Frage von fred123123, 168

Fristlos ausbildung kündigen?

Hallo,

kann ich meine Ausbildung (Probezeit vorbei) irgendwie fristlos kündigen? Wenn nicht: Kann mein Chef mich fristlos entlassen, wenn ich einfach nicht mehr auftauche? Ich kann diesen Job einfach nicht mehr machen. Ich habe mich nun 5 Monate mit gequält. Alles nur wegen Druck seitens meiner Eltern. Ich hasse den Beruf jedoch in jedem kleinsten Detail. Jetzt nach dem Urlaub ist der Faden gerissen, ich kann das einfach nicht mehr. Ich merke wie ich depressiv werde. Ich möchte keinen Tag mehr zu dem Job. Jetzt ist es gleich 2 Uhr und ich kann auch einfach nicht einschlafen, weil morgen wieder der 1. Arbeitstag nach dem Urlaub ist. Auch wenn meine Eltern mich hassen werden, ich kann diesen Job keinen Tag mehr weiter machen.

Antwort
von SimonG30, 90

Wenn Dein Arbeitgeber einem Aufhebungsvertrag zustimmt, kannst Du sofort aufhören.

Ansonsten gilt die Kündigungsfrist von 4 Wochen aus § 22 des Berufsbildungsgesetz.

http://www.gesetze-im-internet.de/bbig_2005/__22.html

Wichtige Gründe für eine fristlose Kündigung liegen in Deinem Fall wohl nicht vor.

Kommentar von fred123123 ,

Würde es nicht als Grund angesehen werden, wenn ich Zeit brauche für Bewerbungen für eine neue Stelle?

Kommentar von SimonG30 ,

Es ist durchaus zumutbar, sich auf neue Stellen zu bewerben, wenn man noch in Ausbildung / Arbeit ist. Das machen viele Leute oft gleichzeitig.

Wenn sich der Arbeitgeber & die Kollegen korrekt verhalten, wird es schwer werden, einen wichtigen Grund für eine fristlose Eigenkündigung zu finden. Außer es gäbe nachweisbare gesundheitliche Gründe...

Antwort
von HerrAffe, 96

Jep. Ein Aufhebungsvertrag ist die einzige Möglichkeit sofort aus einem Arbeitsverhältnis auszusteigen. Fristlose Kündigungen sind von beiden Seiten nur aufgrund schwerwiegender Verstöße möglich. Sonst gilt für dich eine normale 30 tägige Kündigungsfrist zum 15. Bzw. 30. eines Monats.
Einfach nicht zur Arbeit kommen würde dich möglicherweise in Schwierigkeiten bringen. Wie es bei einem Azubi ist weiß ich nicht, aber gegen einen festen Angestellten könnte sogar Schadensersatz geltend gemacht werden. Irgendjemand muss ja die Arbeit machen.

Kommentar von HerrAffe ,

Achja. Außerdem musst du Volljährig sein um diese beiden Möglichkeiten nutzen zu können. Andernfalls sind Unterschriften deiner Eltern erforderlich.

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 42

Nach § 22 Abs.: 2 und 3 BBiG kann das Ausbildungsverhältnis nach der Probezeit mit einer Frist von vier Wochen schriftlich unter Angabe der Gründe gekündigt werden.(Kündigung ist grundsätzlich nur möglich,wenn man die Berufsausbildung aufgeben will oder sich für eine andere Berufstätigkeit ausbilden lassen will).

Antwort
von Justadrama, 74

Fristlos kündigen geht nach der Probezeit nur bei schwerwiegenden Gründen (Pflichtverletzungen seitens des Arbeitgebers). Einfach nicht mehr hingehen würde ich auch nicht. Kommt schlecht :/ Wie lang ist deine Kündigungsfrist? Wenn es einen Monat ist, hältst du den nicht noch aus? Ansonsten geh zu einem Arzt und frag um Rat, evtl. zu einem Psychologen weil du ja anscheinend unter starken Druck stehst. Oder spreche mit deinem Chef! Evtl.gibts eine gute Lösung?! Ich kann voll und ganz nachvollziehen, wenn man eine Ausbildung abbrechen Will, weil man den Beruf hasst. Habe ich auch gemacht, obwohl viele drüber gelästert haben. Und nun bin ich in einer tollen Ausbildung, die mir super gefällt (:

Antwort
von Sonnenstern811, 79

Leider schreibst du nicht um was es sich handelt. Klar wird dein Chef dich rausschmeißen, wenn du unentschuldigt fehlst. Einen Supereindruck macht das dann bei einer anderen Stelle auch nicht gerade.

Warum hast du dich von deinen Eltern diesbezüglich so unter Druck setzen lassen? Es ist allein dein  Leben. Nun bekommen sie halt die Quittung für ihre Unvernunft. Du aber leider auch. 

Weißt du wenigstens, welche Ausbildung du stattdessen möchtest und hast da eine reale Chance?


Kommentar von fred123123 ,

Ich möchte stattdessen mein Abitur nachholen und anschließend studieren. In den Fächern und in dem was nach dem Studium kommt habe ich schon ganz klare Vorstellungen und Wünsche, welche meinen tatsächlichen Interessen entsprechen.

Ich war mehrere Jahre auf Ausbildungssuche und deswegen wurde ich von meinen Eltern extrem unter Druck gesetzt, diese Ausbildung nun durchzuziehen. Egal ob sie mir gefällt oder nicht.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Schade, dass der Wunsch, den du jetzt hast, nicht früher in dir hochkam.

Nun ist es ja wohl auch eine Frage der Finanzen. Hoffen wir mal, deine Eltern können es sich leisten.

Antwort
von Tomatensalat93, 67

Wenn nicht anders vereinbart: Kündigungsfrist innerhalb der Probezeit 2 Wochen.

Kommentar von Yingfei ,

Probezeit ist vorbei, steht doch oben!

Kommentar von Tomatensalat93 ,

Ach hatte gelesen (in Probezeit) manchmal liest man was man will :). 

Antwort
von Cresmonik, 89

Frag nach einem Aufhebungsvertrag. Wenn dein Chef Einwilligt bist du nach dem Unterschreiben sofort raus. Habe es selber Hinter mir

Ansonsten Kündigung einreichen und direkt zum Arzt gehen und Krankschreiben lassen bis zum ende der Frist(zb. 3 Monate) 


LG Cresmonik  

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Einfach mal so 3 Monate krankschreiben lassen? Dann viel Vergnügen bei der Arztsuche.

Kommentar von Cresmonik ,

Mann sollte dem Arzt schon erklären wieso weshalb warum dann hat jeder arzt verständnis 

Kommentar von fred123123 ,

Würde mich da tatsächlich jemand für mehrere Monate krank schreiben, wenn ich ihm erkläre, dass der Beruf mich psychisch fertig macht? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

Kommentar von Cresmonik ,

Das nennt man dann Burnout :D und ja Tatsächlich wird man krank geschrieben 

LG Cresmonik

Kommentar von ZuumZuum ,

Den Arzt will ich sehen der einen Auzubildenden einen Burn Out atestiert.

Kommentar von HerrAffe ,

So ein Quatsch. 1. Beträgt die Kündigungsfrist lediglich 4 Wochen und 2. wird ein Arzt ihn nicht für drei Monate krankschreiben. Ein Burnout ist das, was er schreibt ebenfalls nicht. Weiterhin darf der Arbeitgeber von einem unabhängigen Arzt prüfen lassen, ob sein Mitarbeiter wirklich krank ist.

Kommentar von Cresmonik ,

Er kann es Prüfen lassen ob er es tut ist die andere frage 

Achja in Meinem Vertrag standen 3 Monate 

LG Cresmonik


Kommentar von HerrAffe ,

Natürlich tut er das in so einem extremen Fall. Er muss schließlich sechs von den zwölf Wochen weiterhin Gehalt zahlen.

Kommentar von Cresmonik ,

Bei mir hat er es hingenommen 

Antwort
von KaffePrinz, 75

die kündigungsfristenu.a. auch  während deiner probezeit, die findest du in deinem ausbildungsvertrag..

Kommentar von Cresmonik ,

Er ist doch aus der Probezeit raus somit gelten die drei Monate. 

LG Cresmonik

Kommentar von KaffePrinz ,

ups, habe ich überlesen. haste recht. allerdings sind das nicht zwangsläufig 3 monate. in der regel 2 wochen bis zum ende des monats. das ist allerdings dem inhalt des ausbildungsvertrages zu entnehmen..

auch dir liebe grüße..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community