Frage von mahwish85, 63

Fristgerechte Kündigung erhalten was tun bitte um dringende Hilfe?

Hallo,

mir wurde mein unbefristetes Arbeitsverhältnis gekündigt. Ich habe zuvor innerhalb der letzten 2 Monate zwei Abmahnungen erhalten bei der eine unberechtigt und eine berechtigt erteilt wurde. Ohne jegliche Gespräche oder Klärungsversuche, habe ich in folge dessen die Kündigung erhalten. Für einen weiteren Vorfall auf der Arbeit steht noch eine Diskussion offen, bei der ich ebenfalls weder befragt wurde noch ein Lösungsvorschlag stattgefunden hat. Es wird einfach meinem Vorgesetzten geglaubt der den weitaus Höher vorgesetzten ein Märchen aufzettelte, dass ich mit ABSICHT der Firma einen wirtschaftlichen schaden hinzugefügt hätte. Die Kündigung stützt sich meiner Meinung nach auf diesen Vorfall, wo ich ja im Grunde genommen ja überhaupt nicht weiß was der entscheidende Faktor ist. In der Kündigung wird eine 2 Monatige Frist erwähnt die ich im Arbeitsvertrag nicht auffinden kann. Außerdem habe ich weder etwas Unterschrieben noch etwas bejahend geantwortet. Zu erwähnen ist auch, das ich nicht beim Betriebsrat war, da ich mich in dieser Zeit im Urlaub befand. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt um das Arbeitsverhältnis aufrecht zu halten bzw. die Kündigung unwirksam zu machen, da ich ja sozusagen die Kündigung bereits in der "Hand" halte?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von beangato, 36

Wende Dich ans Arbeitsgericht und/oder den Betriebsrat - wenn Du wirklich in dieser Firma bleiben willst.

Ich würde das, ehrlich gesagt, nicht wollen, wenn man mich unberechtigt beschuldigen würde.

Kommentar von mahwish85 ,

Wie mache ich das? Einklagen beim Arbeitsgericht.. Ich kenne mich nicht aus

Kommentar von beangato ,

Google das bitte mal selbst. Ich hab das nie gemacht.

Oder bist Du vlt. in einer Gewerkschaft? Da würde Dir auch geholfen werden.

Antwort
von Maximilian112, 30

Der Betriebsrat muß den Grund für die Kündigung kennen, dort solltest du als erstes fragen.

Du bist aber länger als 6 Monate im Betrieb? Diese Info wäre notwendig!

Mit den Abmahnungen wird das weniger zu tun haben. Nur wenn das abgemahnte Verhalten von dir nicht abgestellt wurde.

Wenn die Kündigung angefochten werden soll dann mußt du Klage vor dem Arbeitsgericht erheben. Es geht auch ohne Anwalt, aber ohne Ahnung ist mit Rechtsbeistand besser. Mußt du aber selbst bezahlen.

Kommentar von Maximilian112 ,

Du bist aber länger als 6 Monate im Betrieb? Diese Info wäre notwendig!

Also du sollst diese Info nicht dem BR geben, der weiß das. 

Zur Beantwortung der Frage ist die Länge der Zugehörigkeit notwendig!

Antwort
von DieLange, 29

Hallo,

ich hatte einen ähnlichen Fall, eine Kündigung ohne berechtigten Grund ist erstmal unwirksam, es sei denn, es gibt einen Grund, der Dir auch vorliegt. Allerdings wirst Du erstmal keine Chance haben, ohne Anwalt etwas zu machen und spätestens wenn Du einen Anwalt nimmst, dann ist der Ofen auch irgendwie menschlich aus.

Ich habe das damals genau so gemacht und habe keine Chance gehabt, habe dann aber zumindest ein gutes Zeugnis rausklagen können, habe daraufhin aber dann Hausverbot bekommen.

Du musst genau abwägen, was Du jetzt machst, ansonsten lass Dich erstmal von einem Anwalt in einer Beratungsstunde informieren, meist ist diese kostenlos oder sehr günstig. Nimm aber einen für Arbeitsrecht und sei ehrlich zu ihm....

Viel Erfolg

Antwort
von agentharibo, 23

Im Normalfall ist die Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag geregelt. Ob diese daher "fristgerecht" war und auch "berechtigt" ist lässt sich so nur vermuten.

Sprich mit dem Betriebsrat, wenn Du die Kündigungsgründe für unberechtigt hältst.

Ansonsten bliebe der Weg zum Arbeitsgericht. Sofern Du eine Rechtsschutzversicherung hast, die dieses Risiko beinhaltet, kannst du unter Umständen klagen, wenn Aussicht auf Erfolg besteht.

Zumindest könnte man eine Abfindung noch herausholen, wenn die Gründe eher fraglicher Natur sind.

Antwort
von asta311, 35

Wenn, du Glücklicher, einen Betriebsrat hast, frag dort nach. Hier ist das alles viel zu wage.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community