Frage von Dendani, 38

Fristlose Küdnigung und Aufforderung zum Auszug, was soll ich tun?

Hallo ,

Ich wurde im Oktober aufgefordert, die Nebenkostenabrechnung von 2013 zu begleichen und eine Monatsmiete. Die fehlende Monatsmiete und Nebenkostenabrechnung habe ich beglichen. Laut Vermieter hätte ich noch fehlende Nebenkosten von 2015 begleichen sollen und die Nebekostenabrechnung von 2014. Ich habe mich auf eine Ratenzahlung geeinigt mit 250.-Euro. Ich bin im Moment einfach nicht flüssig genug. Daraufhin kam die fristlose Kündigung und eine Aufforderung zum Auszug! Was kann ich jetzt machen?

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 29

Der meini77 ist gerade nicht hier und er kann Dir auch nicht helfen.

Die fehlende Monatsmiete und Nebenkostenabrechnung habe ich beglichen.

Wann?

Nebenkosten 2015: Vorauszahlung? Oder schon die Nachzahlung aufgrund Jahresabrechnung?

Nebenkosten 2014: Vorauszahlungen oder die Nachzahlung aus der Jahresabrechnung?

Der Vermieter kam Dir freundlicherweise mit einer Ratenzahlung entgegen. Eine solche Vereinbarung trifft man nur, wenn man die Forderungen ansonsten anerkennt. Aber dann muss man sich auch daran halten.

Jetzt hast Du 3 Probleme:

1. Der Vermieter erwartet von Dir nach wie vor die Zahlung und ich vermute, jetzt nicht mehr in Raten, sondern komplett.

2. Du bist nicht flüssig genug. Für Kredite sind aber nicht Vermieter, sondern Banken zuständig. Vermieter werden jedoch gerne unfreiwillig dazu missbraucht und reagieren dann leicht säuerlich. Das ist verständlich.

3. Da Du nicht flüssig bist, kannst Du Dir wohl auch keinen Rechtsanwalt leisten, der die fristlose Kündigung prüft, ob sie überhaupt berechtigt ist und dann ggf. einen Gerichtsprozess gegen eine drohende Räumungsklage führt.

Somit bleibt Dir nur eins:

Da Du sowieso schon verschuldet bist, solltest Du nicht noch mehr Schulden aufhäufen. Versuche alles mögliche, um die nötige Flüssigkeit herzustellen und alles schnellst möglich zu bezahlen, was Dein Vermieter noch von Dir verlangt. (Bank, Verwandte, Freunde, Chef)

Könnte sein, dass damit die fristlose Kündigung rasch abgewendet ist. Kann aber auch sein, dass dann immer noch eine vorsorglich ausgesprochene fristgerechte Kündigung gilt. Dann hättest Du wenigstens noch 3 Monate Zeit bis zum Auszug.

Sollte der Vermieter trotz Zahlung auf der fristlosen Kündigung bestehen, was ich nicht glaube, hast Du nur noch eine Chance, wenn eine Prüfung der Kündigung durch einen Rechtsanwalt ergibt, dass sie nicht berechtigt ist. Zumindest eine solche rechtliche Beratung solltest Du Dir dann auch noch leisten.

Suche Dir parallel dazu eine andere Wohnung. Wenn neue Vermieter aber auf einer Mietschuldensfreiheitsbescheinigung des aktuellen Vermieters bestehen, hast Du aber wirklich ein Problem. Dann geh zur Stadt oder Gemeinde und melde dort Deinen Notstand, sodass man Dich auch notmäßig unterbringen kann, wenn Du endgültig obdachlos bist.

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 19

Die Gründe, falls sie vollständig und richtig sind, reichen nicht für eine fristlose Kündigung des laufenden Mietvertrages durch den Vermieter. Eine Räumungsklage würde vermutlich nicht durchgreifen. Bleibe in der Wohnung und harre der Dinge, die da noch kommen können wie ordentliche Kündigung des MV, die dann aber wirksam wäre, wenn du weiterhin Schuldner bleibst. 

Der Vermieter wird eine Klage auf Räumung und Herausgabe der Mietsache gegen dich vermutlich über einen Rechtsanwalt lancieren, der ihm dann sagt, dass die Erfolgschancen eigentlich zu gering sind.  Wurde denn durch den Vermieter der Fortsetzung des Mietverhältnisses bereits in der Kündigung oder im Mietvertrag widersprochen? (BGB § 545) Falls in der vorliegenden Kündigung hilfsweise eine ordentliche Kündigung enthalten ist, dann wirkt diese mit Sicherheit.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 21

Wann wurde dir die Abrechnung mit Nachzahlung für das Jahr 2013 zugestellt? Wann die für 2014? Waren diese formell überhaupt wirksam?

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 27

Geht es um diese Frage?

https://www.gutefrage.net/frage/hallo-kennt-sich-einer-aus-im-mietrecht?foundIn=...

Wenn ja, gib dort ergänzende Informationen bzw. beantworte Gegenfragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten