Frage von Immenhof, 46

FSJ nur Fake?

Hallo,

mich würde Interessieren was ihr zum FSJ meint. Generell eine gute Sache... Ein bekannter von mir hat auch eines gemacht, aber nicht im Krankenhaus oder sonst wo, sondern offiziell im Rathaus, praktisch hat er nur im Rathauscafé gearbeitet. (das rein gewerblich betrieben wird). Dh sie bekommen die Leute fast geschenkt und können so die Konkurrenz in unserem kleinen Dorf ausstechen, was ist daran sozial. Und wie kann es sein, da so etwas als FSJ läuft und sozialpunkte bringt, Leute die die in Afrika wirklich etwas soziales gemacht haben aber nicht? Ist der ganze FSJ Kram, bzw hauptsächlich Fake, der ausgenutzt wird?

Antwort
von Kolchose, 46

Hallo! Dass das FSJ ausgenutzt wird, kann ich so bestätigen. ich hatte früher beruflich mit den verschiedensten FSJlern zu tun aus allen möglichen Branchen und es ist schon kurios, wer alles so ein FSJ ausschreibt. Natürlich gibt es auch "echte" FSJ Stellen, zB im Krankenhaus oder Tierheim. Die Stelle, die du da beschreibst, fällt für mich aber eher unter den Begriff 450 Euro Job und hat mit FSJ erst mal gar nichts zu tun (abgleitete aus dem, wie du die Stelle schilderst).

Was kann man jetzt tun? Entweder akzeptieren, dass das FSJ ne Mogelpackung ist oder sich an die Stelle wenden, die das FSJ ausgeschrieben hat und die Kritik äußern. Google mal FSJ Träger, da findest du Ansprechpartner und kannst per Mail nachfragen, was von dem FSJ im Rathaus Cafe zu halten ist.

Antwort
von Eselspur, 36

Ich habe über FSJ bisher nur Positives mitgekriegt, aber es gibt auch andere Organisationen, die einen jungen Menschen ermöglichen, eine gewissen Zeit etwas Soziales zu tun ohne sich deswegen für sein ganzes Leben festlegen zu müssen.

Kommentar von Immenhof ,

FSJ sagt doch auch aus, dass es nur für 1 Jahr ist. BZW ein halbes?

Antwort
von DODOsBACK, 35

Es steht jedem frei, Menschen, Organisationen usw., die sowas ausnutzen, anzuzeigen. Genau wie Ein-Euro-Jobber sollen FSJ´ler nicht "kommerziell" ausgenutzt werden. Wer das vorhat, kann sich ja einen (natürlich unbezahlten) HartzIV-Praktikanten zuteilen lassen!

Wenn du keine Ahnung hast, was du mit deinem Leben anfangen sollst, ist ein FSJ sicher nicht verkehrt. Wenn du diese Zeit nutzt, um in einen Beruf "reinzuschnuppern", bevor du dich festlegst, ist sie sogar sehr sinnvoll genutzt.

Der Hauptgrund für FSJ und BuFDi ist aber der Wegfall der Zivis. Und so sollte man das auch sehen: es werden billige Arbeitskräfte gebraucht, weil der Staat lieber Banken oder Griechenland rettet als Bürgern zu helfen, die es selbst nicht mehr können...

Antwort
von landregen, 35

Für gewerbliche Zwecke ist das FSJ nicht gedacht. Da ist Missbrauch betrieben worden, wenn es wirklich so war, wie dargestellt. Gegen so etwas kann man gegenan gehen, das muss man nicht so hinnehmen.

Ein anderes Thema ist, dass Menschen, die sich über Freiwilligendienste in Afrika engagieren angeblich keine entsprechendeh Anerkennung bekommen - das ist eine Behauptung, die sehr aus der Luft gegriffen klingt und nicht nachvollziehbar ist.

Kommentar von Immenhof ,

Was ist an der Behauptung nicht nachvollziehbar. ich kann die über 20 Leute nennen. Wenn es nicht unter der FSJ bezeichnung läuft, gibt es weniger Sozialpunkte, egal ob es generell sozialer war als ein FSJ

Antwort
von priesterlein, 35

Ein FSJ im Rathaus stinkt extrem nach Fake. Das ist nicht sozial sondern Ausbeutung. Normalerweise soll es dazu dienen, sich sekundär zu orientieren und primär etwas zu tun, was sinnvoll und zum Nutzen der Gesellschaft erscheint. Gerade im Rathaus sollten die mal darauf aufmerksam gemacht werden, obwohl .. egal, die betrügen ja selber.

Antwort
von Rheinflip, 30

Wieso lässt er sich in einem kommerziellen Cafe einsetzen? Was sagt der Träger dazu? Hat es ihm dort gefalllen? Wie war die Stelle beschrieben? Hat er dort Veranstaltungen betreut? 

Die meisten FSJler arbeiten in Behinderteneinrichtungen, Krankenhäusern etc. Überall stellt sich natürlich die Frage, ob da nicht teure Kräfte eingespart werden. Sinnvoll ist es aber, um erste Erfahrungen in der sozialen/ politischen/ ökölogischen Arbeit zu sammeln und in den Seminaren zu reflektieren. 

Antwort
von LonelyBrain, 36

FSJ ist etwas für Leute die keinen Plan haben von dem was sie tun wollen. Ich würde dir davon abraten. FSJ kommt nicht immer so gut wie viele denken.

Kommentar von Kolchose ,

Würde ich so pauschal nicht sagen! Erst mal ist es nicht schlimm, wenn man in dem Alter noch keinen richtigen Plan hat und desweiteren ist es in manchen Branchen durchaus gern gesehen bzw sogar ne gute "Vorbildung", speziell im sozialen Bereich oder wenn man Soziale Arbeit studieren möchte zB. Kommt immer drauf an, wie man es hinterher verkauft. Sich selbst und seinen Weg finden zu wollen, ist keine Schande, gar keinen Plan gehabt zu haben, vielleicht schon eher ;-)

Kommentar von LonelyBrain ,

Das verkaufen spielt hier eine Rolle. Allerdings weiß ich aus Erfahrung das man Leute mit FSJ im Lebenslauf meist meidet.

Kommentar von Immenhof ,

Du meidest Leute mit sozialem Engagement? Also bei uns ist das eher von Vorteil...

Kommentar von LonelyBrain ,

Wo steht da bitte - in Gottes Namen - das ICH sie meide? Lesen verlernt?

Antwort
von ghasib, 27

Da muß ich LonelyBrain recht geben. Für Leute ohne Ziele

Kommentar von Immenhof ,

Meine Frage gelesen? Fehlende Lesekompetenz oder brauchst du einfach Punkte?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten