Frage von Tcrazyjam, 81

Fruchtfliegenplage: alles schon probiert, was hilft?

Hab die gängigen Tipps mit Essig/Spüli/Saft probiert, aber die Fliegen kommen maximal an den Rand der Schüssel bzw. es fallen nicht genug auf die Lösung ein. Ist dieser Tipp hier zielführend: https://blog.helpling.de/fruchtfliegen-loswerden-tipps/ ( Zweiter Punkt ). Beziehungsweise was kann ich noch machen? Küchenabfälle entsorge ich gleich, Obst und Gemüse liegt nicht offen rum, ich lüfte regelmäßig und die Wohnung ist blitzblank.

Expertenantwort
von SonjaLP1, Community-Experte für Insekten, 43

Hast du zufällig ein Reinigungsmittel mit Zitronenduft .? Wenn ja , brauchst du nur kleine Behälter und die befüllst du mit dem Reinigungsmittel .

Dann stellst du die Behälter einfach dort hin , wo die meisten Obstfliegen sich versammeln . Auch auf der Fensterbank in der Küche . Du brauchst kein Spüli .

Falls es nicht klappen sollte ( was ich nicht glaube ) gibt dir dieser Link gute Tipps -  http://www.ungeziefer-loswerden.de/fruchtfliegen/hausmittel-gegen.html

Antwort
von Spielwiesen, 21

Tja - all die vielen Antworten und Kommentare sind nicht auf eins gekommen:

wie man Obstfliegen als unbestechliche 'Lebensmittelpolizei' nutzen kann.

Zuerst muss man sich fragen: WARUM setzen sich Obstfliegen auf Obst? Sie helfen mit beim natürlichen Zersetzen natürlicher, organisch gewachsener Materialien.

Fakt ist aber: sie gehen NUR an lebendige Lebensmittel.  Wenn also gekauftes Obst wundervoll aussieht, aber keine Obstfliege in Sicht ist, sollte man stutzig werden und auch hier nach dem WARUM fragen. 
Meine Himbeeren aus dem Garten werden schnell schimmelig und ich muss sie schnell verarbeiten oder kühlen. Wenn aber z.B. Heidel- und Himbeeren zu konkurrenzlos niedrigen Preisen einfach so palettenweise OHNE KÜHLUNG im Supermarkt  stehen, ohne dass Obstfliegen herumschwirren, könnte das Obst bestrahlt worden sein. Dann stehen da also nur noch tote Obst-Attrappen.  

Nach dieser Erkenntnis habe ich ein ganz anderes Verhältnis zu diesen Tierchen - sie sind wichtige Helfer, denn sie zeigen mir an, welche Früchte ich auch essen kann und was bestrahlt worden, also tot ist. 
Mehr darüber hier: 

-->de.wikipedia.org/wiki/Lebensmittelbestrahlung

Radioaktive Nahrung gehört bewusst nicht zu meinem bevorzugten Speiseplan - nur leider haben wir Menschen (außer solche, die radiästhetische Mittel einsetzen) keine Sensorik dafür, erfolgte Bestrahlung festzustellen. Abgesehen davon, dass diese Konservierungsmethode hier nur bei Gewürzen erlaubt ist - gibt es bei importiertem Obst und Gemüse keine echte Kontrolle
Bei Avocados, Mangos, Papayas etc. kann man immerhin noch einen Keimtest machen, indem man sie eintopft und wurzeln lässt - bis der aber wirkt, muss das Fruchtfleisch schon lange gegessen sein; man testet also quasi posthum. Bei Ingwer sieht man die 'Augen' - wenn sie aktiv wachsen, ist der Test bestanden: sie leben noch. 

Diese unehrliche Methode der Haltbarmachung durch Bestrahlung erspart der Lebensmittelindustrie und dem -Handel sehr viel Geld - und zwar auf unserem Rücken: wir sind uns beim Kauf nicht der Gefahr bewusst und werden über die Qualität getäuscht, und uns Menschen raubt es Lebenskraft und keiner kommt darauf, dass diese (illegale) Bestrahlung dabei eine Rolle gespielt hat.

Und eins ist sicher: Obstfliegen selbst sind zwar nicht besonders ästhetisch, aber sie sind völlig HARMLOS und verschwinden von allein, wenn die Temperaturen sinken. Und in der Natur hat alles seinen Sinn: Obstfliegen helfen, dass sich Obst schneller zersetzen kann.

In der Küche habe ich auch ein Glas mit (Bio!) Obstessig, Wasser und Spülmittel aufgestellt. Da ich viel Obst zu verwerten habe, ist es nun einmal so: sie sind überall. Aaaaber: ich sehe sie mit anderen Augen!

Ich hoffe, ich konnte zu etwas mehr Erkenntnis durch eine neue Sichtweise beitragen.

Antwort
von voayager, 39

Moment mal, an der beschriebenen Mixtur kann man noch Verbesserungen vornehmen. Man nehme nicht nur Essig, sondern auch Wasser im Verhältnis 1:1, dazu Spüli. Die Flüssigkeit gebe man in ein flaches Gefäß, der Rand ist hierbei nicht mehr weit von der Lösung entfernt.

Ich habe bei mir in der Küche solch eine Mixtur in einem Deckel eines Eisbechers reingeschüttet und "ernte" regelmäßig so an die 30 - 50 Fruchtfliegen, bevor ich das Gebräu erneuere. Der entsprechende Erfolg ist in einigen Tagen erreicht.

Man kann solch eine Lösung natürlich auch mit etwas Fruchtsaft oder Wein "anreichern."


Antwort
von juergen63225, 46

nimm ein hohes Glas, oder Schüssel mit steilem Rand, kein Kunststoff, keine Teller mit flachem Rand .. ich habe so einen 1 Liter Messbecher, der Rand muss glatt und hoch sein, nur dann kommen die nicht mehr rausgekrochen ...

Antwort
von Spezialwidde, 38

Irgendwo müssen die Tiere ja herkommen, da hilft nur alles mal nach potentiellen Brutstätten abzusuchen, zb wenn man im Vorratsschrank Trockenobst oder ähnliches lagert. Wenn man alle Quellen beseitigt hat verschwinden die Fliegen nach wenigen Tagen komplett.

Antwort
von MTbear, 25

Ich nehme ein Plastikbecher oder Glas, gebe ein Stueck Frucht geschnitten hinein. Decke den Behaelter mit Plastikfolie ab und befestige es mit einem Gummiband. Dann steche ich mit einem Zahnstocher ein paar Loecher in die Plastikfolie. Und stelle es neben der Schuessel mit meinen Fruechten. 
Hab damit guten Erfolg. Die Fruchtfliegen kommen gut durch die Loecher rein, jedoch nicht mehr raus.

Antwort
von RexImperSenatus, 21

Spüle und Essig helfen nicht ??? Gibts nicht .

Wenn die Viecher bei Dir so schlau sind, gibts noch ne Lösung.

Also Essig & Spüli ist schon ok ( Besser Balsamico Essig )

Dann nimmst du eine Plastikflasche (1Liter - oder 1,5 Liter Flasche) z.B. Cola Flasche -  Schneidest das obere Drittel ( über dem CocaCola Schriftzug )   glatt ab und steckt das abgeschnittene Teil Kopfüber in den unteren Teil.

Den unteren Teil füllst du mit 1/4 Liter  - bestehend aus 1 Tasse Balsamico oder Obstessig und 2-3 Tassen Wasser & 1 Esslöffel Spüli.

Wenn das nicht funktioniert, melde Deine Fruchtfliegen beim Zirkus - oder im Guinness Buch der Rekorde an :-) 

Antwort
von Luftkutscher, 24

Bist Du Dir sicher, dass es sich um Fruchtfliegen und nicht erwa um Trauermücken handelt? Trauermücken fallen auf diesen Trick nicht herein.

Kommentar von Tcrazyjam ,

weiß nicht. Was macht man gegen die Trauermücken ?

Kommentar von Luftkutscher ,

Gegen Trauermücken helfen sog. Gelbtafeln. Die gibt es in Gartencentern.

Antwort
von Jersinia, 17

Ich mache es wie Punkt 2, lege unten in die Schüssel lecker altes Obst. Oder ein Stück Pfirsich oder so.

Wenn die Fruchtfliegen drin sind, kommt die Schüssel in die Gefriertruhe.

Kommentar von Tcrazyjam ,

verstehe ich nicht ganz - beim transportieren fliegen die teufel doch weg

Kommentar von Jersinia ,

Da ist eine Folie drauf. Durch die kleinen Löcher können die Fliegen reinkrabbeln, aber in ihrer Panik finden sie nicht so schnell raus.

Also MIT der Folie einfrieren.

Antwort
von Silo123, 20

Staubsauger hilft immer noch am besten.


Antwort
von JackBl, 16

las Dir einfach noch ein wenig Zeit, die der Fruchtfliegen ist nämlich bald rum.

Antwort
von quinann, 29

Stelle ein Gefäß mit Bier auf.

Ich habe in einer Drogerie mal etwas gekauft, das war auch sehr gut. Leider weiß ich den Namen des Produktes nicht mehr. Es war ein kleines Glas, eine spezielle Lösung und oben ein Gitterverschluss. Durch diesen sind die Fliegen reingefallen und nicht mehr herausgekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community