Frage von Heroglory, 97

Fristlose Kündigung erhalten doch vorsorglich bis 31.5.2016?

Hallo,

ich bin etwas verwirrt. Ich habe innerhalb meiner Probezeit eine fristlose Kündigung erhalten. Ist ja richtig. Darf der Arbeitgeber, aber in der Kündigung steht: "Vorsorglich kündigen wir Ihnen das o.a. Arbeitsverhältnis innerhalb der Probezeit fristgemäß zum 31.5.2016."

Was bedeutet das? Bin ich denn nun ab sofort gekündigt und arbeitslos oder erst zum 31.5.16? Bekomme ich mein Geld weiterbezahlt bis zum 31.5.16? Weil mein Chef sagte ich solle meine Sachen sofort abgeben was ich auch tat und bräuchte nicht weiterhin auf Arbeit erscheinen. Muss ich nun bis zum 31.5. einen Krankenschein abgeben um weiterhin ein Recht auf mein Gehalt zu haben? Das Problem ist ja, dass ich auch nicht weiß ob ich mich nun schon arbeitslos melden muss oder nicht. Habe ich denn ab sofort ein Recht auf Arbeitslosengeld oder erst ab 31.5.16?

Wie ihr seht bin ich aktuell komplett überfordert. Unter einer fristlosen Kündigung verstehe ich eigentlich ein augenblicklichen Abbruch des Arbeitsverhältnisses, aber eine fristlose Kündigung mit einer Kündigungsfrist seitens des Arbeitgebers ist mir neu.

Danke im Vorraus für eure Hilfe.

Liebe Grüße.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Heroglory,

Schau mal bitte hier:
Arbeit Job

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit, 17

Du kannst durch das Arbeitsgericht feststellen lassen, ob die außerordentlich Kündigung sozial nicht gerechtfertigt war, wenn du der Meinung bist, dass die fristlose Kündigung nicht rechtens ist.

Ist das Arbeitstgericht der Meinung, dass die Kündigung sozial nicht gerechtfertigt ist, dann wäre die außerordentliche,fristlose Kündigung ungültig, deshalb wurde vom Arbeitgeber der Zusatz mit der ordentlichen Kündigung zum 31.05. aufgeführt,sodass dein Arbeitsverhältnis spätestens zu Ende Mai beendet ist.

Wenn du nicht zum Arbeitsgericht gehst, dann melde dich aber umgehend beim A.-Amt als arbeitssuchend.

Antwort
von DarthMario72, 23

Wenn man fristlos kündigt, ist es sinnvoll, auch gleichzeitig - hilfsweise - eine ordentliche Kündigung auszusprechen für den Fall, dass die fristlose unwirksam ist.

Mit Zugang der Kündigung bist du nicht mehr dort beschäftigt und musst dich umgehend beim Arbeitsamt melden.

Antwort
von Tibizx, 64

Du wurdest fristlos entlassen. Solltest du dagegen klagen und Recht bekommen, wurde dir zum 31.5. gekündigt.

Am besten direkt beim Amt als Arbeitssuchend melden.

Kommentar von Heroglory ,

Klagen werde ich eher nicht, ich habe nen Fehler gemacht und es ist alles ordnungsgemäß. Ich verstehe nur nicht dass in einer fristlosen Kündigung eine Frist angegeben ist. Danke für den Tipp. Dann mach ich nachher direkt los.

Kommentar von Tibizx ,

Es steht ja auch schon etwas weiter unten. Wenn du fristlos gekündigt wirst und du dagegen klagen solltest, dann wäre die komplette Kündigung unwirksam. So ist dein ehemaliger Arbeitgeber abgesichert und muss dir, im Falle das du vor Gericht gewinnen würdest, kein Lohn rückwirkend überweisen. Im Endeffekt ist der Satz also nur eine Vorsichtsmaßnahme.

Antwort
von Pucky99, 52

Du musst eine Kündigungsschutzklage gegen die fristlose Kündigung einreichen, dann wird entscheiden ob die fristlose Kündigung rechtens war. War sie das ncit greift die ordentliche Kündigung zum 31. Mai. Bis dahin würdes du dann noch Gehalt beziehen. wehrst du dich nicht, bekommst du ab sofort kein Gehalt mehr.

Auch in der Probezeit, hat sich der Arbeitgeber an Fristen zu halten.


Antwort
von AnnaStark, 51

Das teht deshalb immer in frsitlosen Kündigungen, falls bei einem Gerichtstermin das Gericht die fristlose für ungerechtfertigt halten sollte, dann tritt automatisch die fristgemäße in Kraft.

Stünde der Zusatz nicht drin, dann wäre die gesamte Kündigung unwirksam.

Arbeitslos melden SOFORT.


Kommentar von meinerede ,

Das wusste ich nicht! Mal wieder was gelernt, danke! Raffinierte Hunde das!

Antwort
von heide2012, 51

"Fristgemäß" ist nicht "fristlos".

Wenn ich deinen Text richtig verstehe, dann bist du ab dem 1.Juni arbeitslos.

Solltest du bis dahin krank sein, dann musst du natürlich eine Krankmeldung vorlegen.

Zum Arbeitsamt kannst du mit diesem Brief schon gehen.

Kommentar von heide2012 ,

Scheine ich falsch verstanden zu habem, die Experten hier sgan etwas anderes. Sorry!

Antwort
von Januar07, 34

Sollte die fristlose Kündigung aus irgendwelchen Grüden unberechtigt oder ungültig sein, dann greift die fristgemäße Kündigung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community