Frage von JohnCena77, 40

Fruchsäurepeeling beim Hautarzt hilfeee?

Ich habe vor über 1 Jahr ein Fruchtsäurepeeling beim Hautarzt gemacht was von den Assistentinen gemacht wurde. Hab damals gedacht das mein Muttermal enfernt wird war aber doch dann der Fruchsäurepeeling Termin soo war mit meiner Mutter dort und sie musste Unterschreiben das die Praxis nicht für Schäden ect haftet so in dem Zettel stand auch das man sich 2 Wochen vor der Behandlung mit einem Speziellen Waschgel waschen muss damit sich die Haut auf die Säure vorbereitet wo wir nachgefragt haben haben die gesagt das würde auch ohne gehen (sehr dumm ich weiß) so habe dann das Fruchtsäurepeeling quasi ohne Vorbereitung gemacht so nachdem das peeling fertig war war mein Gesicht ganz rot (ist normal) die haben gesagt das die rötungen in 1 Woche weg sind Nun habe ich bis heute 1 Jahr nach dem Peeling immernoch leichte Rötungen auf der Nase und Kinn wurden Heller wie an anfang aber ein bisschen sieht man das noch. Nun meine frage was ist das und geht das irgendwann weg? Werde auch bald mal zu einem anderen Hautarzt gehen weil in diese Praxis gehe ich nie wieder.

Antwort
von Sandperle, 24

Ich würde tatsächlich mal eine andere Hautarztpraxis aufsuchen und das ansehen lassen - allerdings halten sich die meissten Ärzte an den Codex: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus, von daher auch ist auch hier nicht zu erwarten, dass der eine Kollege den anderen anzweifelt.

Eine andere Möglichkeit wäre noch, mal in eine richtig gutes Kosmetikstudio zu gehen. Ein lang erfahrene Kosmetikerin kann deine Haut und den Säureschutzmantel auch wieder aufbauen.

In der Apotheke gibt es hierfür auch besondere Pflegelinien z. B. La Roche Posay oder Avene. Auch einen guten Apotheker kannst du ja mal zu Rate ziehen - Fragen kostet nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten