Frage von MoralGmbHBusiness Profil - Light, 113

Fristlos gekündigt - Muss Lohn trotzdem ausgezahlt werden?

Hallo Kolleginngen und Kollegen,

habe meinen Arbeitnehmer wegen seinem Fehlverhalten fristlos gekündigt. Wegen seinem Fehler sind mir hohe Kosten entstanden. Muss ich ihm seinen Lohn trotzdem auszahlen???

Antwort
von Amtsschimmel25, 58

Hallo, bevor ich zu deiner Frage komme. Was soll das lupoklick ? Die Frage ist durchaus legitim. Diesen Kommentar verstehe ich nicht !?

Nun zum Sachverhalt. SupraX hat völlig recht. Einen Anspruch auf zurückbehalten des Arbeitslohnes hast du nicht, da ja nicht nachgewiesen ist, ob aus dem Fehlverhalten des AG, welcher dich vermeintlich viel Geld gekostet hat, tatsächlich ein Anspruch gegen den Arbeitnehmer besteht oder entstanden ist.

Das bedeutet, dein An hat erst mal einen Anspruch auf Auszahlung von Arbeitslohn bis zum vorläufigen Datum der vermeintlich wirksamen Kündigung. Diesen musst du Zahlen.

Stellt das Arbeitsgericht fest, dass die fristlose Kündigung nicht wirksam geworden ist, musst du sogar weiterzahlen.

Deine Ansprüche gegen den AN könnten eventuell aus Schadensersatzansprüchen bestehen. Du musst also den Schaden der dir durch das Fehlverhalten des AN entstanden ist nachweisen können und beziffern können. Dann musst du Ihn in Form einer Schadensersatzklage geltend machen. Stellt das Gericht fest, dass der Schadensersatzanspruch deinerseits gegen den AN besteht, kannst du erst das Geld von Ihm fordern.

Ist die Angelegenheit eindeutig und er AN sieht das ein, ist ein Zivilrechtlicher Vergleich möglich, der Regelt, dass der AN eine Summe X zahlt und damit alle gegenseitigen Ansprüche abgegolten sind. (z.B. AN verzichtet auf Kündigungsschutzklage und restlichen Lohn und du sagst, du verzichtest auf weitere Schadensersatzforderungen.) Kann sich im Zweifel rechnen.

PS so was immer schriftlich Regeln und mit Zeugen, damit der Vertrag nicht angefochten werden kann durch den AN weil er später behauptet er währe gezwungen worden so etwas zu unterschreiben.

Antwort
von SupraX, 64

Selbstverständlich musst du ihm seinen Lohn bis mindestens zum Tag der fristlosen Kündigung (an dem sie dem AN wirksam zugegangen ist) trotzdem bezahlen. Interessant wäre hier aber die Frage, ob die fristlose Kündigung wirklich rechtens war. Aber das ist letztlich deine Sache. Genaueres geben die wenigen Infos aus deiner Frage nicht her.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten