Frage von Lmastar, 80

Frust auf youtube?

Hallo, ich führe einen youtube kanal mit 500.000 abonnenten, nun ich mache mehr oder weniger Vlogs/Lifestyle meine videos haben so um die 80k-120k views (schwankt sehr stark) und JA ich verdiene damit geld aber das is echt nicht soviel wie alle denken (5.000-8.000(kommt drauf an WELCHE werbung gezeigt wird)) und davon gehen steuern und der ganze kram weg, gebühren etc. Aber darum solls gar nicht gehen sondern eher darum das ich einfach keine motivation habe bzw auch keine ideen mehr, die einen wollen das, die einen wollen das, dann meckern die, dann will ich es denen recht machen, damit mache ich es denen nicht recht. Es frustiert einfach endlos wenn man merkt das ein video mal schlecht ankommt oder weniger Klicks hat .. es is so schlimm das ich sogar außerhalb youtubes schlechte laune bekomme, was mir noch aufgefallen ist ist das ich den GANZEN tag nur an Youtube denke und mich/meine familie runter ziehe damit .. ich verbringe am tag ca 4 stunden mit bearbeitung 2 stunden für die restlichen social media plattformen und 3 stubden livestream ... (die zeiten schwanken sehr stark 9 stunden sind aber der durchschnitt) nun denkt man sich vielleicht "nur 9 stunden arbeit ? Das is lächerlich!" Aber nein .. youtube kontrolliert mein leben es gibt Kaum einen moment wo ich nicht an youtube denke an die zukunft des kanals, was ich als nächstes mache, was die zuschauer wollen, und ich beachte gar nicht mich/ meine familie dabei ... denn "Youtuber" sind auch nur menschen mit ganz normalen gefühlen! Naja wie gesagt frustet es sehr .. und ich würde am liebsten eine pause einlegen aber der druck ist einfach zu stark... ich bitte um rat

Antwort
von CaptainBlau, 19

Habe ich richtig rausgelesen, dass du das Beruflich machst? Also, dass du auf das Geld angewiesen bist und auch darauf, dass der Kanal gut läuft?

Ich verstehe, dass dich das belastet und dich fertig macht. DU gibst dir Mühe und überlegst dir Dinge, die einfach nicht gut ankommen. Und du kommst dabei selbst viel zu kurz… Den Druck den du spürst, hast du dir selber aufgedrückt. Denn du bist niemandem schuldig ein Video abzuliefern. Deine Abonnenten haben dich ja aus einem bestimmten Grund abonniert.

YouTube ist ein hartes Pflaster. Das was du spürst, merken vermutlich alle, die damit zu tun haben. Die meisten Leute schreiben nicht, wenn es Ihnen gefällt, sondern nur wenn sie etwas zu meckern haben. Das alles muss ich dir wahrscheinlich nicht erzählen… Worauf ich hinaus will ist, dass du weniger auf deine Kommentare hören solltest, sondern eher auf dein Bauchgefühl. Wozu du Lust hast?

Du stehst gerade enorm unter Druck. Da ist klar, dass die Kreativität sich verabschiedet hat und keine Ideen kommen. Vielleicht schaust du mal zurück, in die Zeit, in der du angefangen hast. Warum hast du angefangen? Mit welchen Videos? Was hattest du für Ziele? – Alles fragen, die du dir mal in Ruhe beantworten solltest.

Kommentar von Lmastar ,

gute antwort besonders die letzten punkte haben mich zum nachdenken gebracht! vielen dank und ja ich mache es hauptberuflich und es ist auch angemeldet.

Antwort
von Schewi, 20

Du hast nur 2 Möglichkeiten. Entweder lernst du das youtuben als Job zu betrachten und schaltest nach deinen 9 Stunden ab oder du beendest es.
Zu Variante 1 könntest du vielleicht versuchen eine "egal" Einstellung zu entwickeln. So das du das youtuben nicht mehr so stark priorisierst und nicht dran denkst. Ich weiß, einfacher gesagt als getan. Lass dein Handy aus (falls du nach 9H sozial Media checkst) . Zwing dich dazu. Stress macht man sich nur selbst... Möglicherweise helfen Entspannungsübungen. Yoga, Pilates.
Zu Variante 2: ich denke du bist dir im Klaren das du den Job nicht bis ins hohe Alter erfolgreich machen kannst. Zumindest ist das unwahrscheinlich bei dem schnellen Wandel. Du wirst also irgendwann einfach aufhören müssen. Entweder hast du so viel Geld verdient das es reicht oder du musst was anderes machen. Je nachdem was ist es da Vorteilhaft damit früher als später zu starten. Wenn ich z.b. Maschinenbau vor dem youtuben studiert habe, dann 10 Jahre youtube und dann einen Job will reduzieren sich deine Chancen.. Weiß ja nicht ob und was du gelernt hast. In der Gehaltsklasse geht es vielen Leuten so, dass sie ihre Arbeit mit nach Hause nehmen.

Mehr fällt mir nicht ein... Bin kein Psychologe.

Kommentar von Lmastar ,

danke für die antwort ... ist nur leider schwer alles umzusetzen aber ich muss eine lösung finden wenn das so weiter geht verliere ich den spaß an allem das zieht einen dermaßen runter

Antwort
von holtby94, 13

Das Problem ist YouTube ist nicht einfach nur ein Job sondern YouTube hast du 24/7 im Kopf und nochwas es ist dein Kanal und nicht von deinen Abonnenten

Antwort
von tobixxdd, 40

Dann mach ne Pause

Kommentar von Lmastar ,

da liegt ja das problem drinne... lies bitte nochmal den letzten abschnitt

Kommentar von Lmastar ,

ich glaube ihr stellt es euch alle richtig einfach vor

Kommentar von tobixxdd ,

Ja ich meine ja mach einfach mal eine kleine Pause oder weniger Videos

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten