woran es dann gelegen hat oder halt einfach gar nichts schreiben.

Danke.

Kommentar von Baumkoenig123 ,

Ich will ja nix sagen, aber fast ein ganzes Gramm Gras ist für den Anfang schon ganz schön viel. Ich kenne Leute für die reicht das über eine ganze Woche. Das kommt zwar auf die Qualität der Ware an aber glaub mir 0,2-0,4g das reicht um gut drauf zu sein. Ich persönlich kann schon bei 0,1g eine Wirung spüren. Glaub mir das Gras das direkt aus Amsterdam kommt hat z.T. bis zu 30% THC

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community