Fühle mich allein gelassen und hilflos beim sex, habt ihr Tipps?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Leider haben heutzutage die meisten Männer ihre Ausbildung bezüglich Sex durch Pornofilme bekommen, wo sie "gelernt" haben, dass es genügt "irgendetwas" in "irgendeine" Körperöffnung zu stecken um diese in totale Ekstase zu versetzen. Wenn Mann dann so sein "Ding" durchzieht und Vorspiel nur als lästige Pflicht sieht um sie zumindest einigermaßen feucht zu bekommen, damit es zum Eindringen "reicht" und seine Partnerin dann davon ausgeht, dass es womöglich an ihr liegt und so die Schmerzen erträgt und ihrem Partner womöglich sogar noch bestätigt wie toll es für sie gewesen sei, beginnt ein Teufelskreis.

In der Praxis ist es allerdings so, dass nur die wenigsten Frauen beim reinen "rein-raus-Spiel" kommen. Beim Verkehr habt ihr die besten Chancen, wenn Du auf ihm reitest, das Kreuz durchdrückst damit Du Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben kannst - was Du ja schon herausgefunden hast. Das "pinkeln müssen" Gefühl solltest Du nicht unterdrücken und wenn bei Deinem Höhepunkt irgendetwas "spritzt", dann nennt man das Squirten oder weibliche Ejakulation (ja - gibt es!). Hierbei handelt es sich nicht um Urin und die allermeisten Männer finden es toll, wenn eine Frau sich so "bedankt"! Natürlich kannst Du Dich beim Verkehr auch selbst mit der Hand um den Kitzler kümmern - aber von Cunnilingus hast Du sicher mehr:

Die zuverlässigste Möglichkeit, um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, ist nämlich das LECKEN - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. die Frau zu erkennen gibt was ihr gefällt. Am sinnvollsten ist Ihr macht "Ladies First" - d.h. lass' Dich von Deinem Freund zum Orgasmus lecken und DANN erst kommt der eigentliche Verkehr. So vorbereitet kommen viele Frauen dann das eine oder andere weitere Mal. Es ist ja ganz nett, wenn man gleichzeitig kommt - aber verkrampft darauf hinzuarbeiten ist lusttötender Quatsch!

Wenn Dein Freund dich während des Verkehr nicht ansehen kann/mag, so solltest Du zunächst einmal nicht als Ablehnung auffassen - viele Männer verunsichert es, wenn die Frau sie direkt ansieht - und verlieren womöglich die Konzentration. Andere macht es wiederum total an, wenn sie ihm beim Sex ins Gesicht schaut... . Wenn er Dich allerdings bereits so "heiss" gemacht hat, dass Du es gar nicht mehr erwarten kannst, bis er endlich in Dich eindringt, solltest Du Dir auch weniger "benutzt" und "unbeteiligt" vorkommen. Wenn Du als erstes gekommen bis, kann er sich ganz dem eigenen Vergnügen hingeben - dann ist er vielleicht auch entspannter, kommunikativer und offener... .

Hundertprozentige Rezepte zum Orgasmus gibt es trotzdem nicht, denn das wichtigste Sexualorgan einer Frau sitzt nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren. 
Wenn eine Frau den Kopf nicht frei hat oder sich verkrampft (z.B. weil sie Schmerzen hat, unglücklich ist oder unbedingt "richtig vaginal" kommen will) wird das nix...

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau zum Orgasmus zu bringen - das ist mit etwas Erfahrung kein Problem, sondern die Spannung entsprechend langsam aufzubauen, sie hinzuhalten und den Höhepunkt hinauszuzögern indem man im entscheidenden Moment einen Gang runterschaltet und sie erst dann kommen zu LASSEN, wenn Sie kurz vorm durchdrehen ist...


Seid nett aufeinander!


R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vanipowpow
10.12.2015, 14:41

Vielen vielen Dank für die tollen hilfreichen Worte die du hier verfasst hast! Lecken finde ich aber total ekelhaft. Ich selbst befriedige ihn sehr gerne Oral, aber er bei mir? Das fühle ich mich ekelig und ich weiss es nicht... Wie kann ich ihn nur dazu bringen, dass er mir halt gibt und mir zeigt, dass er mich auch richtig will... Dass er mir Gefühle zeigt und mir sagt dass ich das so richtig mache oder mich mit seinen Händen und Armen unterstützt. Wir einfach miteinander kommunizieren und zusammen in einem "Film" sind und nicht ich mich fühle wie total im Stich gelassen. Ich brauche jemanden der mich leitet... Der mir sagt. Ich zeig es dir wie es geht Baby! Ich brauche das so sehr... Ich fühle mich unbeholfen... Dieses Gefühl ist schrecklich. Einfach nichts zu wissen. Mich nicht zu trauen mich selbst zu bewegen, aus Anspannung und vielleicht nicht vorhandenem Vertrauen weil er mir nicht das Gefühl dazu gibt, mich in seine Arme Fallen lassen zu können. Was kann ich tun?

0

Rede mal mit ihm. Sag ihm, dass du ihm gerne in die Augen schauen würdest und dass er dir auch mal sagen soll was er gut findet und was nicht, damit ihr euch zudem perfekt ausloten könnt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

''wir kommunizieren kein bisschen währenddessen'' Also,.. äh..

''Ich brauche es so sehr das er mit mir redet.'' Also,... äh...

Dann sag ihm das. Oder zeig ihm am Besten deine Frage hier.

Dann kann er sich darauf einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vanipowpow
10.12.2015, 14:30

Ich habe es ihm schon so ähnlich geschrieben vor längerer Zeit, doch irgendwie ist das ganze dann wieder im Sande verlaufen und wirklich geredet haben wir bis heute nicht. Jetzt habe ich ihm vorhin nochmal geschrieben und er meinte: er geniesse das so sehr dass er mich total vergisst. Dass er mehr reden sollte und auf mich eingehen, aber ich solle ihm auch sagen was mir fehlt. Sein letztes Wort war: Kopf hoch Baby, wir schaffen das!
Er ist auf Arbeit. Er hat gesagt wir müssen aber darüber reden und nicht nur schreiben, das sei ganz arg wichtig. Aber ich vertraue ihm glaub nichtmal soviel dass ich mit ihm darüber sprechen kann... Ich bekomme dann kein Wort raus, ich traue mich nichts obwohl ich ihn so sehr liebe und meine ich vertraue ihm mein Leben an. Was soll ich nur tun?

0
Kommentar von Vanipowpow
10.12.2015, 14:42

Nein ich rede eigentlich gar nicht viel. Ich rede beim sex selbst nicht und schaue ihn eigentlich nur an. Ich suche einfach verzweifelt nach Hilfe.

0
Kommentar von Vanipowpow
10.12.2015, 14:46

Wir brauchen keine sexualberatung... Wir müssen mit einander darüber reden. Wir reden eigentlich kaum was, und wenn nur belangloses. Bei ernsten Themen sind wir beide total still und öffnen und glaube ich beide nicht.

0

Hast du ihm schon gesagt, dass du das Reden dabei brauchst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vanipowpow
10.12.2015, 14:19

Ja habe ich... Erst heute wieder... Aber es muss sich was ändern... Das Kann doch so nicht weiter gehen? Ich will ihn doch! Ich will ja Sex mit ihm aber ich spüre keine Gefühle keine Sicherheit kein halt von ihm aus...

0
Kommentar von Vanipowpow
10.12.2015, 14:27

Er ist sehr liebevoll... Aber oft spüre ich nicht seine Gefühle dabei. Ich weiss auch nie ob ich was richtig mache und meine ich mache alles falsch... Er will mir nicht weh tun trotzdem habe ich grosse Angst, weil ich mich einfach nicht sicher fühle, nicht verstanden für meine Gefühle und meine Unsicherheit. Nicht verstanden für was ich spüre... Ich bin eben unerfahren und ich brauche jemanden der mich leitet, mir die Hand reicht und sagt: komm Baby ich Zeigs dir... Doch weiss ich einfach nicht wie ich ihm das sagen soll wenn wir reden. Ich hab es ihm geschrieben doch vertraue ich ihm nichtmal soviel als dass ich mit ihm reden könnte über sowas. Ich bekomme dann kein Wort raus. Was soll ich tun? Er ist auch kein Mann grosser Worte, und traut sich oft auch nicht mich anzusprechen oder mir zu sagen: wir müssen reden! Obwohl er sehr selbstbewusst ist und eigenständig.

0

Was möchtest Du wissen?