Fristlose Kündigung wenn man durch einen anderen Mieter mit Lärm belästigt wird?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was habt ihr denn bis jetzt für Schritte eingeleitet? Irgendwelche schriftlichen Beschwerden eingereicht? Lärmprotokolle angefertigt? Wenn ihr das bisher alles versäumt habt, habt ihr keinen Grund für eine fristlose Kündigung. Wenn man sich belästigt fühlt, muss man das beweisen, den Vermieter schriftlich bitten, Abhilfe zu schaffen, ihm dafür Fristen setzen etc. etc. etc. Tut man das alles nicht, hat man keinen Grund zur fristlosen Kündigung. Mit Jammern und Klagen wurde noch keinem geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janinni
13.11.2016, 11:17

Wir haben unsere Vermieterin des Öfteren schriftlich darüber informiert und sie gebeten sich darum zu kümmern! Jedesmal sagt sie wir sollen uns an seine gerichtliche Betreuerin wenden! Haben auch alles notiert!

0
Kommentar von janinni
13.11.2016, 12:10

Ok dann werde ich es jetzt durchziehen! Danke für die Hilfe ☺️

0

Vermieterin schriftlich per Einschreiben unter Hinzufügung Lärmprotokoll und Bilder vom Schaden auffordern, dass die sich darum kümmert! Realistische Frist setzen (2-4 Wochen), Mietminderung und Kündigung gleich mit androhen!

Derzeit sehe ich keinen Grund für eine fristlose Kündigung, erst recht nicht, wenn ihr bislang die Vermieterin nicht NACHWEISBAR aufgefordert habt, einzuschreiten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janinni
13.11.2016, 11:23

Kann man denn dann einfach so wenn man diese Schritte alle eingehalten hat die Miete mindern? Habe mal gelesen das man da sehr vorsichtig sein muss!

0
Kommentar von janinni
13.11.2016, 12:09

Ja das stimmt allerdings!

1