Frage von Rubensstut6, 46

Frührentner wegen zu schwerer Arbeit?

Hallo,

40jähriger Türke erzählte mir heute auf Frage ob er nicht arbeite, das er aufgrund zu schwerer Arbeit am rechten Unterschenkel eine Krampfader bekommen habe und diese operativ entfernen lassen musste, deshalb wäre er jetzt Frührentner! Der Doktor habe ihm im Übrigen bestätigt, das Krampfadern von zu schwerer Arbeit kommen könnten, nicht wie fälschlicherweise immer behauptet von Übergewicht oder süßem zeug, der Türke selbst wiegt zudem bei 1,80 m höchstens 70 kg! Kann diese Aussage nun stimmen oder wurde mir ne Story erzählt? Im Übrigen ging es ihm nun noch schlechter wie zuvor!

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von marcussummer, 46

Es ist durchaus vorstellbar, dass eine Berufskrankheit vorlag und nach einer erfolglosen Behandlung (erfolglos im Bezug auf die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit) jetzt durch die zuständige Berufsgenossenschaft eine Berufsunfähigkeitsrente gezahlt wird.

Kommentar von Rubensstut6 ,

jedenfalls hatte ich sowas zuvor nie gehört.

Kommentar von marcussummer ,

Passiert auch sicher nicht so häufig. Theoretisch aber auf jeden Fall möglich.

Antwort
von Gestiefelte, 12

Meine Krampfader kam sicher nicht von der schweren Arbeit, sondern viele in meiner Famlie haben die.

Jetzt wurde meine ebenfalls operativ entfernt und ich arbeite!!! Frage mich allerdings gerade, ob ich was falsch mache?

Denke aber, nein. Ich arbeite gerne...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten