Frage von tmpllif123, 60

Frühes leben führt zu Derealisation?

Hallo,
Habe seit 4 Monaten nun Derealisation das ganze fing im Dezember an und bevor das passierte habe ich mich seeehr mit dem Thema Früheres ich/leben beschäftigt. Wenn ich ein lied gehört habe oder ein Bild/Gemälde gesehen habe hatte ich immer so das gefühl als würde es mich an etwas erinnern aber ich weiß nicht an was. Dann vor 2/3 Jahren litt ich an Angststörung Panik Attacken und hab seeehr viel gegrübelt 2015 konnte ich alles kontrollieren und Sorgenfrei leben und spaß haben doch dann hatte ich 2/3 Wochen vor den Weihnachtsferien 2 attacken und hatte totale Angst einen rückfall zu bekommen. Jetzt kommt auch das ich in den Sommerferien jeeeden tag draussen war sogar morgens in dem geilen wetter zu fuß zur schule gekommen bin doch seit dem der herbst da war war ich bur noch zuhause am handy also jeden tag den gleichen ablauf. Hab serien durchgesuchtet bis 4 uhr morgens und direkt wieder mit dem Handy aufgewacht.
Nun legt sich das ganze wieder Es kommt und geht mal besser mal schlimmer und wie ich es am besten beschreiben könnte:
Als wäre ich nicht richtig da, alles wie in Fernseher sehen, einfach so unecht zudem bilde ich mir manchmal ein meinen Finger oder mein Bein nicht spüren zu können und ich finde es aus irgendeinem grund 'überwältigend' erwachsen zu werden (bin 14) und will es nicht wahrhaben.
Hat das vielleicht etwas mit dem grübeln über ein früheres leben etc etc zutun?
Danke im vorraus:/

Antwort
von sunnyber, 24

Ich bin kein Arzt, Therapeut, oder sonst irgendwas...daher können meine antworten nicht richtig sein! Ich denke, dass das eher physikalisch (also in deinem Kopf) ist. Ich würde aber nicht direkt zu einem Therapeuten gehen, sondern zuerst zu einem Arzt und Fragen was der so sagt (wenn du nicht weißt welcher, dann geh zu nem praktischen, und der wird dir sagen, wohin du musst.) Deine Eltern sollten aber bei so etwas extremes bescheid wissen, also lüg sie bitte nicht an! Zurück zum alles in deinem Kopf... das wird sich wahrscheinlich wieder legen, so wie du es eh gesagt hast, aber ein guter Tipp ist: denk nicht über einen Rückfall nach!!! Denk an was anderes, geh raus, lass dich ablenken (und Sitz nicht nur vor dem Fernseher und schlafe stattdessen aus und schau die diese Nacht Serien am Tag online an), denk am besten nicht mal an diese ganze Geschichte und probiere mal eine Pause von diesem früheren Leben Gedanken zu nehmen. Ich glaube das war alles und möchte dich nochmal darauf hinweisen, dass das nur ein Tipp von mir ist und sonst nichts.

Antwort
von fighter90, 12

OMG ich bin 19 und mir geht es genau wie dir!

Ich finde es auch so überwältigend dass ich kein kind mehr bin und alle lieder die ich höre erinnern mich an irgendetwas von früher.

hab auch derealisation seit 1 jahr und panikattacken und die ganze zeit angst.

hast du schon hilfe geholt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community