Frage von Springi65 13.10.2010

Fristlose Kündigung durch AG an falsche Wohnadresse geschickt

  • Hilfreichste Antwort von DerHans 13.10.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Eine Kündigung, die an die wissentlich falsche Adresse geschickt wird ist nichtig. Die Kündigung wird erst wirksam, wenn sie dir zugestellt ist. Dann hast du drei Wochen Zeit dagegen KLage zu erheben. Dies kannst du schriftlich oder zur Nierderschrift beim Arbeitsgericht tun. Das ist kostenlos und du brauchst auch keinen Anwalt. Du musst deine Arbeit anbieten und bekommst die Zeit auch noch bezahlt.

  • Antwort von Gianna6 14.10.2010

    ab Zugang beim Adressaten; das heißt hier ist sie nicht ordnungsgemäß adressiert worden (obgleich dem Artbeitgeber die korrekte Adresse ja nachweislich bekannt war), konnte demzufolge den Adressaten nicht erreichen und ist nicht zugegangen; damit sind vermutlich Fristen abgelaufen ...(was aber hier unbeachtlich bleiben kann). Die Kündigung ist zu widerholen, wenn sie rechtswirksam ausgesprochen werden soll. Denn hier ist regelmäßig schriftliche Abgabe der Erklärung vorgeschrieben - siehe Arbeitsvertrag: Änderungen bedürfen der Schriftform.

  • Antwort von WetWilly 13.10.2010

    Da Du fristgerecht die Anschriftänderung mitgeteilt hast, gilt die Kündigung als nicht zugestellt und ist damit unwirksam.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!