Frage von Assassine5, 158

Fructosemalabsorption Magenschleimhaut und Speiseröhrenentzündung?

Zu meiner Leidensgeschichte:

Vor einerm Monat kam ich mit starken Magen-Darm Schmerzen ins Krankenhaus, nachdem der Hausarzt nicht helfen konnte. Dort wurde eine leicht Magenschleimhautentzündung und Speiseröhrenentzündung festgestellt (Koloskopie,Endoskopie). Daraufhin absolute Schonkost..Einnahme von Pantoprazol 20mg morgens u. abends verschrieben.. es wurde besser. Schmerzen am Morgen im oberen Magen blieben 2 Wochen weiterhin bestehen. Alltag nur durch Novalgin und Tramadol möglich. Jedoch wurde es kontinuierlich besser, bis die Schmerzen fast komplett weg waren. Das Pantoprazol lies ich ausschleichen. Überweisung zum Gastroenterologen um trotzdem abzuklären woher die Entzündung kommt...H2 Atemtest Überpfrüfung. Dieser stellte jetzt vor einer Woche die Diagnose: Fructosemalabsorption..Einnahme von Omeprazol 40mg 1 Abends verschrieben. Dies würde auch die Entzündungen erklären. Histamin und andere Krankheiten ausgeschlossen. Also Fructose und Zucker allgemein streng nach Diät weg gelassen, kein Körnerbrot oder sonstiges, seit nun 8 Tagen. Seit 3 Tagen habe ich nun Durchfall, den ich sonst nie hatte! Immer Abends oder in der Nacht. Schmerzen sind nur noch im Darmtrakt. Die Schmerzen im Magen sind nicht mehr zu spüren. Zusätzlich nehme ich jetzt Iberogast, weil ich mir nicht mehr zu helfen wusste. Meine Frage: Was soll ich tun? Kann es sein, weil die Schmerzen nur im Darmtrakt sind und ich nun Durchfall habe, den ich die komplette Zeit davor nicht hatte, dass ich das Omeprazol nicht mehr vertrage? Bitte um erfahrenen Rat.. Danke

Antwort
von andie61, 110

Das kann von der Omeprazol kommen,die können als Nebenwirkung auch Durchfall verursachen,die Einnahmezeit und Auftreten des Durchfalls sprechen dafür.

Kommentar von Assassine5 ,

Danke! Ich weiß jetzt nur nicht ob ich es morgen einfach absetzten soll oder nicht. Aber andererseits können die schmerzen nicht mehr schlimmer werden, also muss ich es wohl probieren.

Kommentar von andie61 ,

Wenn Du die Pantoprazol besser vertragen hast dann nehme die doch weiter,die Wirkungsweise ist gleich.

Kommentar von Kuno33 ,

Probiere es aus. Besprich es aber auch mit dem behandelnden Arzt.

Kommentar von Kuno33 ,

In dem Beipackzettel von Omeprazol steht das nicht. Bei Fruktoseintoleranz ist Omeprazol auch kein geeignetes Medikament. Omeprazol kann nur bei überschüssiger Säurebildung helfen.

Kommentar von andie61 ,

Es gibt kein Medikament was bei einer Fructosemalabsorbtion hilft,der Fragesteller hat auch eine Gastritis,und da hilft Omeprazol,und was steht nicht im Beipackzettel,das es zu Durchfall kommen kann?Einfach den Punkt Nebenwirkungen im Link anklicken,da steht das unter häufig!

Kommentar von Assassine5 ,

Da ich aber garkeine Magenschmerzen mehr habe, wie zur Zeit der akuten Gastritis, sondern "nur" Darmbeschwerden, muss es ja an dem Medi liegen. Den Arzt werde ich am Montag auf direktem Wege besuchen. Danke!

Antwort
von Kuno33, 124

Omeprazol macht typischerweise keinen Durchfall. Die Fruktosemalabsorption fürht zu Durchfällen und Bauchschmerzen, wenn man Fruktose in der Nahrun hat. Die anderen Zucker habe nichts damit zu tun. Grundsätzlich sind Zucker in der Ernährung in größeren Mengen nicht günstig, aber führen nicht zu Durchfällen.

Woher jetzt die Durchfälle und Bauchschmerzen, wo Du nach meinem Verstehen keine Fruktose zu Dir nimmst, kann ich aus der Ferne nicht klären. Vielleicht liegen weitere oder ganz andere  Probleme im Verdauungstrakt vor.

Hier ein LInk zum Thema:
http://www.netdoktor.at/krankheit/fruktosemalabsorption-8095


Kommentar von andie61 ,

Dann lese Dir einmal unter weitere Nebenwirkung unter dem Punkt häufig durch was da angegeben ist,Durchfall ist mit darunter!

http://m.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Omeprazol-STADA-protect-...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community