Frage von demanello, 40

FritzBox Kindersicherung umgangen, aber trotzdem nicht verbunden?

Hallo:), ich habe die FritzBox Kindersicherung auf meinem Handy umgangen, indem ich einfach die IP-Adresse geändert habe (also die letzten beiden Zahlen). Mein Handy zeigt jetzt zwar nicht mehr an "Im W-lan Netzwerk anmelden" und zeigt verbunden an, aber trotzdem senden keine Nachrichten ab und ich erhalte auch keine. Woran könnte das liegen? Danke schon mal im Vorraus:).

Antwort
von FouLou, 8

Mit 17 solltest du fähig sein durch argumentieren die kindersicherung zu entfernen. Mir als elterneteil würde mir dein verhalten zeigen das du ebend nicht bereit dafür bist da du einfach mit vernünftigen argumenten hättest zu mir kommen können.

Zur technick. Wenn deine eltern ahnung haben ist die fritzbox so eingerichtet das jedes gerät ein Profil mit internetzugang zugewiesen werden muss. Selbst wenn du die ip ändern könntest. Was bei dhcp dir einfach bloss alles zerscchiesst.

würde dich der router in die gruppe der geräte packen die kein internet haben.

Ist zugleich auch noch ne absicherung gegen angreifer von aussen. Die zwar zugriff aufs wlan haben aber dann keinen scheiss mit deinem internet machen können.

Um als neues gerät erkannt zu werden müsstest du übrigens deine MAC adresse ändern. Was nicht ganz ohne ist weil diese fest in deiner hardware integriert ist.

Antwort
von valvaris, 31

Das liegt daran, dass die Fritzbox nicht doof ist und dich nicht raus lässt, wenn du dich nicht vernünftig anmeldest.

Selbst wenn du nen falschen Namen angibst, lässt dich der Türsteher nicht in den Club, solange du keine Mitgliedkarte hast ;)

Die IP ist nur eine Sache, die wird vom DHCP vergeben. Die Daten, die du sendest, müssen trotzdem durch die Fritzbox und da der keinen Hinweis hat, dass er Daten von deiner IP durchlassen soll, aber alles Unbekannte durch die Kindersicherung sperrt, bleibst du draußen.

Kommentar von demanello ,

Könnte ich da noch irgendwas machen? Würde ja die Fritzbox ausschalten und dann ein neues Passwort eingeben, aber weiß nicht, wo die steht^^. Muss dringend mal per Handy in´s Internet.

Kommentar von valvaris ,

Da du nich weißt, wo die steht und gehört sie nicht dir. Und da würde ich auch davon absehen, die mal "schnell auszuschalten", denn dann haut dir hoffentlich der Besitzer auf die Finger.

Und dann bringt auch ein Ausschalten nichts, du müsstest sie erst zurück setzen und dann werden dabei auch die Internetzugangsdaten gelöscht und müssen neu eingegeben werden. Weshalb du auch wieder nicht ins Netz könntest.

Frag den Besitzer der Box, ob er dir mal den Gastzugang aufmacht.

Antwort
von netzy, 21

die Kindersicherung brauchst du doch nicht umgehen, kannst du ja einfach im Menü der Fritz deaktivieren

achso, du bist das Kind...... ;)

dann hilft nur den zu fragen, der das eingerichtet hat

Kommentar von demanello ,

:( schade...naja, ja, bin das Kind, aber bin auch schon 17 Jahre alt und finde langsam ist das ein wenig zuuu alt für so eine Kindersicherung;D

Kommentar von netzy ,

naja, sagen wir mal so:
wer bezahlt - der bestimmt ;)

und mit 17 sollest du ja schon fähig sein, ein sachliches Gespräch über die Gründe dieser Sperre mit dem zu führen, der diese Sperre eingerichtet hat und Kompromisse zu finden

grundlos wird eine Sperre ja normal nicht eingerichtet, auch wenn es dir vielleicht so erscheinen mag

Kommentar von demanello ,

Da hast du wohl recht, aber die wurde eingerichtet als ich 13 Jahre alt war:D

Kommentar von netzy ,

macht ja nichts, dann einfach die Einstellungen ändern bzw. anpassen ;)

wenn ihr nicht mehr in die Einstellungen kommt, weil ihr das Login vergessen habt, dann hilft leider nur ein Reset auf Werkseinstellungen des ganzen Gerätes

dabei werden alle Einstellungen inklusive dem Internetzugang gelöscht/resettet und die müßte man dann neu machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten