Fristlose Kündigung bekommen, da Miete nicht bezahlt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

du meinst wohl 14.03, dann solltet ihr euch schnellstens ne Wohnung suchen. Der nächste Schritt wäre die Räumungsklage. 

Manche Städte haben Notunterkünfte, dort mal anfragen, oder beim JB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter zahlt schon seit Monaten keine Miete

Da hätte man eben schon wesentlich früher reagieren müssen, anstatt die Situation eskalieren zu lassen. Jetzt ist es zu spät.

Kann man irgendwie länger in der Wohnung bleiben bis man eine neue Wohnung gefunden hat

Auch der neue Vermieter will Geld haben und nimmt bestimmt niemanden mit Mietschulden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

14.02.??Dann fangt ihr ja sehr zeitig an, euch um dieses Problem zu kümmern.

Ich hoffe mal nicht,dass der Vermieter sich so lange in schweigen hüllt bis ihr in 5 Jahren eine bezahlbare Wohnung gefunden habt.

Es gibt Ämter die in Notlagen helfen aber kümmern muss man sich schon selber darum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst sicher 14.03.

Man kann länger in der Wohnung bleiben wenn man den Mietrückstand unverzüglich zahlt.

Außer in den letzten 2 Jahren wurde schon mal wegen Mietrückstand fristlos gekündigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir müssen bis zum 14.02 aus der Wohnung raus

Der 14.02. ist doch schon vorbei. Habt ihr denn überhaupt schon irgendetwas unternommen? Den Kopf in den Sand stecken hilft absolut nicht weiter.

Wenn man die Miete nicht zahlen kann, weiß man das spätestens dann, wenn die Bank die Überweisung nicht ausführt. Spätestens dann wäre es an euch gewesen, mit dem Vermieter das Gespräch zu suchen und eine Lösung zu finden - nicht erst jetzt, wo das Kind in den Brunnen gefallen ist. Denn Vermieter finden es üblicherweise nicht besonders lustig, wenn die Mieter nicht zahlen.

Wenn der Mieter für zwei aufeinander folgende Termine die Miete nicht zahlt, ist der Vermieter berechtigt, fristlos zu kündigen (§ 543 Abs. 2 BGB).

Zahlt ihr umgehend den kompletten Mietrückstand, könnt ihr zumindest die fristlose Kündigung abwenden. Je nach Formulierung der Kündigung bleibt aber ggf. eine ordentliche Kündigung wirksam. Deshalb - auch wenn es dafür schon fast zu spät ist - setzt euch umgehend mit dem Vermieter in Verbindung und besprecht mit ihm das weitere Vorgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der 14.02. (2016) war ja bereits.
Wenn der Vermieter keine Lust mehr hat, Euch für umsonst zu beherbergen, darf er Euch natürlich aus besonderem Grund kündigen.
Sollte man ja auch verstehen, schließlich haben beide Seiten einen Mietvertrag zu erfüllen: Der Vermieter stellt Euch die Wohnung und Ihr habt ihn dafür mit dem vereinbarten Betrag zu bezahlen.

Habt Ihr nicht getan, jetzt ist die Birne geschält.
Schlimm, aber so ist das nun mal.

Du schreibst nicht, aus welchem Grund Deine Mutter keine Miete zahlt.
Weil sie schlicht kein Geld hat?

In dem Fall sollte sie schleunigst auf der Gemeinde / Stadtverwaltung vorstellig werden, damit sie die Euch zustehenden sozialen Leistungen beantragen kann.

Allerdings darf man natürlich auch bei (drohender) Insolvenz nicht einfach aufhören, die Miete zu bezahlen. Der Vermieter wird wohl kaum ein Auge zudrücken und auf die ihm zustehenden Zahlungen verzichten. Vielleicht überflüssig zu erwähnen, dass Deiner Mutter aus diesem Grund ein Strafverfahren erwartet.

Falls also diverse Umstände zur Zahlungsunfähigkeit Deiner Mutter geführt haben sollten, wäre sie bei einer Schuldnerberatung / Insolvenzhilfe gut aufgehoben - am besten so schnell wie möglich!

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum zahlt sie keine Miete?

Grundsätzlich könnte sie die fristlose Kündigung unwirksam machen, wenn Sie alle offenen Mieten an den Vermieter überweist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls das der erstmalige qualifizierte Mietrückstand war, kann man eine Räumung durch vollständige Bezahlung der Mietschulden noch abwenden.

Eine wegen Vertragverletzung Mietzahlungspflicht mit erklärte ordentliche Kündigung nicht.

Dass man als Mietschuldner nur schwer eine Wohnung fände, wäre nun keine Sorge, die sich der Vermieter machen oder sich gar als Härtefall vorwerfen lassen müsste, wenn er seit Monaten vergeblich seinem Geld hinterherläuft :-O

Nur aus Neugierde: Wieso hast du seit Monaten keinen Einfluss auf deine Mutter genommen, sich darum zu kümmern?

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mir deine restlichen Fragen anschaue, habe ich den Eindruck, dass bei euch eine Familienberatung dringends erforderlich ist.

Vielleicht kannst du hier mal eine passende Stelle für euch suche:

http://www.bke.de/virtual/home/startseite.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tatsache die Wohnung zu verlieren ist schlimm .

Jedoch eine Wohnung ohne Miete zu bekommen zur Verfügung zu stellen kann für den normalen Vermieter ruinös sein. 

Er hat selbst für andere Geld bei einer Bank aufnehmen müssen, um die Wohnung zu finanzieren .

Werdet beim Sozialamt vorstellig und versucht Hilfe zu bekommen (Wohngeld,Sozialhilfe etc.). Vielleicht ist es doch möglich, die Wohnung evtl. noch halten zu können .

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Kündigung stand sicherlich der 14. März und nicht der 14. Februar.

Die Kündigung ist wirksam. Deine Mutter hat die Miete nicht bezahlt. Nein, der Vermieter muß nicht warten, bis ihr eine neue Unterkunft gefunden habt.

Wenn ihr die Wohnung nicht zum angegebenen Termin räumt, wird der Vermieter eine Räumungsklage beim Gericht einreichen. Dann könnt ihr zwar noch in der Wohnung bleiben, bis der Prozess abgeschlossen ist, aber das wird für euch sehr, sehr teuer. Ihr müßt alle Gerichts- und Anwaltskosten bezahlen. Wenn ihr dann immer noch nicht auszieht, kommt der Gerichtsvollzieher und es wird eine Zwangsräumung vorgenommen. Die Möbel werden durch ein Umzugsunternehmen aus der Wohnung geräumt. All das müßt ihr auch bezahlen!

Warum hat deine Mutter die Miete nicht bezahlt? Warum beantragt ihr nicht ALG2, wenn es euch finanziell schlecht geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?