Frage von neumannsens, 106

fristlose Kündigung = Sperre vom Arbeitsamt. Gilt die Sperre auch noch nachdem ich kurz in einem neuen Job gearbeitet habe?

ich wurde fristlos gekündigt. unrechtmäßig. ich war heute auch schon beim Arbeitsgericht und habe eine Klage eingereicht. Nun meine Frage. Das Arbeitsamt verhängt eine Sperre bis das Gericht entschieden hat. Was würde passieren, wenn ich nun einen Arbeitsvertrag bei einer Zeitarbeitsfirma unterschreibe und mich nach ein oder zwei Tagen kündigen lasse. würde es dann immer noch eine Sperre geben??

Vielen Dank im voraus.

Antwort
von SimonG30, 72

Nehmen wir mal an die Sperrzeit wäre bis zum 31.07. vehängt worden wegen der fristlosen Kündigung, dann gibt es auch erst danach Leistungen.

Wenn Du nun wieder ein paar Tage arbeiten würdest & dann wieder arbeitlos werden würdest, ändert sich der Zeitraum der Sperrzeit nicht & diese wird auch nicht gelöscht oder so.

Antwort
von cyracus, 43

Ups - Du willst eine doppelte Sperre riskieren? Warum denn das?

Wenn Du dafür sorgst, dass Du in einer Firma gekündigt wirst, hast Du den Verlust des Arbeitsverhältnisses ja selbst herbeigeführt - mit der Folge: Sperre.

Google mit

arbeitsloseninitiative

und füge Deinen Wohnort hinzu. Besprich dort, ob und welche Möglichkeiten es gibt, die Sperre aufzuheben oder zu verschieben, bis das Urteil vorliegt.

.

So wie Du schreibst, bist Du aber ja auf jeden Fall arbeitsfähig. Du bist ja verpflichtet, Deine Hilfsbedürftigkeit nach Kräften zu beenden. Also bist Du in der Lage, eine Arbeit anzunehmen. Falls Du weniger verdienst, als Hartz IV ist, bekommst Du ja eine Aufstockung des Lohnes vom Jobcenter. Dabei hast Du einen Einkommensfreibetrag von 100 Euro plus von dem darüber 20%. - So hast Du auf jeden Fall mehr als Hartz IV.

Deine Hilfsbedürftigkeit zu beenden, ist außerdem auch fair gegenüber Deinen Mitmenschen. Deinen Worten entnehme ich, dass Du möglicherweise einfach nur keinen Bock auf Arbeit hast. Warum sollen andere, die durch ihre Lohnsteuer Hartz IV finanzieren, Deine Bocklosigkeit finanzieren?

Sofort eine andere Arbeitsstelle anzunehmen, ist so also zu Deinem Wohl und zum Wohle aller Beteiligten (im engen und weiten Sinne).

Antwort
von Appelmus, 61

Auch Verhalten deinerseits, das zu einer Kündigung führt, kann mit einer Sperre geahndet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community