Frage von Krypton12, 294

Fritzbox Port weiterleitung funktioniert nicht warum?

Also ich gehe auf 192.168.178.1 blablabla und gebe meine Passwort ein, nun kommt das Problem ich gehe auf "Internet" dann "Freigaben" möchte einen Port freischalten (4444) mit einer anderen "IP" (Linux) und da steht folgendes: "Die Portfreigabe kann nicht erstellt oder aktiviert werden, da das Ziel nicht im Heimnetz liegt." (Unten noch ein Bild)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MatthiasHerz, 223

Wenn Du eine Portfreigabe machen willst auf ein anderes Subnet oder sogar in eine andere IP Range, dann musst den Router auch anweisen, wohin er routen soll.

Dann solltest per NAT die für ihn "fremde" IP übersetzen.

Kommentar von Krypton12 ,

Und wie mach ich das?

Kommentar von MatthiasHerz ,

In meiner 7490 funktioniert das im Menü Heimnetz -> Heimnetzübersicht -> Netzwerkeinstellungen und dort lässt sich die "Statische Routingtabelle" ändern bzw. erweitern.

Dort kannst weitere IPv4-Netzwerke einbinden.

Kommentar von Krypton12 ,

Okay danke dir :)

Kommentar von MatthiasHerz ,

Gerne (:

Habe eben in den Untiefen der Kommentare gelesen, dass Dein Linux-PC virtuell ist mit Ubuntu als Gastsystem.

Wenn dem so ist, gib dem Host eine IP im Subnet der Fritzbox, falls das nicht eh schon so ist, und lege das NAT-Routing in der VM an, statt in der Fritze.

Da kann ich allerdings nicht weiter helfen, da ich VirtualBox nutze mit Ubuntu als Gast (auf OS X) und nicht VMware Workstation.

Kommentar von Krypton12 ,

Okay vielen Dank!

Kommentar von MatthiasHerz ,

Gern geschehen. Danke für den Stern (:

Kommentar von Krypton12 ,

No problemo :D

Antwort
von tactless, 202

Dort muss die Netzerk-Interne deines Computers rein und nicht die IP die du von deinem Provider bekommst. 

Also 198.168.178.xxx 

Kommentar von Krypton12 ,

Hey, ist ne Linux "ifconfig" ip also liegt diese "IP" im Heimnetz 

Kommentar von tactless ,

Na offensichtlich liegt diese nicht in deinem Netzwerk, anderenfalls würde diese Meldung nicht kommen. 

Auch weiß ich nicht, wozu du die IP dort zensieren musstest. Mit deinen Netzwerk-IPs kann ohnehin niemand etwas anfangen! ;) 

Kommentar von Krypton12 ,

Mit der Linux IP, kann man schon viel anfangen man könnte mich leicht Orten etc.^^

Kommentar von tactless ,

Ist das schon wieder anstrengend! 

Du hast ZWEI IPs! EINE IP bekommst du von deinem Internet-Anbieter mit welcher du dich im Internet identifizierst. 

Dann hast du aber in deinem Netzwerk noch eine eigene IP-Adresse die genauso anfängt wie die IP-Adresse deiner FritzBox. 

Und die IP die deinem PC von deiner FritzBox zugewiesen ist, musst du dort bei den Ports angeben! 

Meine FritzBox hat die IP 198.168.178.1 

Mein PC hat die IP 198.168.178.3

Die IP die ich von der Telekom bekomme fängt mit 62.157.54.1xx an. 

Macht es jetzt mal langsam Klick bei dir? 

Kommentar von Krypton12 ,

Du verstehst das ganze falsch, Sagt dir Ubuntu was? Dann solltest du wissen was ich meine, ich bin kein nicht so n typ der gerade angefangen hat sich mit so etwas zu beschäftigen und hab alles probiert, und wie gesagt es ging vor c.a 2 monaten noch

Kommentar von tactless ,

Das Betriebssystem spielt doch überhaupt keine Rolle! Du trägst dort einfach die IP deines Computers ein PUNKT! 

Kommentar von Krypton12 ,

btw, habe das vor 2 Monate versucht und da ging es.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Es ist immer wieder interessant zu lesen, wie Leute auf ihre Ansicht beharren, ohne auf das eigentliche Problem einzugehen.

Der Linux-PC liegt in einem anderen Subnet oder sogar in einem anderen IP-Bereich. Von daher bringt es nichts, eine Portweiterleitung einzurichten, ohne eine Erweiterung der Routingtabelle.

Das unbedingte Beharren auf eine dem Fragesteller bereits als unzureichend bekannte Einstellung löst das Problem sicher nicht (:

Kommentar von tactless ,

Wenn er zu unfähig ist den PC in die gleiche IP-Range seines Routers zu bringen, dann ist das nicht mein Problem! Dass er mehrere Netzwerke bzw. Sub-Netzwerke betreibt erwähnt er hier schließlich nicht! Und deinen provokanten Smile kannst du dir sparen! Ansonsten triff dich mit mir, und grins mir mal so ins Gesicht! 

Kommentar von Krypton12 ,

Zu unfähig? Ich weiß ja nicht wie alt du bist und was du in deiner Freizeit machst aber ich glaube kaum das du mein Problem verstehst, mit meiner Lokalen "IP" fang ich Passwörter ab nicht meine sondern (wie du es dir denken kannst andere) Und durch diese Lokale IP könnte man mich leicht Orten ich zensier sie aus Sicherheitsgründen..

Antwort
von LiFe0, 144

Dann wird die ip die du eingegeben hast wohl nicht im heimnetz zu finden sein. Wenn das absicht ist verstehe ich dich nicht, denn eine portfreigabe ist dafür da, dass ein pc von auserhalb deines heimnetzes auf einen pc im heimnetz zugreift. Z.b. für einen kleinen ts server

Kommentar von Krypton12 ,

Eben, denkst du ein Anruf währe Irrelevant?

Kommentar von LiFe0 ,

ist es möglich das die ip die du zensiert hast zu einem server ghört?

Kommentar von Krypton12 ,

Ist ne lokale Linux IP, mit so einer IP kann man leicht vom BKA erwischt werden, da ich was anderes im Darknet mit dieser IP machen möchte.^^

Kommentar von ASRvw ,

Moin.

Den Zusammenhang musst Du mir jetzt mal näher erklären, denn Deine lokale Linux IP verlässt Dein Heimnetzwerk doch gar nicht. Sie identifiziert lediglich Deinen lokalen Rechner an Deinem lokalen Router, der nach außen hin eine ganz andere IP von Deinem Provider zugewiesen bekommt.

Lokale IPs liegen in einem speziellen, begrenzten Adressraum, der bei jedem baugleichen Router identisch ist und auch sonst eben nur begrenzt verfügbar ist. Bei einer FritzBox dürfte Deine lokale IP also Bundesweit mehrere hunderttausend Mal hinter mehreren hunderttausend anderer FritzBoxen vorkommen. Damit ortet Dich keiner. Allenfalls mit Deiner öffentlichen IP, sofern Du diese nicht entsprechend sicherst, womit Dein Router und Deine lokalen IPs aber herzlich wenig zu tun haben.

- -
ASRvw de André

Kommentar von Krypton12 ,

ASRvw, hast ja recht aber diese "IP" hängt mit bplaced zusammen und dort werden Passwörter geloggt z.B darum zensier ich sie damit man mich nicht erwischen kann^^

Kommentar von Krypton12 ,

btw, habe das vor 2 Monate versucht und da ging es.

Kommentar von LiFe0 ,

aber das gerät mit linux drauf ist mit der fritzbox verbunden oder

Kommentar von Krypton12 ,

Linux ist auf meinem Computer, mit Vmware Workstation 12 Installiert worden, also ja

Kommentar von LiFe0 ,

dann schau mal in der fritzbox auf heimnetz und such die ip deines pc und gib die dort ein... dann sollte es gehen

Kommentar von Krypton12 ,

Okay ich schau mal :)!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten