Frage von omeromeryavuz, 51

Fristlose Kündigung, Konsequenzen?

Ich arbeite seit Anfang diesen Monates bei Aldi und möchte kündigen. Nach meinem Vertrag beträgt die Kündigungsfrist ein Monat, so dass ich bis Ende August arbeiten muss, obwohl ich diesen Monat noch aufhören möchte. (Aus bestimmten Gründen kann ich auch nächsten Monat nicht arbeiten)

Ich kann ja aber auch eine fristlose Kündigung abgegeben. Wenn ich das richtig verstanden, kann es eine Vertragsstrafe geben, aber erst dann wenn durch mein Nicht-Erscheinen Schaden entsteht. Dann hab ich auch noch was von ner Sperre bei der Arbeitsagentur gelesen. Wäre mir eigentlich für die ersten 5 Jahre egal, da ich sowieso ab Oktober studieren werde. Kann es sonst noch zu irgendwelchen Konsequenzen kommen oder kann ich überhaupt fristlos kündigen? Brauche etwas Rat...

Antwort
von AnglerAut, 25

Du brichst deinen Arbeitsvertrag, insofern kann Aldi dich hier für einen Schaden oder Mehrkosten verklagen. Z.B. bei einer Leiharbeitsfirma für mehr Geld einen Ersatz für dich bestellen und die Mehrkosen von dir verlangen. Allerdings würde ich vermuten, dass sie dies nicht machen werden.

Resturlaub oder ähnliches kannst du dann halt vergessen.

Antwort
von MaFo1977, 23

Hallo, 

eine fristlose Kündigung ist nur unter besonderen Umständen/Gründen möglich. Zum Beispiel: 

Gewalt am Arbeitsplatz, Sexuelle Belästigung, Mobbing, Arbeitsschutzverletzungen usw. Auf jeden Fall muss es für den Arbeitnehmer unzumutbar sein, die gesetzliche Frist einzuhalten. 

Liegen keine Gründe vor, kann man nicht fristlos kündigen. In einem solchen Fall solltest Du mit Deinem Arbeitgeber über eine Aufhebungsvereinbarung sprechen, bei der beiden Seiten einem sofortigen Ausscheiden zustimmen. Ansonsten musst Du die gesetzliche Frist einhalten. 

VG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community