Frage von nolove1, 93

FSJ, einfach nicht mehr hin gehen?

War letzte Woche auf einem Seminar von fsj aus und da war ein Mann der sich mit allem auskennt. (Rechte etc)
Er meinte: weil ihr das freiwillig macht, könnt ihr im Prinzip einfach nicht mehr hin gehen, ohne was zu sagen
Das hätte auch schon mal jemand gemacht

Stimmt das? Kann mir das gar nicht vorstellen

Antwort
von Adventurian, 93

Nein, das stimmt definitiv nicht. "Freiwillig" heißt es lediglich deshalb, weil man sich freiwillig dazu entscheiden kann, sowas bei geringer Bezahlung noch ein Jahr zu machen, während man genauso schon in einen "richtigen" Beruf oder in ein Studium starten könnte, wie es die meisten machen.

Hast du dich aber erst einmal dazu entschieden, dann hast du auch einen festen Arbeitsvertrag und wenn du einfach nicht mehr hingehst, ohne entsprechend zu kündigen (man kann ein FSJ ja durchaus innerhalb eines gewissen Rahmens früher beenden), erfüllst du diesen Arbeitsvertrag nicht, weshalb dann dein gesamtes FSJ nicht anerkannt wird.

Kommentar von Arckanum ,

FSJ ist einfach nur Zeit tot schlagen.

Kommentar von Adventurian ,

Vielleicht ist das in manchen Fällen leider so, bei mir dagegen war es die sinnvollste, prägendste, erfüllendste und glücklichste Zeit meines Lebens ;-)

Und selbst wenn, was hat das mit der Frage zu tun? 

Kommentar von nolove1 ,

Bei mir ist es leider überhaupt nicht schön.

Kommentar von Adventurian ,

Das tut mir leid! Aber nach 6 Monaten kannst du aufhören und es zählt, sofern du rechtzeitig kündigst!

Kommentar von nolove1 ,

Und wenn ich vorher aufhöre? Nach 3 Monaten?

Kommentar von Adventurian ,

"Passieren" wird dir denke ich nichts, aber dein FSJ wird halt nicht anerkannt. Das heißt, du hast nachher eine Lücke im Lebenslauf, als hättest du in dieser Zeit gar nichts gemacht.

Aber wenn es so schlimm ist, dann solltest du dich an den Träger deiner FSJ-Stelle wenden (es sei denn, der ist gleichzeitig die Einsatzstelle). Denn ein Wechsel zu einer anderen Einsatzstelle ist auch eine Option, sofern es Kapazitäten gibt. Und der hat auf das FSJ im Gesamten bzw. die Anerkennung desselben keinen Einfluss.

Kommentar von nolove1 ,

Wie??? Das wird dann nicht anerkannt??? Ich dachte das wär dann einfach abgerochenenes FSJ. Aber nicht gleich ne Lücke.

Das Krankenhaus ist auch gleichzeitig der Träger...
Was mach ich denn jetzt :(
Kann ich zu nem anderen Träger wechseln?

Kommentar von Adventurian ,

Ein FSJ ist erst ab sechs Monaten ein FSJ. In schwerwiegenden Fällen ist es möglich, das dann vielleicht anders zu bescheinigen, also als Praktikum oder so, aber das kann man so allgemein nicht sagen, das hängt vom Träger ab, von der Einschätzung deiner Situation usw. Sonst könnte ja jeder einfach abbrechen, der keine Lust mehr hat. 

Ich kann dir deine Fragen leider nicht genauer beantworten, weil ich weder deinen Träger kenne, noch deine genaue Situation. Und so detailliert kenne ich mich dann wiederum auch nicht aus. Aber es muss für dich konkrete Ansprechpartner geben, die genau für solche Dinge zuständig sind. Jeder bekommt doch am Anfang eine Anlaufstelle genannt, an die er sich wenden kann, wenn es Schwierigkeiten im FSJ gibt. Dort kannst du ALLE deine Fragen stellen und über mögliche Lösungen diskutieren.

Kommentar von nolove1 ,

Ok, danke!!!

Kommentar von nolove1 ,

Habe gerade jemanden angerufen. Wenn man nach 3 Monaten aufhört hat man keine Lücke. Aber es kann zB nicht für ein Studium oder so angerechnet werden.

Kommentar von Adventurian ,

Na also, dann wird es tatsächlich als was anderes verbucht, hast du Glück gehabt ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten