Frage von Raven19, 129

Fristlos kündigen weil Chef Umsatz nicht abrechnet?

Hallo, meine Chefin hat es schon zig male gemacht das sie Kunden bedient (Friseur) und dann nicht abkassiert sondern sich das Geld in die Tasche steckt.... Ich finde das unter aller sau weil bei uns Druck gemacht wird wegen Umsatz...... Nun meine Frage kann ich als AN fristlos kündigen weil das einfach unzumutbar ist ?

Ich finde das einfach unmöglich so ein verhalten und vor allem wird wohl gedacht man bekommt das nicht mit.....

Antwort
von DODOsBACK, 40

Du solltest das anzeigen - danach wird SIE kein Interesse mehr haben, DICH weiter zu beschäftigen!

http://www.helpster.de/anonym-schwarzarbeit-melden-so-kommen-sie-ihrer-buergerpf...

Wenn du selber kündigen willst, tu das. Aber eine fristlose Kündigung wird schwierig - dazu müsstest du Beweise haben!

Das Anmeldebuch mit der Kasse zu vergleichen, wäre zu einfach! Wenn sie behauptet, sich nur mal kurz was "geborgt" zu haben, ist das ihr gutes Recht! Es ist schließlich ihr Geld - wie willst du nachweisen, dass sie nicht vorhatte, das Geld aus ihrer Tasche mit abzurechnen???

Und die Kollegen, die gegangen sind, geben ziemlich miese Zeugen ab, wenn sie es damals schon gewusst und trotzdem nicht gemeldet haben. Wenn sie nicht völlig bescheuert sind, werden sie nichts davon zugeben!

Antwort
von Gerneso, 73

Kannst Du das beweisen? Dann wäre das nämlich Schwarzarbeit, weil die Chefin die Einnahmen am Fiskus vorbei einstreicht.

Kommentar von Raven19 ,

ja da müsste man nur das anmelde buch vergleichen mit der Kasse ausserdem haben damalige Kollegen das auch schon mitbekommen

Kommentar von Gerneso ,

Hast Du Einblick in die Bücher? Was sie wirklich als Einnahmen anmeldet? Nur mit stichhaltigen Beweisen kannst Du das melden.

Antwort
von Kuestenflieger, 15

Wie die Betriebsinhaberin mit dem Geld umgeht ist ihre Sache !

Das mehrere nur kurz dort waren ,liegt nicht an dem Geldumgang , sondern an ihrer Art mit Personal umzugehen .

Sie werden sicher demnächst zum Klier [ o.ä.] gehen müssen.

Antwort
von samson8, 8

Hallo Raven,

ruf doch mal hier an:

Dr. Schmalenbach und Coll.

Mercedesstraße 1

71063 Sindelfingen

Tel. 07031 4918820

http://www.drschmalenbach.de/

Sehr kompetent in Sachen Arbeitsrecht.

LG,

Sam

Antwort
von Questi1, 59

Kündige und melde das damit zukünfitge Arbeitnehmer davor geschützt werden können. Man verdient eh so wenig als Friseur, sich dann auch noch abzocken zu lassen geht wirklich gar nicht! :(

Antwort
von FooBar1, 43

Kannst ja fristgerecht kündigen. Würde ich aber nur mit neuem Job in der Tasche

Antwort
von Margita1881, 23

Du kannst sie dem Finanzamt melden, die freuen sich bestimmt; ist aber kein Grund für eine fristlose Kündigung.

Kenne auch eine Friseurin aus dem Bekanntenkreis, die das macht.

Antwort
von Alsterstern, 61

Schwierig einer Chefin ein Fehlverhalten vorzuwerfen. Was heißt denn...sie kassiert nicht ab...und steckt das Geld in die Tasche. Dann bekommt sie ja doch Geld. Sicher besteht mal die Möglichkeit zu einem Mitarbeitergespräch. Da das dann vielleicht mal anbringen. Sagen..ich habe gesehen, wie sie das Geld einfach in die Tasche stecken, legen sie es anschließend in die Kasse oder wie machen sie das?! Das ganze Klima scheint ja etwas zu leiden, da bringt die Arbeit dann ja auch keinen Spaß.

Kommentar von Raven19 ,

ne das kommt nicht in die Kasse......das Klima ist eh komisch seit Nov. 2013 kommt jetzt die 7 Mitarbeiterin weil alle weg wollen

Kommentar von Alsterstern ,

Wenn da so viele Mitarbeiter sind, kann man sich doch mal zusammen setzen und die Situation besprechen. Nur weil andere weg wollen, musst Du das nicht zwingend auch. Wenn natürlich jeden Tag genervt wird...macht mehr Umsatz...und die Dame dann das Geld so einsteckt wird man selber schon stinkig. Dann sollte man das auch mal vorbringen, aber eben, wenn ALLE dabei sind. Alleine würde ich das nicht machen in einem Einzelgespräch. 

Kommentar von Raven19 ,

ne ich bin der einzigste VZ bisher waren 7 Mitarbeiter da seit 2013 aber alle sind schnell wieder weg wegen der Chefin

Kommentar von Alsterstern ,

Ach so..und wie ist es jetzt, nervt sie ständig wegen Umsatz oder wie hat man das zu verstehen?

Kommentar von Raven19 ,

jo

Kommentar von Alsterstern ,

OK, es ist ja immer so eine Sache, wenn der 'kleine' Angestellte der Chefin etwas sagt. Aber auch das sollte man machen, alleine um des lieben Friedens willen. Also überlege Dir vorher genau was Du ihr sagen möchtest. 'Vielleicht' ist das ja alles auch ein Missverständnis. Ich verstehe Deinen Ärger, aber SIE ist nun mal Chefin und macht eben was sie will, auch, wenn es nicht richtig ist. Aber sagen solltest Du es ihr schon, nach Feierabend und in Ruhe. Zuerst eher...fragend. Also vorsichtig. Und bleibe ruhig.    

Antwort
von peterobm, 26

sie kassiert doch ab; solange die Einnahme in der Kasse registriert wird kann dir es egal sein wo die Chefin das Geld hinsteckt. Privatentnahme.

Ohne Kasse kann man das durchaus Schwarzarbeit nennen, das geht am Fiskus vorbei. 

Kommentar von Raven19 ,

ist eben nicht registriert

Antwort
von EinfachLadylike, 63

Nein das geht gar nicht du kannst ruhig kündigen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten