Fristlose Kündigung ab wann?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei einer Kündigung kommt es nicht darauf an, wann sie abgeschickt wurde, sondern einzig und allein wann der Empfänger sie erhalten hat.

Wäre dein AG so schlau gewesen und hätte sie per Einwurf-Einschreiben verschickt, wäre sie zugestellt und damit wirksam, sobald sie im Briefkasten des Empfängers liegt und der Postbote den Einwurf dokumentiert hat. Offensichtlich hat der AG die Kündigung aber per Übergabe-Einschreiben (oder ES mit Rückschein) verschickt und ist damit selbst schuld, dass das Kündigungsschreiben erst später ankommt. In dem Fall ist nämlich relevant, wann der Empfänger es annimmt bzw. bei der Post abholt. Die Kündigung wird also wirksam mit Ablauf des Montags.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung ist zur Entfaltung der vollen rechtlichen Wirkung empfangsbedürftig. Der übliche Eintritt in den Machtbereich des Empfängers, wie bei vielen anderen Willenserklärungen, reicht nicht aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein einfaches Einwurfeinschreiben würde zählen, so aber wurde es anderweitig versendet, ab Erlangung der Tatsache 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab dem Tag wo der AN die Kündigung zur Kenntnis nehmen konnte. Das war erst am Montag.

Auf dem Abholschein steht weder von wem das ES ist noch was zum Inhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Kündigung berechtigt ist und keine Rechtsmittel dagegen eingelegt werden sollen, dann ab dem Tag, wo Sie ausgestellt wurde. Die Zustellung ist dann nicht relevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peterobm
05.07.2016, 08:48

achneee, die Zustellungsart ist von grösster Wichtigkeit - Postfach, holt der AN das Schreiben nicht ab - kein Zugang keine Wirksamkeit. Auch wenn das Schreiben zurückgeht.

3
Kommentar von DarthMario72
05.07.2016, 09:02

dann ab dem Tag, wo Sie ausgestellt wurde. Die Zustellung ist dann nicht relevant.

Das ist absoluter Unfug. Es ist vollkommen irrelevant, wann die Kündigung verschickt wird. Wichtig ist einzig und allein, wann sie ankommt.

4
Kommentar von anitari
05.07.2016, 09:05

dann ab dem Tag, wo Sie ausgestellt wurde.
Die Zustellung ist dann nicht relevant.

Alles klar, ich stelle die Kündigung aus, lege sie in die Schreibtischschublade und schwups ist sie wirksam.

Die Zustellung ist relevant. Denn erst ab dem Moment wo der Empfänger Gelegenheit hat/hätte die Kündigung zu lesen ist sie wirksam.

Liegt die Kündigung bei der Post kann sie der Empfänger nicht zur Kenntnis nehmen.

3
Kommentar von uni1234
05.07.2016, 11:44

Die Kündigung ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung und muss dem Empfänger daher zu ihrer Wirksamkeit zugehen. Daher ist die Zustellung natürlich relevant für die Wirksamkeit!

2

Eine Kündigung gilt ab dem Moment wo sie dem Mitarbeiter zugänglich ist. Wenn sie Montag abgeholt wurde also ab Montag. Ob nun trotzdem die Arbeitskraft angeboten wurde ist nicht relevant. Für eine fristlose Kündigung müssen allerdings gute Gründe vorliegen, ansonsten wäre sie nicht wirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wann sie ankommt und du sie im Empfang nimmst und dann sofort zum Arbeitsgercht und diese überprüfen lassen inerhalb von 3 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?