Frage von midi90, 47

Fristlos die Ausbildung kündigen wegen betatschen?

Meine Freundin ist in der ausbildung und wird von einem Mitarbeiter ständig betatscht. Ist das n Grund um den Vertrag fristlos zu kündigen? Den Chef interessiert das nicht und sie hätte ne neue stelle. Danke für eure antworten.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 17

Wenn Deine Freundin von einem Kollegen "betatscht" wird und der Chef, nachdem er darüber informiert wurde, nichts unternimmt, ist das ein Grund zur fristlosen Kündigung.

Im § 22 Berufsbildungsgesetz steht im Abs. 2 Satz 1:

"Nach der Probezeit kann das Berufsausbildungsverhältnis nur gekündigt werden aus einem wichtigen Grund ohne Einhalten einer Kündigungsfrist."

Wichtige Gründe sind u.a. Gewalt gegenüber Azubis, Beleidigung durch den Ausbilder oder sexuelle Belästigung durch den Ausbildenden, Ausbilder oder Arbeitskollegen.

Die sexuelle Belästigung und die Untätigkeit des AG soll Deine Freundin in ihre fristlose Kündigung schreiben.

Antwort
von NanuNana98, 19

Ich bin auch der Meinung, dass wenn der Chef nichtmal Maßnahmen dagegen ergreift, du kündigen kannst. Sie soll einfach mal kurz bei der Handelskammer anrufen, die Wissen da genaueres und es dauert ja auch nur eine Minute.

Antwort
von Bomberos911, 32

Meiner Meinung nach ja! Der Chef hat eine Fürsorgepflicht und muss seine Mitarbeiter vor so etwas schützen. Tut er es nicht, verletzt er seine Pflichten und das rechtfertigt sicherlich eine fristlose Kündigung.

Antwort
von Marcel89GE, 12

Arbeitsgericht. Fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community