Frage von BauserHD, 81

Darf mich mein Vermieter in diesen Fall fristlos kündigen?

Heut war mein vermieter da und hat mir die kündigung ausgsprochen mit der begründng die leute im nachberhaus haben sich über meine musik mehr mal beschwert und meine wohnung wäre unordenlich

Mein frag darf er das einfach er will auch immer in meine wohnung und hatte eine 2 schlüssel darauf hin ich das schloss tauschte darf er meine wohnung krontrolieren ob sie ordenlich ist oder nicht und wen ist das doch meine sache oder solang ich net ein messi bin und der müll sich bis zur decke stapelt??

Antwort
von Odenwald69, 34

?? der Vermieter darf nicht in deine Wohnung, er darf auch keinen 2. Schlüssel haben.  Dafür zahlt du ja miete . Selbst wenn er klingelt  und in die Wohnung will , du musst ihn nicht reinlassen dafür gibt es keinen Grund.

Lies mal im Mietrecht nach ansonsten gehe zum Mieterschutzbund.

Solange du deine Miete pünktlich zahlst ist alles ok.  Wenn die Musik mal laut ist  ist doch ok sollte sie aber nicht dauernd.

Er soll die mal die schriftliche Kündigung mit der Begründung zeigen, gehe damit mal zu einem Anwalt oder Mieterschutzbund die werden dem was husten !

Kommentar von BauserHD ,

er drohte mir ja an er würde mir die tür eintreten und mich raus schmeißen frage mich zwar wie er das anstellen will bei einer sicherheitstür aber ok er kann wären ich weg bin das schloss aufboren oder sowas machen habe ich erst letzten erfahren von leuten die auch schon hier gewohnt habe das er ihnen wärend sie nicht da waren die schlösser getauscht hat

Antwort
von DerHans, 7

In deiner Wohnung hat er nichts verloren. Das ist Hausfriedensbruch.

Das ändert aber nichts daran, dass er dir wegen Lärmbelästigung nach Abmahnung kündigen kann.

Antwort
von nurlinkehaende, 33

Das Betreten der Mietsache durch den Vermieter ist nur zum Zweck der Besichtigung ca. ein Mal pro Jahr und nach vorheriger Ankündigung (aber nicht zur Unzeit) zulässig. Schloss austauschen ist schon mal sehr gut.

Über die Ordnung im Raum hat er gar nichts zu befinden, so lange kein Schaden an der Mietsache entsteht und kein Ungeziefer angelockt wird.

Das mit der Musik sollte vorher abgemahnt werden.

Kommentar von BauserHD ,

ja muss er das schriftlich machen oder reicht da mündlich

Kommentar von nurlinkehaende ,

Wen er nachweisen kann, dass er Dich vorher abgemahnt hat, steht das zumindest mal im Raum. Wahrscheinlich wird er das können.

So oder so wirst Du Dich auf eine Auseinandersetzung mit diesem Vermieter einstellen müssen, bei der Fairness wahrscheinlich nicht immer an erster Stelle stehen wird.

Kommentar von Samy795 ,

Er muss es nicht zwingen schriftlich machen, beweisen kann er es aber idR nur so.

Antwort
von Schuhu, 29

Fristlos kann er dir wegen der Beschwerden nicht kündigen. Er muss dich abmahnen. Das kann er, wenn Nachbarn sich über deine laute Musik beschweren durchaus tun, nicht aber wegen deiner (Un-)Ordnung. Von der darf er offiziell gar nichts wissen, denn er darf die Wohnung nur nach Voranmeldung, mit einem triftigen Grund betreten. Geh gleich im nächsten Jahr zum Mieterverein oder einem Anwalt.

Kommentar von BauserHD ,

er meinte das heute wäre die 4 abmahnung gewesen

Kommentar von Schuhu ,

Abmahnungen müssten dann ja vorliegen. Mal eben klopfen und schimpfen, ist keine Abmahnung. Die sollten schriftlich, oder doch wenigstens vor glaubhaften Zeugen, erfolgen.

Kommentar von BauserHD ,

er hat mich am samstag wegen meiner unordnug in meiner wohnug vor seiner frau abgemahnt und meinte wen es bis heute nicht ordenlich wäre muss ich ausziehen mitlerweile frage ich mich warum ich bei meiner mutter ausgezogen bin

Kommentar von Schuhu ,

Deine Ordnung ist kein Kündigungsgrund. Lediglich die laute Musik könnte dir das Genick brechen.

Kommentar von BauserHD ,

er sieht mein unordnug´´ als störung das hausfridens und das ich damit die regeln die ich nie gesehen habe verletzt habe

Kommentar von Papassohnnemann ,

Krach ist eine Ordnungswidrigkeit und kein Mietvertrags Bruch. Da muss ein lärm Protokoll vom geschädigten gemacht werden um vor Gericht eine Unterlassung durchzukriegen aber nie eine. Mietvertrags Kündigung.schon gar nicht fristlos.

Antwort
von GravityZero, 34

Er darf nicht ohne deine Einwilligung in die Wohnung. Darf dich aber sehr wohl kündigen wenn die Nachbarn sich ständig über dich beschweren. Gab es da schon mehrere Ermahnungen?

Kommentar von BauserHD ,

er mein 4 ich weis jetzt von einer und die ist bis jetzt münlich und da war es nicht mal laut sonderen zimmer lautstärke habe mir dafür extrav so ein db messgerät gekauft und wenn ich rede ist das lauter als die musik und er meint er hätte es auf der straße gehört

Antwort
von Papassohnnemann, 25

Wenn du Krach machst muss der geschädigte an dich rantreten und nicht dein Vermieter. Selbstverständlich kanst und solltest auch den Schließzylinder tauschen. Die Wohnung kann aus den oben genannten günden nicht gekündigt werden.

Kommentar von BauserHD ,

die nachbarn hier beschwären sich andauernd wegen nix und wieder nix als ich noch ein roller hatte habe sie ne unterschrifetn aktion gestarten das dan richtlich veranlast wurde das ich bevor ich in die straße kam meine roller ausmachen musste und schieben musste leider kann ich nicht in die wohnung kann die eigenlich geplant war das ich anfang des jahres da einzie aber die vor mieter wollen nicht ausziehen

Antwort
von kenibora, 36

Wegen andauerndem Lärm ja! Aber es bedarf zunächst einer Mahnung diesen abzustellen. Wegen Unordnung...? Rechtlich problematisch...


Kommentar von BauserHD ,

muss dise schrieftlich sein

Kommentar von Papassohnnemann ,

Alles muss schriftlich sein. Ich hoffe du hast einen Mietvertrag.

Kommentar von BauserHD ,

ja klar den habe ich zwar bei meine unterlagen bei meine großeltern liegen da ich das schonmal hatte das mein damaliger vermiter in meine wohnug eingebrochen ist und mich raus geworfen hat den mietvertrag ansich genommen hat er wollte 300€ mehr auf einmal die habe ich nicht gezahlt und das war seine metode

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten