Frage von JoOnas29, 442

Fritzbox kaufen trotz Telekom?

Hallo. Seit kurzem habe ich eine 50k Leitung und einen Speedport von der Telekom. Alles gemietet. Da der Speedport totaler Schrott ist wollte ich jetzt mal mir ne Fritzbox zulegen aber die Leitung nicht kündigen. Einfach die Router austauschen. Darf ich das?

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 396

Hallo JoOnas29. Auf jeden Fall darfst du einen anderen Router nutzen. Wir werden dann nur keine Garantie mehr auf die Funktionalität geben.

Aber da bereits User einen anderen Router nutzen, klappt das wunderbar. Musst halt nur darauf achten, dass der zukünftige Router VDSL und ggf. auch Vectoring unterstützt. Da muss ich mich der Aussage von Anna anschließen.

Was ich aber viel spannender finde: Inwiefern ist der Speedport Schrott? Welchen Router nutzt du überhaupt? Und welche Funktion fehlt dir?

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Kommentar von JoOnas29 ,

Naja er ist nicht gleich "Schrott" ich nutze en Speedport w724v Typ B. Und mit dem Router kann ich kein Matchmaking in Counter Strike spielen, da er das ja als DDOS-Angriff sieht. Leider kenne ich mich mit Portfreigabe usw nicht aus

Kommentar von Telekomhilft ,

Das mit den Portfreigaben kriegen wir schon hin.

Allerdings habe ich noch eine weitere Idee: Schalte bitte mal an dem entsprechenden Rechner das IPv6 Protokoll aus.

Funktioniert es dann?

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Kommentar von JoOnas29 ,

Hat leider nicht geholfen /:. Kann ich eigentlich den Router-Vertrag kündigen oder muss ich trotzdem auch wenn ich ihn nicht nutze abbezahlen?

Kommentar von Telekomhilft ,

Sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Lade bitte mal von unserer Homepage das neuest Update herunter:

https://www.telekom.de/hilfe/geraete-zubehoer/router/speedport-w-724v/firmware-f...

Wenn es nach dem Update immer noch nicht funktionieren sollte, dann bitte den Router reseten und neu einrichten.

Ich bin gespannt, was du zu berichten hast.

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Kommentar von asdundab ,

Der Vertrag für den Router ist getrennt von dem fürs Internet. Der Router hat im Gegensatz zum DSL-Vertrag nur eine MVLZ von 12 Monaten (DSL hat 24 Monate). Du kannst ihn also zum nächtmöglichem Zeitpunkt ordentlich kündigen. Der "nächtmögliche Zeitpunkt" sollte i.a.R. 1 Jahr nach Abschluss des Vertrages über den Router sein. Wenn du den Router noch keine 2 Wochen (14 Tage) hast kannst du ihn auch sofort widerrufen, und musst das restliche Jahr nicht bezahlen.

Kommentar von asdundab ,

Den Router musst du natürlich dann zurückschicken.

Antwort
von triopasi, 241

Darfst du, machen auch viele.

Antwort
von jumper121, 257

Ja das kannst du machen :)

Antwort
von funcky49, 317

Gute Entscheidung, Speedport ist einfach Mist.

Du musst Dich nur für die richtige FritzBox entscheiden, das Kriterium ist: geeignet für VDSL oder ADSL (beides!!). FritzBoxen wie die  7490, 7430, 7360 wären geeignet, eine 7330 wäre nicht geeignet!

Die Zugangsdaten hast Du alle von der Telekom schriftlich bekommen, Router anschliessen, Zugangsdaten eingeben, ggf. WLAN und Telefonie einrichten, fertig.

Kommentar von JoOnas29 ,

Daaaanke :)

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 365

geht, du musst nur darauf achten, dass deine Fritzbox auch V-DSL beherscht.
wegen den zugangsdaten musst du dann nur anschlusskennung, t-online-nummer, mitbenutzersurfix und ein @t-online.de als benutzernamen eingeben. bitte alles zusammen ohne irgendwelche trennzeichen!

fürs einrichten der IP Telefonie mit der Fritzbox gibts von AVM ne schöne anleitung:

http://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/1...

Alternativ zur Fritzbox kann ich übrigens den Speedlink-Router von Zyxel wärmstens empfehlen. ebenfalls von der T-Com angeboten.

lg, Anna

Kommentar von funcky49 ,

bitte alles zusammen ohne irgendwelche trennzeichen!

Du hast sicher schon lange keine FritzBox mehr eingerichtet. Die FritzBox kennt die Eigenarten der Zugangsdaten vieler Provider, auch der Telekom. Für jede Eingabe gibt es ein eigenes Feld...

Antwort
von Nemesis900, 247

Ja darfst du.

Antwort
von Remmelken, 274

Bei der Telekom darfst du dir deinen deinen Router selbst aussuchen. Die Fritzbox ist sehr geeignet. Du musst allerdings darauf achten das das Modell das du wählst VDSL beherrscht.

Antwort
von data2309, 226

jap, der routerzwang entfällt eh demnächst, EU richtlinie.

Kommentar von funcky49 ,

Bei der Telekom gab es sowieso keinen Routerzwang.

Kommentar von data2309 ,

meinte das.auch generell, jetzt nicht auf die Telekom bezogen.

Kommentar von asdundab ,

Und abgesehen davon ist das keine EU Richtline, sondern ein Bundesgesetz.

Antwort
von koeningsblau00, 254

Ja, ich hatte genau das gleiche Problem wie du. Seit der FritzBox läuft's bei mir perfekt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community