Frage von Hiordis, 61

Fruchtige Füllung für eine Torte - wie mach' ich die?

hallo Community!

In ein paar Tagen muss ich anfangen zu backen, und ich habe immer noch keine Ahnung, wie ich einen bestimmten Teil meiner Backidee umsetzen soll. Ich hatte vor, die Torte, die ich backen soll/will, mit einer fruchtigen Füllung interessanter zu machen, d.h. mit einer Schicht geleeartiger Masse mit orangigem Geschmack, die möglichst so fest ist, dass sie, wenn man die Torte anschneidet, nicht zwischen den Teigschichten hervor läuft, denn immerhin drückt durch Teig, Frosting und Topping insgesamt ja doch etwas Gewicht auf die Masse.

Das einzige, was mir einfallen würde, ist, Wackelpudding mit weniger Wasser anzurühren, so dass er nach dem Aushärten fester ist. Das hat allerdings den Nachteil, dass der Geschmack dann wesentlich intensiver ist als er bei normaler Anwendung wäre und ich nicht weiß, wie sich das auf den Geschmack der Torte insgesamt auswirkt. Außerdem habe ich noch nirgendwo Orangen-Wackelpudding gesehen, und ja, Orange muss es sein.

Meine Frage: Kennt jemand ein Rezept für eine Füllung, die hier angebracht wäre? Oder kennt jemand ein variables Rezept für einen selbstgemachten Wackelpudding, das ich verwenden kann? Oder hat vielleicht jemand eine tolle alternative Idee? Immer her damit!

Antwort
von Saisha, 15

Das mit dem Herausdrücken ist nur ein Problem bei dickeren Schichten - hier geht jedoch auch viel Aroma verloren. 

Bei dünneren aber mehr Schichten kannst du eine einfache Orangencreme leichter aufstreichen ohne dass es raus quilt oder durch die dickeren bodenplatten der Geschmack verloren geht oder gar die torte durch die creme instabil.

Als Creme kannst du a la farce rezept/tarte au citron creme auch Zuckerei im Wasserbad schaumig schlagen, Orangenmarmelade und GrandMarnier unterrühren bis eine homogene Masse entsteht. Diese Creme kannst du auch noch mit Butter oder Frischkäse verfeinern um aus dem Rest ein Frosting mit leichterem Orangengeschmack zu erstellen.

Alternativ Orangen filetieren, mit GrandMarnier flambieren, oder evtl Zucker leicht karamelisiere dann mit Apfelpektin zu einer Marmelade verarbeiten - auch sehr intensiv als Bodentrenner aber auch als Aufpeppen furs Frosting geeignet.

Orangensaft alleine schmeckt meiner Erfahrung nach nicht intensiv genug, man könnte je nach Motivthema jedoch auch eine mit Orangenöl angereicherte Weißteecreme machen oder die Tortenböden an sich mit GrandMarnier+Osaft/öl nach Art Savarin tränken.

Antwort
von heatherbeetle, 5

Hallo Hiordis,

wenn du eine Füllung mit Orangensaft möchtest, dann erwärme Orangensaft in einem Topf und gib nach und nach unter rühren Stärke dazu. Die Masse wird dann unter Wärmezufuhr immer fester. Besonders gut schmeckt es wenn du anschließend noch Fruchtstückchen untermischt.

Für einen halben Liter Saft reichen ca. 3 Eßlöfel Stärke.

Antwort
von sikas, 12

Vor einigen Wochen mit vollreifer Ananas gemacht:Die püriert da sehr süß mit etwas Limone abgeschmeckt und mit gemalenen AgarAgar  in eine 1 cm kleineren Kreis gegossen  als die Böden gut 2cm hoch.Die Böden ober und unterhalb der Fruchtplatte mit Buttercreme gespachtelt mit die Platte klebt.

Die Platte war richtig Schnittfest und der Rest am nähsten Tag immer noch richtig fest.

Dosierung von AgargAgar steht auf der tüte ,und ist  bei rewe und co zu bekommen.

LG Sikas

Antwort
von grundkochbuch, 10

Koche dazu einen Vanillepudding. Statt der Milch verwendest Du Deinen selbst gepressten Orangensaft. Statt dem 1/2 l Milch (500 ml) verwende nur 400 ml Orangensaft, damit der Pudding etwas fester wird. 

Du kannst den Orangensaft auch mit Gelatine binden. Für 1/2 Liter benötigst Du 6 Blatt Gelatine. 

Bei beiden Varianten würde ich noch Zucker zugeben. Je nach Geschmack und Süße des Saftes ca. 3-4 EL.

Expertenantwort
von Vivibirne, Community-Experte für backen, 18

Gelatine und Obst wird fest und ist gelingsicher :-)

Antwort
von turnmami, 34

Hier musst  du mit Gelatine und Obst arbeiten. Dann wird deine Fruchtfüllung auch fest.

Der Wackelpudding wird dir hier nicht halten!


Kommentar von Hiordis ,

Ja, das war die Befürchtung...
hast du denn eine Idee für das Verhältnis zwischen Gelatine, Fruchtsaft und ggf. Wasser, damit das Ganze nicht so aufdringlich schmeckt?

Kommentar von turnmami ,

Das steht super beschrieben auf der Packung der Gelatine. Diese schmeckt man eigentlich nicht, sondern dient nur für die Standfestigkeit. Je nach deiner Obstsorte musst du die Dosierung ändern. Weintrauben sind z.B. immer problematisch, auch bei Marmelade.

Was möchtest du denn an Obst oder Saft verwenden?

Kommentar von Hiordis ,

Wie geschrieben sollte es Orangensaft sein, den ich selbst pressen würde. Obst direkt soll nicht in die Torte, nur kandierte Orangenscheiben oben drauf. D.h. ich hätte dann vom Kandieren beispielsweise noch das ehemalige Wasser, das schmeckt aber sehr intensiv und süß, weswegen ich mich lieber auf gepressten Saft stützen würde.

Kommentar von turnmami ,

Das klappt ohne Probleme, wenn du den Orangensaft mit der Gelatine mischst.

Kommentar von Hiordis ,

Alles klar, für diese Info dank' ich herzlich ^^

Kommentar von turnmami ,

Büdde und viel Glück mit der Torte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community